Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HCOB mit Generalprobe

Oftersheim/Schwetzingen zu Gast

Trainer Matthias Heineke bereitet seine Spieler aufs letzte Vorbereitungsspiel vor. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Trainer Matthias Heineke bereitet seine Spieler aufs letzte Vorbereitungsspiel vor. Foto: T. Sellmaier

(aho). In einer Woche starten die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang daheim gegen den TSV Blaustein in die Saison. Morgen misst sich der Süd-Drittligist im letzten Testspiel ab 17 Uhr (Gemeindehalle Oppenweiler) mit der in der Drittliga-Staffel Mitte beheimateten HG Oftersheim/Schwetzingen.

HCOB-Coach Matthias Heineke freut sich auf die Generalprobe gegen den alten Bekannten aus zahlreichen Ligaspielen und erhofft sich weitere Aufschlüsse: „Es gibt ja auch noch einiges zu verbessern. Wir wollen Laufwege im Tempospiel festigen, da läuft es noch nicht so flüssig wie gewünscht.“ Außerdem wollen die Gastgeber in puncto Überzahlspiel nochmals ein wenig experimentieren. Was die Aufgabe gegen Oftersheim/Schwetzingen zusätzlich attraktiv macht: „Man ist gegen diese Mannschaft taktisch sehr gefordert und muss sich während des Spiels schnell auf verschiedene Aufgaben einstellen.“ Mitverantwortlich dafür ist Ex-Nationalspieler Holger Löhr, der als Trainer gerne auch mal neue Dinge wagt.

Da die letzten Eindrücke beim Team aus dem Murrtal dank des Turniersiegs in Bönnigheim gut waren, würde ein weniger erfolgreiches Abschneiden im finalen Test die positive Grundausrichtung nicht grundsätzlich infrage stellen. Aber Heineke weiß auch: „Den Eindruck aus der Generalprobe nimmt man mit in die Trainingswoche. Und jeder Sieg gegen einen starken Gegner gibt noch mehr Selbstvertrauen.“

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!