Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HCOB verlängert mit zwei Führungsspielern

Ruben Sigle und Philipp Maurer spielen auch in der kommenden Saison für den Handball-Drittligisten

Der HC Oppenweiler/Backnang hat dieersten Vertragsverlängerungen in trockenen Tüchern. Rückraumspieler Ruben Sigle und Rechtsaußen Philipp Maurer werden auch kommende Saison für den Handball-Drittligisten spielen. Teammanager Jonas Frank freut sich über die Zusage. „Beide sind absolute Leistungsträger und Führungsspieler.“

Packen auch nächste Saison gemeinsam für den HCOB an: Philipp Maurer (links) und Ruben Sigle. Beide verlängerten ihren Vertrag. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Packen auch nächste Saison gemeinsam für den HCOB an: Philipp Maurer (links) und Ruben Sigle. Beide verlängerten ihren Vertrag. Foto: A. Becher

Von Alexander Hornauer

Ruben Sigle wechselte 2013 von den SF Schwaikheim ins Murrtal. Philipp Maurer kam im gleichen Jahr vom TSB Horkheim. Sie waren am Aufstieg in die Dritte Liga beteiligt und gehören zu den etablierten Akteuren im Team von Trainer Matthias Heineke. Jonas Frank sagt: „Ruben und Philipp stehen auch sinnbildlich für die Entwicklung unserer Mannschaft in den vergangenen sieben Jahren.“ Beide seien mit ihrer Art ein Glücksfall für Mannschaft, Trainer und Verein. Die sportlichen Leistungen stimmen, und auch „neben dem Spielfeld bringen sich beide in guter Weise für unseren Verein ein.“ Die Integration ist bestens gelungen, der aus Weinstadt stammende Ruben Sigle beispielsweise schafft mittlerweile in Oppenweiler. Philipp Maurer hat seinen Wohnort von Sindelfingen nach Backnang verlegt.

Über Ruben Sigle (27, bislang 180 Einsätze und 613 Tore) sagt der Teammanager: „Er ein zentraler Faktor für uns ist, bringt uns wichtige Torgefahr im Angriff und ist auch in der Abwehr eine Stütze.“ An Philipp Maurer (30, 178 Einsätze, 481 Tore) schätzt er, dass dieser „der absolute Maßstab ist, was Disziplin und Verlässlichkeit betrifft, er ist der absolute Teamplayer. Für uns hat er einen sehr hohen Wert, weil er sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr flexibel einsetzbar ist.“

Die Freude über das weitere Miteinander ist keineswegs einseitig. Ruben Sigle sagt: „Ich fühle mich hier heimisch und bin stolz auf die Entwicklung. Über die Jahre hinweg sind viele Freundschaften entstanden. Ich habe großes Vertrauen in die Arbeit unserer sportlich Verantwortlichen Jonas Frank und Jochen Bartels. Ich bin sicher, dass wir auch nächste Saison eine schlagkräftige Truppe haben.“

Philipp Maurer sieht es ganz ähnlich: „Ich freue mich, dass der Verein mir das Vertrauen schenkt. Ich fühle mich sehr wohl und musste nicht lange überlegen – das Gesamtpaket passt. Ich hoffe, dass die Zusage von mir und Ruben auf die anderen Spieler Signalwirkung hat und wir kommende Runde mit unserer eingespielten Mannschaft antreten können.“

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2019, 16:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!