Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HCOB siegt im Topduell

Landesliga-Aufsteiger ist nach dem 33:23 alleiniger Tabellenführer

Denise Schaber (beim Wurf) steuert sechs Tore zum HCOB-Erfolg bei. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Denise Schaber (beim Wurf) steuert sechs Tore zum HCOB-Erfolg bei. Foto: T. Sellmaier

(aho). Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang landeten im Landesliga-Spitzenspiel gegen den SV Leonberg/Eltingen einen 33:23-Heimsieg. Ihre Abwehrleistung war stark. Mit entscheidend dafür aus Sicht von Trainerin Judit Lukács: „Der Aufwand, den wir für die Videoanalyse betreiben, hat sich in dieser Begegnung voll ausgezahlt.“ Die HCOB-Abwehr erwies sich vor allem in der ersten Hälfte als nahezu unüberwindbar. Das bedeutete: wenig Gegentore, aber viele Konterchancen.

Nach einer Viertelstunde stand es 6:4, danach machte sich das hohe Tempo bemerkbar, der HCOB zog bis zur Pause auf 17:7 davon. Der Leonberger Kniff, Judit Lukács in Pressdeckung zu nehmen, brachte nicht die von den Gästen erhoffte Wirkung. Solange Leonberg auf diese Variante setzte, eilte Torfrau Paula Heitzler bei den Angriffen zur Bank und machte Platz für eine zusätzliche Feldspielerin. Der HCOB hatte deshalb viel Platz. Vor allem die auf dem linken Flügel spielende Anna Rosenke nutzte diesen.

In Halbzeit zwei wuchs der Vorsprung der Gastgeberinnen an, beim 29:15 betrug er 14 Tore. In dieser Phase glänzte die auf der rechten Außenbahn spielende Denise Schaber mit einer guten Ausbeute. Die Partie war frühzeitig entschieden. Leonberg nutzte eine zehnminütige Schwächephase der Gastgeberinnen, um das Ergebnis zu verbessern. Das letzte Wort aber hatten die HCOB-Handballerinnen. Schaber sorgte Sekunden vor dem Abpfiff für das 33:23. Mit 8:0 Punkten ist der Start gelungen, der HCOB ist Tabellenführer. Allerdings haben drei weitere Teams keinen Punkt abgegeben.

HC Oppenweiler/Backnang: Heitzler – Csauth (1), Schaber (6), Grün, Reka Katona-Lukács (7/3), Fischer (2), Schütz (2), Hug, Mundinger, Soffel (1), Judit Lukács (7/1), Rosenke (6), Niederdorfer, Handrick (1). – SV Leonberg/Eltingen: Müller – Schwab, Haertel (4), Binder (1), Szomolay, Hettich (3), Binder, Glaser (2), Fenske (5/1), Nagy (1), Spindler (3), Steiner (1), Feller (3). – Schiedsrichter: Kapfenstein (Ludwigsburg). – Zuschauer: 150.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!