Glückliche Sieger des WM-Tippspiels stehen fest

Das WM-Tippspiel der Backnanger Kreiszeitung war ein Erfolg. In der Einzelwertung haben 805 Leser mitgetippt. 38 Schulklassen waren in der Sonderwertung dabei. Außerdem kämpften 52 Tippgemeinschaften in einer gesonderten Wertung um den Sieg.

Klaus Hinrichsen aus Burgstetten gewinnt die Einzelwertung bei unserem WM-Tippspiel. Foto Alexander Becher

© Alexander Becher

Klaus Hinrichsen aus Burgstetten gewinnt die Einzelwertung bei unserem WM-Tippspiel. Foto Alexander Becher

Von Heiko Schmidt

Der Tippchampion in der Einzelwertung ist Klaus Hinrichsen. Der 63-jährige Ruheständler aus Burgstall hat mit 149 Punkten die Nase vorne und freut sich über Backnanger Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 100 Euro. Er behauptet sich vor Leon Handel (17 Jahre, Backnang), der für 50 Euro shoppen gehen darf, und Norbert Nick (61 Jahre, Auenwald), der Einkaufsgutscheine für 30 Euro erhält. Der Zweit- und der Drittplatzierte haben jeweils zwei Punkte Rückstand.

Hinrichsens Sieg hing am seidenen Faden. „Nur wenn meine Bonusfragen zum Weltmeister und zum Team mit dem Torschützenkönig stimmen, war ich mir sicher, ganz vorne zu landen“, sagt der 63-Jährige. Deshalb hat er beim Finale den Argentiniern die Daumen gedrückt. „Beim 2:0 war ich ganz relaxt auf dem Sofa.“ Allerdings musste Frankreichs Stürmer Kylian Mbappé noch treffen, was dieser dann auch machte. Somit gingen 15 Extrazähler an Klaus Hinrichsen. Die reichten zum Sieg.

„Es war sehr spannend“, berichtet der Burgstaller und schiebt nach: „Ich hatte schon davor bei Tippspielen mitgemacht, aber ganz nach vorne reichte es bislang nicht.“ Besonders gefreut hat sich der Tippsieger darüber, dass er besser als die Schulklassen des Gymnasiums in der Taus Backnang war. Seine Frau Jutta Ernst hatte nämlich als stellvertretende Schulleiterin und Sportlehrerin einige Klassen animiert, in der Sonderwertung mitzumachen.

Die Fußball-WM bleibt für Hinrichsen, der früher Tischtennis gespielt hat, von der sportlichen Seite mit Sicherheit noch lange in Erinnerung. „Es war mit Abstand die spannendste WM. Es gab keine langweiligen Spiele. Die Schiedsrichterleistungen waren überragend.“ Aus seiner Sicht entpuppten sich die Marokkaner als eine positive Überraschung. Und: „Argentinien ist völlig zu Recht Weltmeister geworden. Lionel Messi gönne ich es auf jeden Fall.“

Hinrichsen ist sportbegeistert. Zu Drittliga-Zeiten von Großaspachs Fußballern hatte er sich die eine oder andere Partie im Stadion angeschaut. Zudem verfolgt er die Heimspiele von Burgstettens Tischtennisfrauen in der Halle. Außerdem ist er gerne mit seinem Schäferhund und dem Wohnmobil unterwegs.

Klasse 10d des Gymnasiums in der Taus jubelt über Platz eins

Groß ist die Freude bei den 22 Schülern der Klasse 10d des Gymnasiums in der Taus Backnang und bei ihrer Fachlehrerin Stella Esser. Sie sichern sich den ersten Platz mit insgesamt 134 Punkten in der Schulklassenwertung. Dementsprechend jubeln die Schüler im Alter zwischen 15 und 16 Jahren bei der Übergabe des Siegergutscheins. Als Preis erhalten die Zehntklässler nun Eintrittskarten für ein Bundesliga-Heimspiel des VfB Stuttgart in der Saison 2022/2023.

Vincent Hirzel freut es besonders, ist er doch ein VfB-Fan. Er sagt: „Ich war schon bei zwei Heimspielen im Stadion.“ Diese Atmosphäre wird er bald mit seinen Mitschülern Maya Zwickl, Franca Rist, Valentin Clemens, Vincent Hirzel, Nikolaos Fitsios, Raphael Unger, Ari Sattler, Anna Lea Bresgott Huertas, Henri Hannemann, Felix Reiter, Tiago De Sousa Oliveira, Marcel Grummet, Daniel Scaal, Kolos Szabó, Vanessa Zengerling, Ronja Holzwarth, Leonie Baumann, Jonas Rauscher, Darja Stubert, Fernando Ferreira, Laura Komaromy und Neva Özkan genießen.

