Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HSG belegt Rang drei

Walterichsturnier der Handballer in der Sporthalle in Sulzbach

Julian Nothdurft (am Ball) belegt mit der HSG den vierten Platz. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Julian Nothdurft (am Ball) belegt mit der HSG den vierten Platz. Foto: A. Becher

(mf). Zufrieden mit dem Verlauf des 51. Walterichsturnier sind die Handballer der HSG Sulzbach-Murrhardt. Der Austragungsort war ungewohnt: Weil die Trauzenbachhalle in Murrhardt renoviert wird, wurde in der Sporthalle in Sulzbach gespielt. Das Finale bei den Männern entschied die SG Weinstadt II mit 14:13 nach Siebenmeterwerfen gegen die HSG Hohenlohe I für sich. Zudem stellte die SG Weinstadt II mit Dominic Boland auch den Torschützenkönig. Das erste Team der gastgebenden HSG Sulzbach-Murrhardt verlor das Siebenmeterduell um Platz drei gegen die zweite Vertretung der HSG Hohenlohe 1:3. Die zweite Mannschaft der Gastgeber schied nach den Gruppenspielen aus. Durch urlaubsbedingte Absagen bestand das Team hauptsächlich aus Spielern der Dritten.

Bei den Frauen kämpfen zehn Mannschaften um den Turniersieg. Im Siebenmeterwerfen um Platz drei standen sich die beiden Teams der HSG Sulzbach-Murrhardt gegenüber. Nach fünf Schützinnen stand es 5:3 für die erste Mannschaft, die damit Platz drei belegte. Im Endspiel kam es zum Aufeinandertreffen der Bezirksligisten HSG Owen/Lenningen und dem HC Winnenden. Dies war ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende ging mit 9:8 der HC Winnenden als Sieger hervor und wurde ohne Punktverlust Turniersieger. Die zweite Mannschaft der HSG stellte mit Carolin Reibl die Torschützenkönigin des Turniers.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!