Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

I. Wübbenhorst

I. Wübbenhorst

Alles hört auf Imke! Denn Imke Wübbenhorst übernimmt jetzt das Kommando beim BV Cloppenburg – als Trainerin. Nicht bei den Frauen, sondern bei den Männern. Und die kicken nicht in der Kreisliga, sondern in der Oberliga Niedersachsen, das ist die fünfthöchste Klasse, und da können die Leute auf dem Platz ein bisschen mehr als nur unfallfrei geradeauslaufen. Da stellen wir uns die Frage, ob der bruddelnde Degerlocher Hochadel im Hinblick auf die ebenso in der Oberliga spielenden Stuttgarter Kickers schon bereit wäre für eine Frau auf der Bank?

Auf alle Fälle trainierte in Deutschland noch nie eine Frau ein Männerteam auf so hohem Niveau. Die Truppe befindet sich im Abstiegskampf, und wenn sie jemand aus dem Sumpf ziehen kann, dann Imke Wübbenhorst, glaubt der Club. Die war mal U-20-Nationalspielerin und spielte für den HSV. Das muss jetzt nicht viel heißen, doch stellte sie ihre Fähigkeiten bereits als Trainerin der Cloppenburger Frauen in der Zweiten Bundesliga unter Beweis. Außerdem klingt Wübbenhorst – besser noch wäre „von“ Wübbenhorst – verdächtig nach preußisch militärischer Gesinnung. Alles Quatsch, denken sie sich da beim BVC. Die Imke ist Sportpädagogin. Die kriegt das auch so hin.(doi)

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!