Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jeder Schnipsel kann sehr hilfreich sein

TSG Backnang 1846 sucht Material für die Chronik, die Festschrift und die Wanderausstellung zum 175. Vereinsgeburtstag

Wer besitzt alte Fotos, Trikots, Bälle, Eintrittskarten, Urkunden oder anderweitige Utensilien, die mit der TSG Backnang 1846 zu tun haben? Vielleicht findet sich während der Coronakrise ja die Zeit, um den Dachboden, den Keller oder die Garage zu durchstöbern, das eine oder andere Fundstück auszugraben und an den Verein weiterzugeben. Die Verantwortlichen arbeiten für das Jubiläumsjahr 2021 an einer Dokumentation und sind für jeden Beitrag dankbar, der die sportliche Zeitgeschichte in der Stadt widerspiegelt.

Die ersten Utensilien für Chronik, Festschrift und Wanderausstellung hat die TSG Backnang 1846 bereits, aber es soll mehr werden.Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Die ersten Utensilien für Chronik, Festschrift und Wanderausstellung hat die TSG Backnang 1846 bereits, aber es soll mehr werden.Foto: A. Becher

Von Heidrun Gehrke

Die Vorstandschaft um den Vorsitzenden Rainer Mögle freut über jedes Zeitdokument, das in einem wie auch immer gearteten Zusammenhang zur TSG Backnang 1846 steht. Anlässlich des 175. Geburtstags, den der größte Verein der Murr-Metropole im kommenden Jahr ausgiebig feiern möchte, basteln die Verantwortlichen zum einen an einer umfangreichen Festschrift, zum anderen überarbeiten sie die bisherige Chronik. Auf einer Vielzahl von Seiten soll sich die Vereinsgeschichte vom Gründungs- bis zum Jubiläumsjahr kurzweilig, informativ und lesenswert entfalten. Damit das funktionieren kann, bittet der Klub um Mithilfe: Auf der Wunschliste stehen historische, aber auch aktuelle Zeugnisse rund um das Vereinsleben. Wer Schrift-, Bild- und Videomaterial oder andere interessante Utensilien in den heimischen Schränken und deren Schubladen hat, kann diese Dinge der TSG Backnang 1846 als Leihgaben zur Sichtung und zur Auswertung zur Verfügung stellen.

Solange die Treffen noch erlaubt waren, haben die Arbeitsgruppen erste Ideen entwickelt

Die Vorbereitungen auf das große Jubiläum laufen bei dem weiterhin über 3000 Mitglieder starken Verein schon seit Ende des vergangenen Jahres auf Hochtouren. Mehrere Arbeitsgruppen haben sich gebildet, saßen auch schon das eine oder andere Mal zusammen und entwickelten einige gute Ideen, bevor die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren im Zuge der Coronakrise den Elan zunächst bremsten. Umso wichtiger war im Nachhinein dieser frühzeitige Start in die Jubiläumsplanungen, der vor allem mit der geplanten Vereinschronik und der Festschrift zu tun hat. „Die Sichtung und die Auswertung sowie die Erstellung der beiden Publikationen brauchen einen ziemlich langen Vorlauf“, erklärt Claudia Krimmer. Die stellvertretende Vorsitzende hofft deshalb, dass die gesuchten Utensilien wie alte Bilder und Fotos, Medaillen und Pokale, Wimpel und Urkunden, Zeitungsausschnitte und Hallenhefte oder ehemaliges Sportequipment so schnell wie möglich auf dem Tisch der Macher landen. Selbiges gilt für die Anekdoten und Geschichten aus der Feder von Mitgliedern und Freunden des Vereins sowie für alles andere, was sonst noch interessant ist. Jeder Schnipsel kann hilfreich sein, um die auf drei Jahrhunderte verteilte Historie der TSG Backnang 1846 in all ihren vielfältigen Facetten zu beleuchten.

Die ersten Materialien wurden noch vor Weihnachten 2019 beim Adventscafé eingereicht und gaben einen kleinen Vorgeschmack auf die Bandbreite, die bei einem Klub dieser Größe und dieses Alters zu erwarten ist. So brachten die Handballer alte Trikots mit, und die Fechter stellten einen Helm, einen Anzug und alte Zählgeräte, in die Kampfrichter einst ohne elektronische Hilfe ihre Wertungen eintippten, zur Verfügung. Auch Unmengen an alten Bildern und Fotos trudelten bereits ein.

Die Festschrift wird Wissenswertes und Anekdoten rund um die Abteilungen und deren Historie aufgreifen. Sie wird redaktionell wie das zweimal pro Jahr erscheinende Programmheft erstellt und an den gewohnten Stellen im Stadtgebiet ausgelegt. Die Chronik, die über die TSG 1846 bezogen werden kann, widmet sich vor allem der jüngeren Vereinsgeschichte. Die ersten 150 Jahre wurden bereits anlässlich des letzten großen Jubiläums aufbereitet, ergänzend soll die Entwicklung der vergangenen 25 Jahre weitererzählt werden.

2021 sind eine ganze Reihe von Veranstaltungen, Aktionen und Sporttagen sowie eine Ausstellung geplant. Den Anfang der Feierlichkeiten macht ein großer Festakt am 6. Februar im Bürgerhaus – dort sollen Chronik und Festschrift präsentiert werden. Was in den nächsten Tagen und Wochen für diese zwei Publikationen zur Verfügung gestellt wird, kann teils auch für andere Aktivitäten verwendbar sein – zum Beispiel für eine das Jubiläumsjahr begleitende Wanderausstellung. Laut Plan soll diese in der städtischen Galerie sowie im Foyer einer Bank zu sehen sein, nachdem sie im Rahmen des feierlichen Auftakts im Bürgerhaus eröffnet wurde.

Info

Wer etwas von den gesuchten Dingen zur Verfügung stellen kann, hat auch während der Coronakrise einige Optionen, um den Verein zu kontaktieren. Die Geschäftsstelle der TSG 1846 ist für den Publikumsverkehr zwar geschlossen, aber montags von 9 bis 11 und 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 12 bis 14 Uhr telefonisch unter der 07191/86187 erreichbar. E-Mails sind an info@tsg-backnang.de zu richten, darüber hinaus gibt es im Internet unter www.tsg1846.de ein Kontaktformular. Über diese Wege kann eine individuelle Übergabe vereinbart werden, ohne auf eine Lockerung oder das Ende der Coronaschutzmaßnahmen warten zu müssen.

Freiwillige, die in den Arbeitsgruppen bei den Jubiläumsvorbereitungen helfen wollen, dürfen sich auch jederzeit melden.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

So schnell wie möglich zurück ins Wasser

Der Zusammenhalt sei sogar noch gewachsen, blicken Schwimmer und Wasserballer der TSG Backnang auf nun fast elf Wochen ohne Hallen- und Freibad zurück. Sie halten sich mit kreativen Mitteln fit, ihr eigentliches Element vermissen die Sportler aber schmerzlich.