Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leckeres, Blumiges und Nützliches

Empfang für TSG-Judoka Helena Grau

Helena Grau reagierte mit einem strahlenden Lächeln auf die vielen Präsente. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Helena Grau reagierte mit einem strahlenden Lächeln auf die vielen Präsente. Foto: A. Becher

(kk). Jede Menge Gratulanten zum ersten deutschen Meistertitel von TSG-Judoka Helena Grau gaben sich am Mittwochabend im Backnanger Dojo die Klinke in die Hand. Die 18-Jährige hatte in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm vor knapp zwei Wochen in Stuttgart die Goldmedaille geholt. Sie war damit in die Fußstapfen der Vereinskolleginnen Katharina Menz, die den Titel in den sechs vorherigen Jahren innehatte, und Michaela Semsch, die davor viermal triumphiert hatte, getreten.

Diese Konstanz im Leichtgewicht hob Erster Bürgermeister Siegfried Janocha besonders hervor: „Helena Grau ist die dritte Backnangerin, die in Deutschland die Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm dominiert. Sie ist mit dem Sieg in den Judoolymp aufgestiegen.“ Zu den weiteren Gratulanten gehörten Abteilungsleiter Alfred Holderle, Sportkreis-Beirätin Gudrun Wilhelm, der Volksbank-Vorstandsvorsitzende Jürgen Beerkircher, die Sportkreis-Ehrenrätin Ingrid Beerkircher, Trainer Jens Holderle und der TSG-Schwerathletik-Vorsitzende Christoph Nesper. Helena Grau wurde dabei mit allerlei Leckerem, Blumigem und Nützlichem eingedeckt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!