Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kantersieg im Rems-Murr-Duell

Fußball-Verbandsligist TSG Backnang fertigt den SV Fellbach mit 5:1 ab und bleibt Spitzenreiter

War von Fellbach kaum zu stoppen: Backnangs Doppeltorschütze Loris Maier. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

War von Fellbach kaum zu stoppen: Backnangs Doppeltorschütze Loris Maier. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall

Fußball-Verbandsligist TSG Backnang hat seinen Traumstart perfekt gemacht. Mit einem deutlichen 5:1 im heimischen Etzwiesenstadion gegen den Aufsteiger und Rems-Murr-Rivalen SV Fellbach feierten die Murrtaler im dritten Spiel ihren dritten Sieg und verteidigten die Tabellenführung auf souveräne Art und Weise. Am Torreigen der überragend aufspielenden Roten beteiligten sich Mario Marinic und Loris Maier, die jeweils zweimal erfolgreich waren, sowie Niklas Kalafatis.

Den Fans fällt es schwer, nicht in totale Euphorie zu verfallen, wenn sie den TSG- Fußballern derzeit zuschauen. Bereits in den Pokalspielen lief es wie geschmiert – als sei es das einfachste auf der Welt, den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen, um dann mit zahlreichen Torchancen den Gegner mehr oder weniger deutlich in die Knie zu zwingen. Coach Evangelos Sbonias wollte nach der Partie gegen den SV Fellbach kein Spielverderber sein und lobte seine Schützlinge für eine erneut starke Vorstellung.

Für den im Urlaub weilenden Kapitän Oguzhan Biyik übernahm der aus dem Urlaub zurückgekehrte Torjäger Mario Marinic die Binde. In der 21. Minute machte er das, was von ihm als Sturmspitze erwartet wird. Nach einer Flanke von Shqiprim Binakaj stand der 34-Jährige mutterseelenalleine im Fünfmeterraum und nickte zur 1:0-Führung für Backnang ein. Allerdings hätten sich die Hausherren nicht darüber beklagen können, wären sie zu dem Zeitpunkt hinten gelegen. Fellbachs Oguz Dogan hatte es nach elf Minuten verpasst, einen Schnitzer in der TSG-Defensive konsequenter zu nutzen. Beim Herauslaufen bügelte der Backnanger Torwart Marcel Knauss den Fehler seiner Vorderleute aus.

TSG-Fußballer ohne Probleme
Fußball-Verbandsligist TSG Backnang feiert einen 5:1-Heimsieg im Rems-Murr-Duell gegen den SV Fellbach

Für ein Foulspiel handelte sich SVF-Akteur Giorgi Mamaladze nach einer halben Stunde die Gelbe Karte ein. Trotzdem fiel ihm kurz darauf nichts Besseres ein, als Loris Maier im Mittelfeld einfach mal umzumähen. Logische Folge: Die Ampelkarte und der vorzeitige Gang unter die Dusche.

Kurz zuvor war Binakaj von der Strafraumgrenze am Fellbacher Querbalken gescheitert. In der 36. Minute ereilte die Gäste der nächste Nackenschlag: Loris Maier spielte mit seinem Bruder Leon einen tollen Doppelpass und vollendete zum 2:0. Eine Pausenführung für die klar überlegenen Einheimischen, die gut und gerne ein, zwei Tore höher hätte ausfallen können.

Nur 180 Sekunden nach dem Wechsel legten die spielfreudigen Roten nach. Anders als Julian Geldner, der die Kugel kurz zuvor noch über das gegnerische Tor gehoben hatte, legte sich Marinic quer in die Luft und erhöhte mit einem spektakulären Seitfallzieher auf 3:0. Das Publikum war begeistert, musste aber fünf Minuten später das 1:3 beobachten. Filip Jaric nutzte seinen unverhofften Freiraum und zirkelte das Leder aus 16 Metern ins Gehäuse.

Nichts weiter als ein Schönheitsfleck, denn lediglich weitere fünf Minuten später stellte Loris Maier im Nachsetzen mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her. Die Etzwiesenelf hatte Ball und Gegner jederzeit fest im Griff und durfte in der 81. Minute erneut jubeln. Der erst kurz zuvor eingewechselte Niklas Kalafatis nutzte seine Chance und sorgte für den 5:1-Endstand.

TSG Backnang: Knauss – Baez-Ayala (70. Zimmermann), Bauer, Tichy (62. Doser), Dannhäußer – Wiesheu – Leon Maier, Loris Maier (59. Mc Donald), Geldner – Binakaj (77. Kalafatis), Marinic.

SV Fellbach: Gutsche – Mamaladze, Weiß (54. Wehaus), Sadikovic, Ly (46. Dao) – Yildiz (46. Sönmez), Njie – Jaric (77. Bauer), Jelic, Miller – Dogan.

Tore: 1:0 (21.) Marinic, 2:0 (36.) Loris Maier, 3:0 (48.) Marinic, 3:1 (53.) Jaric, 4:1 (58.) Loris Maier, 5:1 (81.) Kalafatis. – Gelb-Rot: Mamaladze (34.). –Schiedsrichter: Eisele (Korntal-Münchingen). – Zuschauer: 450.

Zum Artikel

Erstellt:
22. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!