Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frühes Aus an der Nordsee

Rückschlag für Manuel Harms und Richard Peemüller beim Turnier in Sankt Peter-Ording

Manuel Harms konnte machen, was er wollte, es lief diesmal einfach wenig. Foto: privat

© Audi Communications Motorsport

Manuel Harms konnte machen, was er wollte, es lief diesmal einfach wenig. Foto: privat

(pm). Sankt Peter-Ording werden Beachvolleyballer Manuel Harms und sein Partner Richard Peemüller in nicht allzu guter Erinnerung behalten. An der Nordsee ereilte den Backnanger und den Dresdner bei dem zur Techniker-Beach-Tour zählenden Turnier früh das Aus.

In Dresden, wo die höchste deutsche Beachvolleyball-Serie zuvor Station gemacht hatte, hatten der Schwabe und sein Partner aus Sachsen noch Platz zwei belegt. In Sankt Peter-Ording verloren Harms/Peemüller gleich im ersten Gruppenspiel das enge Duell gegen das Düsseldorfer Duo Niklas Rudolf/Daniel Wernitz trotz langer Führung im zweiten Satz mit 0:2 (19:21, 18:21). Bei starkem Küstenwind lief es in der zweiten Begegnung gegen den ehemaligen Nationalspieler sowie Olympiateilnehmer Markus Böckermann und dessen Partner Max-Jonas Karpa aus Hamburg etwas besser. Den ersten Satz dominierten Harms/ Peemüller mit 21:14, mussten aber den zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis abgeben. Im Entscheidungssatz starteten der Schwabe und der Sachse schlecht und lagen schnell mit vier Punkten in Rückstand. Den konnten sie gegen die Routiniers nicht mehr aufholen.

Damit beendeten Harms und Peemüller das Turnier auf Rang 13. Besonders ärgerlich war, dass fast alle direkten Konkurrenten im Kampf um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft punkteten. An den nächsten drei Wochenenden will das Duo an der Ostsee bei den Turnieren auf Fehmarn, in Zinnowitz und in Kühlungsborn wieder angreifen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!