Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Harms und Partner überstehen die Gruppenphase

Deutsches Duo landet bei der WM im Beachvolleyball den ersten Sieg

Yannick Harms (links) freut sich über den 2:0-Erfolg und übers Weiterkommen. Foto: Imago

© imago images / Beautiful Sports

Yannick Harms (links) freut sich über den 2:0-Erfolg und übers Weiterkommen. Foto: Imago

(hes/pm). Großer Jubel beim Beachvolleyballer Yannick Harms: Der Backnanger landete gestern mit seinem Spielpartner Philipp Arne Bergmann aus Hameln bei der Weltmeisterschaft in Hamburg den ersten Sieg. Das Duo behielt in seinem letzten Gruppenspiel gegen die Marokkaner Mohamed Abicha und Zouheir Elgraoui nach 33 Minuten mit 2:0 die Oberhand. Den ersten Satz entschieden die Deutschen mit 21:16 für sich. Mit dem gleichen Resultat endete der zweite Durchgang. Damit haben Harms/Bergmann den dritten Platz in ihrer Gruppe sicher. Zuvor musste das Duo aber zwei Niederlagen einstecken. Gegen die Polen Grzegorz Fijalek und Michael Bryl wurde mit 1:2 (17:21, 21:16, 9:15) verloren. Ein 0:2 (19:21, 16:21) gab es beim WM-Auftakt gegen die Letten Martins Plavins und Edgars Tocs.

Ob Harms und sein Teamkollege als einer der besten Gruppendritten die Lucky-Loser-Runde überspringen können oder noch ein weiteres Duell überstehen müssen, entscheidet sich allerdings erst im Laufe des heutigen Vormittags. Da stehen nämlich die letzten Begegnungen in den anderen Gruppen auf dem Programm. Die besten vier Gruppendritten ziehen nämlich direkt in die K.o.-Runde der letzten 32 Mannschaften ein. In diese haben es schon die Fijalek/Bryl. Die Weltranglistenzweiten aus Polen holten sich mit dem 2:1 (21:18, 18:21, 20:18) gegen Plavins/Tocs den Gruppensieg. Auch die Letten haben bereits die erste K.o.-Runde erreicht.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2019, 18:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!