Fußball-Nationalteam mit Debütant Neuhaus gegen die Türkei

dpa Köln. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt im Testspiel gegen die Türkei in Köln mit dem Gladbacher Debütanten Florian Neuhaus in der Startformation an.

Bundestrainer Joachim Löw (r) bringt Debütant Florian Neuhaus gegen die Türkei. Foto: Federico Gambarini/dpa

Bundestrainer Joachim Löw (r) bringt Debütant Florian Neuhaus gegen die Türkei. Foto: Federico Gambarini/dpa

Im Angriff gibt Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochabend dem im Sommer zu Benfica Lissabon gewechselten Luca Waldschmidt eine neue Bewährungschance. Offensiv wird der ehemalige Freiburger von Kai Havertz und Julian Brandt unterstützt. Angeführt wird das insgesamt unerfahrene B-Team von Julian Draxler als Kapitän. Die Stadt Köln hat wegen der Corona-Infektionslage höchstens 300 Zuschauer zugelassen.

Löw verzichtet in dem Freundschaftsspiel freiwillig auf mehrere Leistungsträger. So schont er etwa die fünf Akteure des FC Bayern für die Nations-League-Partien am kommenden Samstag in der Ukraine sowie weitere drei Tage später erneut in Köln gegen die Schweiz.

Löw erwartet gegen die Türkei „keine Wunderdinge“. Sein junges und neuformiertes Team solle aber „konzentriert und aggressiv“ auftreten. „Jeder kann für sich selber seine Ambitionen untermauern, Werbung für sich selber machen, und auch für den deutschen Fußball“, sagte Löw (60) kurz vor dem Anpfiff bei RTL. Dass in Köln aufgrund der Entwicklung der Corona-Zahlen nur 300 Zuschauer zugelassen sind, sei „natürlich absolut schade“, sagte der Bundestrainer.

DIE DEUTSCHE STARTELF:

Leno - Can, Koch, Rüdiger - Henrichs, Neuhaus, Draxler, Schulz - Havertz, Brandt - Waldschmidt

© dpa-infocom, dpa:201007-99-863623/3

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2020, 19:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!