Jannik Mauthe mit Vereinsrekord

Gelungener Saisonbeginn der Backnanger Schwimmer beim Wettkampf in Schmiden

(fv). Fünf Wochen nach Trainingsbeginn schickte der neue Backnanger Schwimmtrainer Jörg Scheifele seine Schützlinge in Fellbach beim 45. Internationalen Einladungsschwimmfest des TSV Schmiden ins Wasser. Die TSG-Athleten zeigten starke Leistungen und sicherten sich auch einige Podestplätze.

Nachdem Hartmut Blume zu Beginn der vergangenen Saison dem Backnanger Abteilungsleiter Mark Daynes mitgeteilt hatte, dass er sein Trainerengagement in Backnang im Sommer 2018 aus persönlichen Gründen beenden möchte, verpflichtete Daynes mit Jörg Scheifele erneut einen erfahrenen Mann. Er wird auch zukünftig von Marcel Hänsch unterstützt, der, wie in der Vorsaison, weiterhin das Athletiktraining leitet.

Beim Saisonauftakt starteten 13 Backnanger aus der Leistungsgruppe und mit Joschua Luchs ein Nachwuchsschwimmer. Bevor der Wettkampf begann, bat Scheifele seine Schwimmer um 7 Uhr zu einer Trainingseinheit im Wonnemar. Danach absolvierten die 14 TSG-Sportler in Fellbach 50 Starts, erschwammen sich 19 Gold-, 7 Silber- und 4 Bronzemedaillen und erzielten trotz der intensiven Einheiten in der gesamten Woche zuvor 24 neue persönliche Bestzeiten. Darunter war auch ein weiterer Vereinsrekord durch Jannik Mauthe mit 2:39,88 Minuten über 200 Meter Brust auf einer 25-Meter-Bahn. Mit dieser Zeit ist er in Deutschland im Jahrgang 2005 aktuell der schnellste Schwimmer über diese Strecke. Ebenfalls eine Topzeit schwamm Richard Schmiedefeld mit 2:27,28 Minuten über 200 Meter Rücken. Mit dieser Zeit belegt er im Jahrgang 2005 derzeit den achten Platz in Deutschland.

Auch dieses Jahr gab es wieder die Möglichkeit, sich für die offenen Finale über 100 Meter Lagen, 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil zu qualifizieren. Mit Dilara Gül (50 Meter Schmetterling), Laura Manolaras (100 Meter Lagen, 50 Meter Freistil), Sara Mauthe (100 Meter Lagen), Sira Schelzel (100 Meter Lagen, 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Freistil) und Chiara Vetter (100 Meter Lagen) schafften fünf Backnangerinnen diesen Sprung. Einen Finalsieg verbuchten sie jedoch nicht. Ihr Trainer war mit den gezeigten Leistungen und den Platzierungen (jeweils Rang drei durch Gül, 50 Meter Schmetterling, und Schelzel, 100 Meter Lagen) in den jeweiligen Endläufen für den aktuellen Trainingszeitraum dennoch zufrieden.

Ergebnisse – Weiblicher Jahrgang 2001, Chiara Vetter: 100 Meter Lagen, 1:11,10 Minuten, 1. Platz; 200 Brust, 2:51,26, 1.; 50 Freistil, 0:30,18, 1.; Finale: 100 Lagen, 1:12,69, 5. – Jahrgang 2002, Dilara Gül: 50 Schmetterling, 0:30,41, 1.; 100 Schmetterling, 1:07,38, 1.; 400 Lagen, 5:24,19, 1.; Finale: 50 Schmetterling, 0:29,68, 3. – Sara Mauthe: 100 Lagen, 1:10,23, 1.; 200 Brust, 2:46,63, 1.; 50 Freistil, 0:29,71, 2.; Finale: 100 Lagen, 1:12,75, 6. – Jahrgang 2003, Laura Manolaras: 100 Lagen, 1:10,73, 3.; 200 Brust, 2:51,16, 1.; 50 Freistil, 0:28,52, 3.; Finale: 100 Lagen, 1:10,97, 4.; 50 Freistil, 0:28,56, 5. – Cara Möhle: 100 Lagen, 1:14,50, 4.; 50 Freistil, 0:30,22, 4.; 100 Schmetterling, 1:11,57, 1. – Sira Schelzel: 100 Lagen, 1:09,04, 1.; 50 Schmetterling, 0:30,71, 1.; 50 Freistil, 0:28,33, 2.; Finale: 100 Lagen, 1:09,32, 3.; 50 Schmetterling, 0:31,24, 6.; 50 Freistil, 0:28,91, 6. – Emma Schmiedefeld: 100 Rücken, 1:08,69, 1.; 200 Rücken, 2:30,68, 1.; 400 Lagen, 5:28,82, 2. – Jule Sittart: 50 Schmetterling, 0:32,51, 2.; 200 Brust, 2:52,80, 2.; 50 Freistil, 0:30,28, 5. – Jahrgang 2004, Carolin Fiebig: 100 Lagen, 1:36,85, 13.; 50 Schmetterling, 0:46,88, 11.; 50 Freistil, 0:35,54, 13. – Magdalena Küster: 100 Lagen, 1:29,28, 12.; 50 Schmetterling, 0:39,07, 8.; 50 Freistil, 0:35,65, 14. – Julia Luchs: 100 Lagen, 1:18,83, 5.; 50 Schmetterling, 0:35,03, 5.; 50 Freistil, 0:32,93, 10. – Männlicher Jahrgang 2005, Jannik Mauthe: 100 Lagen, 1:08,44, 1.; 200 Brust, 2:39,88, 1.; 50 Freistil, 0:28,07, 1. – Richard Schmiedefeld: 100 Lagen, 1:10,41, 2.; 100 Rücken, 1:07,98, 1.; 200 Rücken, 2:27,28, 1. – Jahrgang 2007, Joschua Luchs: 100 Lagen, 1:28,35, 6.; 200 Brust, 3:28,38, 2.; 50 Freistil, 0:35,53, 8.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Oktober 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Tim Pöhlers spätes Tor bringt Backnang den erhofften Punkt

Der Stürmer der TSG-Fußballer sorgt im Oberliga-Nachholspiel beim FC Denzlingen kurz vor dem Ablauf der Nachspielzeit für das umjubelte 2:2. Damit halten die Roten einen Rivalen im Abstiegskampf auf Distanz.

Rems-Murr-Sport

TSG Backnang klettert auf einen Nichtabstiegsplatz

Die Regionalliga-Volleyballerinnen erledigen mit dem 3:0 in heimischer Halle gegen das Schlusslicht aus Mannheim ihre Hausaufgaben. Sie ziehen mit diesen drei Punkten am Rems-Murr-Rivalen aus Fellbach vorbei, doch der Kampf um den Klassenerhalt bleibt eine Zitterpartie.

Rems-Murr-Sport

Dem HCOB reicht eine Steigerung nach der Pause zum Sieg

Die Drittliga-Handballer aus Oppenweiler und Backnang gewinnen ihr Heimspiel gegen die TGS Pforzheim mit 40:34. Damit löst der Kandidat für den Einzug in die Aufstiegsrunde die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht, das in der ersten Hälfte aber Lücken in der HCOB-Abwehr aufdeckt.