Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HCOB testet beim Aufstiegsanwärter Nummer eins

Handball-Drittligist tritt am heutigen Donnerstag in Pforzheim an

HCOB-Trainer Matthias Heineke stellt seine Mannschaft aufs Testspiel ein. Archivfoto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

HCOB-Trainer Matthias Heineke stellt seine Mannschaft aufs Testspiel ein. Archivfoto: T. Sellmaier

(aho). In Pforzheim gibt’s gleich zwei leistungsorientierte Mannschaften im Männerhandball. Beim Ligarivalen TGS haben die Drittliga-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang in der Vorbereitung bereits getestet und nach ausgeglichenem Spielverlauf mit 26:28 verloren. Die nicht weniger ambitionierte zweite Kraft ist SG Pforzheim/Eutingen, bei der am heutigen Donnerstag (20 Uhr, Konrad-Adenauer-Halle) die nächste Vorbereitungspartie ansteht.

Die SG spielt derzeit zwar „nur“ in der Baden-Württemberg-Oberliga, wird in der kommenden Runde aber einen ernst zu nehmenden Anlauf zurück in Liga drei wagen. Das Team um Trainer Alexander Lipps wurde mit leistungsstarken Spielern verstärkt. So steht im Tor mit Bastian Rutschmann ein erfahrener Ex-Bundesliga-Keeper. Er spielte unter anderem für die Rhein-Neckar Löwen, Frisch Auf Göppingen und zuletzt für den Bergischen HC. In Liga vier wird er mit Gewissheit oft den Unterschied ausmachen. Höherklassig gespielt hat auch Rückraum-Ass Jan Wörner, er wechselt vom Zweitligisten TuS Ferndorf in die Stadt an der Enz.

Ein Nachwuchsmann ist Jonathan Buck, der aus der A-Jugend des TV Bittenfeld zur SG kam. Und so sagt HCOB-Coach Matthias Heineke: „Da erwartet uns ein starker Kader und aus meiner Sicht der Aufstiegsaspirant Nummer eins. Die Zugänge zeugen schon von hoher Qualität.“ Aber so ist es ja auch gewollt, denn die Murrtaler feilen an ihrer Defensivarbeit: „Wir wollen die Details verbessern, vor allem das Spiel gegen zwei Kreisläufer.“ Außerdem wurde in den vergangenen Trainingseinheiten am Konterspiel gefeilt, „das wollen wir im Testspiel nun natürlich auch sehen.“ Schließlich hat das auch den Charakter einer Generalprobe, steht am Samstag ab 13 Uhr doch ein Highlight auf dem Programm: Beim Riva-Handball-Cup misst sich der HCOB in der Karl-Euerle-Halle mit den Zweitligisten TUSEM Essen und HSG Konstanz sowie mit Ligarivale VfL Pfullingen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!