Die Schüler der Klasse 10d des Gymnasiums in der Taus Backnang und iihre Fachlehrerin Stella Esser (links) freuen sich über den Sieg in der Schulklassenwertung. Foto Alexander Becher

© Alexander Becher

Die Schüler der Klasse 10d des Gymnasiums in der Taus Backnang und iihre Fachlehrerin Stella Esser (links) freuen sich über den Sieg in der Schulklassenwertung. Foto Alexander Becher

Ihr Fußballgespür bewiesen die Gymnasiasten beim WM-Tippspiel. In der Schulklassenwertung lagen sie aber zunächst noch nicht ganz vorne. Erst gegen Ende der Weltmeisterschaft übernahmen sie die Führung. Die Begegnungen in der Gruppenphase hatten Backnanger aufgeteilt in kleinen Schülerteams getippt. In der K.-o.-Phase machten sie es dann anders. „Wir haben in der WhatsApp- Gruppe unserer Klasse dann über jedes Ergebnis abgestimmt“, berichtet Fernando Ferreira. Das Ergebnis mit den meisten Stimmen pro Spiel teilten die Schüler ihrer Klassenlehrerin Maja Stutz mit, die das dann ins Tippspielprogramm eintrug. So hatten die Zehntklässler am Ende die Nase vorne, obwohl sie nicht die Bonuspunkte für den richtig vorhergesagten Weltmeister bekamen. Die Tausgymnasi-asten hatten nämlich nicht auf Argentinien, sondern auf Brasilien als neuen Titelträger gehofft. Dafür hatten die Schüler die Bonusfrage zum Team, welches den Torschützenkönig bei der WM stellt, richtig. Mit diesen fünf Extrazählern landete die 10d am Ende ganz vorne.

Auf Platz zwei kam beim Tippspiel die Klasse 8 g, Bildungszentrum Weissacher Tal, (132 Punkte) vor der Klasse 8 c der Max-Eyth-Realschule Backnang (131 Punkte), der Klasse 4 b der Grundschule Unterbrüden/Oberbrüden (129 Punkte) und der Klasse 7a der Max-Eyth-Realschule Backnang (128). Sie erhalten als Preis jeweils Tickets für eine Sportveranstaltung in der Region.

Team Kerle siegt bei den Tippgemeinschaften

Vier frühere Schüler des Gymnasiums in der Taus Backnang haben weiterhin guten Kontakt und treffen sich einige Male im Jahr als Freizeitkicker in Strümpfelbach. Als Team Kerle – so heißt ihre interne WhatsApp-Gruppe – haben sie bei den Tippgemeinschaften beim WM-Tippspiel unserer Zeitung mitgemacht. Am Ende setzt sich das Quartett mit 135,25 Punkten unter insgesamt 52 Mannschaften durch. Als Preis gibt es einen 150-Euro-Gutschein vom Joe Peña’s in Backnang. Diesen übergaben Gountoulas Athanasios (Zweiter von links) und Hrisowalantis Befikis (Zweiter von rechts) vom mexikanischen Restaurant an die Backnanger Tipper Timo Dorn (links), Rene Wieczorek (Mitte) und Levente Piri. Bei der Preisübergabe war Christoph Dorn verhindert.

Gountoulas Athanasios (Zweiter von links) und Hrisowalantis Befikis (Zweiter von rechts) vom mexikanischen Restaurant übergaben an die Backnanger Tipper Timo Dorn (links), Rene Wieczorek (Mitte) und Levente Pir den Gutschein. Bei der Preisübergabe war Christoph Dorn verhindert. Foto Alexander Becher

© Alexander Becher

Gountoulas Athanasios (Zweiter von links) und Hrisowalantis Befikis (Zweiter von rechts) vom mexikanischen Restaurant übergaben an die Backnanger Tipper Timo Dorn (links), Rene Wieczorek (Mitte) und Levente Pir den Gutschein. Bei der Preisübergabe war Christoph Dorn verhindert. Foto Alexander Becher

„Wir freuen uns riesig über den Sieg“, sagt Wieczorek. Piri macht aber klar: „Die WM-Spiele und beim Tippen war es sehr spannend.“ Timo Dorn stellt heraus: „Es hat viel Spaß gemacht.“ Das Siegerquartett ist sportlich. Piri (23 Jahre) spielt gerne Fußball und studiert Stadtplanung. Wieczorek legt großen Wert auf Fitness, fährt außerdem gerne Ski und Fahrrad. Der 24-jährige Fan des FC Bayern München studiert Management. Timo und Christoph Dorn (beide 23) fühlen sich im Handball wohl. Der Letztgenannte spielt beim Verbandsligisten HC Oppenweiler/Backnang II und arbeitet in einem Ingenieurbüro. Er war in der Einzelwertung des Tippspiels mit 144 Punkten der beste der vier. Timo Dorn war früher auch beim HCOB aktiv und studiert Landschaftsarchitektur.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

HC Oppenweiler/Backnang hat sein Finale

Nach dem deutlichen Auswärtssieg beim HC Erlangen II geht es nun in einem direkten Duell mit den Wölfen Würzburg am Samstag in der heimischen Gemeindehalle um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Zweiten Handball-Bundesliga.

Rems-Murr-Sport

SG Sonnenhof Großaspach kann den Aufstieg wieder aus eigener Kraft schaffen

Die eigenen Hausaufgaben machen und auf Patzer der Konkurrenz lauern – diese Devise ist für den Fußball-Oberligisten zumindest zum Teil aufgegangen. Nach dem 2:0 gegen Gmünd und der Göppinger Niederlage in Mutschelbach ist die SG wieder Zweiter.

Rems-Murr-Sport

Katharina Menz ist auf dem steinigen Weg nach Paris

Bis vor wenigen Monaten schien die Nominierung für die Olympischen Spiele für Katharina Menz nur Formsache zu sein. Doch vor der morgen startenden Weltmeisterschaft in Abu Dhabi ist die Judoka von der TSG Backnang auf den letzten sicheren Qualifikationsplatz zurückgefallen.