Marinic-Team bleibt zu Hause eine Macht

Fußball-Oberligist TSG Backnang wahrt auch im fünften Heimspiel nach der Winterpause seine weiße Weste. Zum 4:2-Erfolg gegen den FC 08 Villingen steuert der überragende Mert Tasdelen zwei Tore bei, jeweils einmal treffen der Spielertrainer und Niklas Pollex für den Tabellenvierten.

Backnangs Flügelflitzer Mert Tasdelen (am Ball) ließ die Villinger Gegenspieler oftmals alt aussehen und traf auch zweimal. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Backnangs Flügelflitzer Mert Tasdelen (am Ball) ließ die Villinger Gegenspieler oftmals alt aussehen und traf auch zweimal. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall

In den Etzwiesen ist für die Gäste in diesem Jahr bisher nichts zu holen. Diese Erfahrung machte nach dem FV Lörrach-Brombach, dem SV Oberachern, dem FC Astoria Walldorf II und dem SSV Reutlingen nun auch der FC 08 Villingen. Die Oberliga-Fußballer der TSG Backnang bezwangen den Kontrahenten aus dem Schwarzwald mit 4:2 und zeigten dabei trotz eines frühen Rückstands schnell, wer der Herr im eigenen Haus ist.

Das Team aus Villingen war mit deutlicher Verspätung unter dem Murrtalviadukt vorgefahren, weil der Bus infolge eines Unfalls mit einem brennenden Lkw lange Zeit in einem kilometerlangen Stau stand. Daher wurde der Anpfiff auf 19 Uhr verlegt und die Partie fand auf dem Kunstrasen anstatt auf dem herrlich hergerichteten Naturgrün des Stadions statt, weil es nur dort das im Lauf des Spiels benötigte Flutlicht gibt. Was den rund 300 Zuschauern geboten wurde, war trotzdem Oberliga-Fußball höchster Güte.

15.04.2022 TSG-Fußballer bezwingen den FC 08 Villingen
Die Fußballer der TSG Backnang landen in der Oberliga gegen den FC 08 Villingen einen 4:2-Heimsieg. Die Highlights vom Spiel sind dank Ole Figelius hier im BKZ-Video zu sehen.

Bei den Backnangern mischte der zuletzt verletzt fehlende Innenverteidiger Thomas Doser wieder mit, auch Spielertrainer Mario Marinic hatten seinen Magen-Darm-Infekt auskuriert. Zwei gute Nachrichten für die Fans der Roten, die aber zu Beginn wie die Spieler einen Rückschlag wegstecken mussten. Bereits nach zwei Minuten gingen die Gäste nach einem schnellen Konter durch As Ibrahima Diakité mit 1:0 in Führung. Die Abwehr der TSG passte einen Moment lang nicht so richtig auf und Villingens französischer Angreifer fackelte nicht lange.

Die Einheimischen schüttelten sich kurz, kämpften sich schnell in die Partie zurück und waren vor dem Seitenwechsel das klar spielbestimmende Team. Herausragend agierte hierbei der Offensivspieler Mert Tasdelen, der die Defensive der Gäste immer wieder schlecht aussehen ließ. In der 23. Minute scheiterte der 23-Jährige an einem Villinger Abwehrbein, rund 60 Sekunden später brachte ihn ein FC-Spieler im Strafraum unsanft zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum 1:1.

Doch damit nicht genug: Mert Tasdelen hatte Lunte gerochen und sorgte weiter für mächtig viel Wirbel auf der linken Angriffsseite. In der 35. Minute zirkelte er das Leder mit dem Außenrist ins rechte obere Tordreieck. Das 2:1 für die TSG Backnang war ein Treffer der Tor Marke „Tor des Monats“. 180 Sekunden später schwappte die Stimmung unter den Fans fast über. Loris Maier spielte die Kugel nach einem Torwartfehler quer zu Marinic, der den Ball zur 3:1-Pausenführung über die Linie drücken konnte.

Und die Gastgeber machten im zweiten Durchgang genauso weiter. Nach zwei Minuten lief Marinic nach einem tollen Pass von Pollex alleine auf das Gästetor zu, doch FC-Keeper Ibrahima Sy schnappte sich das Leder. In der 50. Minute machte es Pollex von der Strafraumkante besser. Mit einem trockenen Rechtsschuss sorgte der Angreifer für das 4:1 der Murrtaler. Kaum war der Jubel verklungen, verkürzte Harry Föll mit einem 20-Meter-Freistoß auf 2:4. Jetzt wurde es doch noch einmal spannend. Der FC 08 Villingen bekam die zweite Luft, aber die Backnanger hielten wacker dagegen.

Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel mit viel Engagement auf beiden Seiten. Obwohl beide Teams mit dem Ausgang der Meisterschaft nichts mehr zu tun haben, wurde leidenschaftlich um jeden Meter Boden gefightet. Die Partie war ihr Eintrittsgeld wert, am Ende jubelten die Gastgeber über ihren fünften Sieg im fünften Heimspiel 2022.

Fußball-Oberligist TSG Backnang muss am Ostermontag ein weiteres Mal ran. Das Gastspiel beim SV Linx steht um 15.30 Uhr auf dem Programm und die Roten werden versuchen, nach zuletzt fünf Auswärtsspielen in Serie ohne Sieg (2:4 in Ravensburg, 1:1 in Freiberg, 2:3 in Nöttingen, 0:2 bei den Stuttgarter Kickers und – noch im alten Jahr – 3:3 in Bissingen) mal wieder etwas Zählbares ins Murrtal mitzunehmen.

TSG Backnang: Dieseler – Rahn (87. Schwemmle), Doser, Leon Maier, Dannhäußer – Geldner, Gleißner – Tasdelen (85. Coutroumpas), Pollex (77. Santoro), Loris Maier – Marinic (89. Weiller).

FC 08 Villingen: Sy – Liserra (46. Boulachab), Ovuka, Chiurazzi, Bruno – Wehrle (85. Zölle), Albrecht – Ceylan, Tadic (80. Badiane), Föll – Diakite.

Tore: 0:1 (2.) Diakite, 1:1 (24./FE) Tasdelen, 2:1 (35.) Tasdelen, 3:1 (38.) Marinic, 4:1 (50.) Pollex, 4:2 (55.) Föll. – Schiedsrichter: Woldai (Bonlanden). – Zuschauer: 300.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Frühere Fußballerin der TSG Backnang Franzisca Mbuyi freut sich auf DFB-Premiere

Die 15-Jährige steht im 22-köpfigen Aufgebot für die Begegnungen der U15 mit den Niederlanden und den USA. Nach ihrer Einbürgerung fährt die Maubacherin nicht mehr nur zu den Lehrgängen, sondern darf endlich auch bei den Spielen ran.

Rems-Murr-Sport

Ein ganzes Jahrzehnt im Dienst der TSG

Das Oberliga-Heimspiel gegen Bissingens Fußballer ist für Torjäger Mario Marinic und Mittelfeldorganisator Oguzhan Biyik der letzte Auftritt vor eigenem Publikum. Zum Abschied empfängt die Elf um die Backnanger Routiniers ihren Ex-Coach und ehemaligen Erfolgstrainer Markus Lang.

Rems-Murr-Sport

SGOS-Enttäuschung nach spätem Gegentor

Die Fußballer der SG Oppenweiler/Strümpfelbach liegen im Finale des Bezirkspokals gegen den Bezirksligarivalen SG Schorndorf zweimal in Führung, verlieren aber vor 1200 Zuschauern in der Arena in Großaspach mit 2:3. Den entscheidenden Treffer erzielt Ex-Profi Matthias Morys.