Kramaric auf der Bank - Wolf nimmt drei Wechsel vor

dpa Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim startet zum Abschluss des 28. Bundesliga-Spieltags ohne Andrej Kramaric. 

Verzichtet auf Andrej Kramaric in der Startelf gegen Bayer Leverkusen: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß kommt im Stadion an. Foto: Uwe Anspach/dpa

Verzichtet auf Andrej Kramaric in der Startelf gegen Bayer Leverkusen: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß kommt im Stadion an. Foto: Uwe Anspach/dpa

Der WM-Zweite aus Kroatien, der wegen einer Sprunggelenkverletzung zuletzt ausfiel, steht heute (20.30 Uhr/DAZN) gegen Bayer Leverkusen zwar im Kader, wurde von Trainer Sebastian Hoeneß aber nicht in die erste Elf berufen. Stattdessen bilden Ihlas Bebou und Christoph Baumgartner die TSG-Offensive, die nach drei Niederlagen in Serie die sportliche Wende herbeiführen soll.

Leverkusens neuer Trainer Hannes Wolf nimmt im Vergleich zum 2:1 über den FC Schalke 04 drei Veränderungen vor. Tin Jedvaj, Florian Wirtz und Moussa Diaby sind neu in der Startelf, dafür sitzen Jonathan Tah, Nadiem Amiri und Karim Bellarabi zunächst auf der Bank. Mit einem  Sieg könnte Bayer zum Tabellenfünften Borussia Dortmund aufschließen.

© dpa-infocom, dpa:210412-99-177980/2

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2021, 20:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!