Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kochprofis mit Kickerkünsten

Deutschlands Könner am Herd wollen den Kollegen bei der EM in Großaspach das Fürchten lehren

Sie tauschen Kochmütze gegen Kickstiefel und wollen zur Abwechslung nicht am Herd, sondern auf dem Rasen zaubern. In der Mechatronik-Arena in Großaspach schlüpfen die kickenden Köche heute ab 10 Uhr in die Nationaltrikots und wollen den EM-Titel beim 17. Turnier schon zum fünften Mal nach Deutschland holen.

Peilt heute im Fautenhau den fünften Europameistertitel an: Die Deutsche Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure. Foto: Verein

© David Neff

Peilt heute im Fautenhau den fünften Europameistertitel an: Die Deutsche Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure. Foto: Verein

Von Steffen Grün

2014 machte die „Deutsche Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure“, so der offizielle Name des eingetragenen Vereins, schon mal Station in Aspach. In einem Trainingslager im Hotel Sonnenhof feilten die kickenden Köche an ihrem Erfolgsrezept für die Europameisterschaft in Österreich, bei der Italien triumphierte. Dort – genauer gesagt am Stiefelabsatz in Apulien – holte sich das Team um Trainer Riccardo Ricci dieses Jahr den Feinschliff für die Titelkämpfe im Fautenhau, wo es wie üblich gegen die Küchenkollegen aus Italien, Österreich und der Schweiz geht.

„Wir peilen das Triple an“, sagt der Geschäftsführer Matthias Heitzer mit Blick auf die Triumphe in Wiesbaden und Ischgl in den letzten zwei Jahren. Mit dem dritten EM-Titel in Serie würde die deutsche Koch-Auswahl etwas schaffen, das bislang nur die Italiener (2006 bis 2008, 2014 bis 2016) vorgemacht haben. Klappt es nicht, tut es der Stimmung nach kurzer Enttäuschung sicherlich auch keinen Abbruch, denn Vereinspräsident Franz Feckl betont im Namen seiner Mitstreiter vor allem das dritte Wort des Mottos „Kicken, Kochen & Spenden“. Seit 1996 geht es bei sportlich-gastronomischen Benefiz-Veranstaltungen um wohltätige Zwecke, das ist auch heute in Aspach beim alljährlichen Saisonhöhepunkt nicht anders. Der Spendenscheck geht an den Rems-Murr-Kreis für die organisatorischen und logistischen Aufwendungen rund um das „Heimspiel inklusiv“ von Andrea Berg (18. Juli), bei dem 3 000 Menschen mit Behinderung gratis und exklusiv dabei sind und das anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald stattfindet.

Weitere Infos zur Historie, zu Mitgliedern, Funktionären, gemeinnützigen Aktivitäten und weiteren Aktionen der Deutschen Fußballmannschaft der Spitzenköche und Restaurateure unter www.fussballkoeche.de.

Info
EM und Einlagespiel mit Stars wie Guido Buchwald

Als die EM der Köche 2000 in Ludwigsburg erstmals stattfand, waren unter anderem auch noch Frankreich, Dänemark und die Niederlande dabei. Die WM in Stuttgart 2004 blieb ein einmaliges Ereignis, seit 2006 hat sich der Alpen-Cup mit Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz als EM etabliert.

In der Mechatronik-Arena in Großaspach geht’s am heutigen Montag um 10 Uhr mit den sechs Vorrundenspielen im Jeder-gegen-Jeden-Modus los. Das kleine Finale beginnt um 15.30 Uhr, das Endspiel um 17.20 Uhr. Alle Partien dauern 2 x 20 Minuten.

Um 16.30 Uhr steigt ein Einlagespiel zwischen der Bürgermeister-Auswahl und dem Allstar-Team „Laurent Perrier“. Für die Rathauschefs kicken zum Beispiel Uwe Bossert (Spiegelberg), Karl Ostfalk (Auenwald), Daniel Bullinger (Oberrot) und Gerhard Häuser (Schwaikheim), verstärkt wird das Team von drei früheren Stars des Karlsruher SC: Eberhard Carl, Rainer Krieg und Michael Wittwer. Die Allstars setzen unter anderem auf Spitzenköche wie Franz Feckl, aber auch auf Fußball-Weltmeister Guido Buchwald oder Ex-Bundesliga-Coach Hans-Dieter Tippenhauer. Trainer ist Lorenz-Günther Köstner.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!