Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HCOB legt ein Sondertrikot auf

Handballfans des Drittligisten können ihren eigenen Namen als Wasserzeichen aufbringen.

So sieht das neue HCOB-Trikot aus. Foto: A. Hornauer

So sieht das neue HCOB-Trikot aus. Foto: A. Hornauer

Von Alexander Hornauer

Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang legen für die kommende Drittliga-Saison ein Sondertrikot auf. Fans und Sympathisanten der Handballmannschaft können sich mit ihrem eigenen Namen in einem Wasserzeichen auf dem offiziellen Dress verewigen – und auf diese Weise ihr Herz für den Handballsport beim HCOB dokumentieren.

Die Beziehung zwischen Fans und Mannschaft ist bei den Handballern aus dem Murrtal traditionell sehr eng. Markus Mandlik, Geschäftsführer der für die wirtschaftlichen Belange des Drittliga-Teams zuständigen HCOB Handball GmbH, berichtet, „dass wir in den vergangenen Wochen viele Anfragen von unseren Fans erhalten haben, wie sie uns unter die Arme greifen können“.

Der Marketingzirkel des Klubs machte sich Gedanken und entwickelte gemeinsam mit dem Balinger Trikothersteller Kempa eine Idee. Die Fans können ihren Namen gegen einen Teilnehmerbeitrag in Höhe von 50 Euro als Wasserzeichen auf der Grundfläche des Trikots anbringen lassen. „Auf diese Weise bieten wir unseren Fans die Möglichkeit, uns zu unterstützen, und das auch ganz konkret zu zeigen“, sagt Markus Mandlik. Das Spielertrikot sei schließlich eine der exponiertesten Stellen, die man sich dafür denken kann – und emotional sehr positiv aufgeladen.

In der Mannschaft kommt die Aktion gut an. Rückraumspieler Ruben Sigle sagt: „Uns macht es glücklich, dass unsere Sponsoren und unsere Fans mit uns durch dick und dünn gehen. Wir werden das Trikot mit stolz zu den Spielen tragen.“ Nicht nur die Sportler selbst werden das Sondertrikot tragen – es zeichnet sich auch ab, dass viele Aktionsteilnehmer auch gleich ihr eigenes Exemplar mitbestellen. Dieses lässt sich mit der persönlichen Lieblingsnummer und dem eigenen Namen darunter weiter individualisieren.

Wer mitmachen möchte: Alle Informationen zur Aktion können im Internet unter www.hcob.de heruntergeladen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Eine Identifikationsfigur hört auf

Handballerin Dorothea Csauth beendet ihre Laufbahn, bleibt dem Sport und dem Verein aber weiterhin verbunden. Die 29-Jährige hat in den vergangenen zwei Jahren mit dem HC Oppenweiler/Backnang zwei Aufstiege und den Bezirkspokalsieg gefeiert.