Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mario Marinic köpft die TSG zum Sieg

Backnanger Fußballer bezwingen in der Verbandsliga zu Hause den VfB Neckarrems mit 1:0

TSG-Torjäger Mario Marinic hat seine Kopfballstärke bewiesen. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

TSG-Torjäger Mario Marinic hat seine Kopfballstärke bewiesen. Foto: T. Sellmaier

Von Simon Ferber

Die Verbandsliga-Fußballer der TSG Backnang haben ihr Heimspiel gegen den VfB Neckarrems knapp mit 1:0 gewonnen und grüßen somit weiterhin von der Tabellenspitze. In einer sehr offenen Begegnung hat wieder einmal TSG-Torgarant Mario Marinic für den entscheidenden Treffer gesorgt.

Eine punktgenaue Hereingabe von Shqiprim Binakaj und die Torjägerqualität eines Mario Marinic sorgten in der 49. Minute für den Treffer des Tages. Dass der Tabellenführer aus dem Murrtal letztlich siegreich vom Platz geht, war für die 350 Zuschauer im Etzwiesenstadion vor allem nach Ende der ersten Halbzeit noch nicht auszumalen. Begonnen hatte die Begegnung mit relativ wenig Spannung. Auf dem seifigen Untergrund rutschten einige Akteure beider Mannschaften oft aus, viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten im Aufbauspiel kamen hinzu. Zur ersten nennenswerten Tormöglichkeit dauerte es bis zur Mitte des ersten Durchgangs. Einen scharf getretenen Biyik-Freistoß verpasste Bauer dank der Wachsamkeit der Neckarremser Abwehr nur knapp. Kurze Zeit später hatte Carmine Pescione auf der anderen Seite fast das Führungstor auf dem Fuß. Ein zu schwach gespielter Rückpass von Leon Maier auf TSG-Schlussmann Marcel Knauss konnte von diesem gerade noch so vor dem eingelaufenen Pescione geklärt werden.

TSG Backnang landet 1:0-Heimerfolg
Die TSG Backnang baut mit einem 1:0-Heimsieg gegen den VfB Neckarrems die Tabellenführung in der Fußball-Verbandsliga aus.

Durch einen weiteren Standard von Biyik kamen die Roten in der 39. Minute dem Führungstreffer gefährlich nahe. Dieses Mal war es Marinic, der mit einem akrobatischen Volleyschuss sein Glück versuchte. Zwischen dem Ball und dem VfB-Gehäuse standen allerdings zu viele Beine im Weg, die den Einschlag verhinderten. Die TSG drückte zunehmend auf den Führungstreffer, die bis dahin beste Torchance hatte aber der Gast aus dem Neckartal. Nach feinem Schnittstellenpass von Kelly Karthein ließ Kenniche Bauer zunächst ins Leere grätschen und fand im Anschluss in Knauss seinen Meister.

Die vergebene Großchance rächte sich nach dem Seitenwechsel dann sofort in Person von Marinic. Angefangen mit einem starken Sololauf von Jannik Dannhäußer gelangte das Spielgerät zu Binakaj, welcher mit einer Flanke seinen Teamkollegen suchte und, zur Freude der TSG-Anhänger, auch fand. Der erfahrene Angreifer köpfte den Ball clever über den herauslaufenden VfB-Keeper und brachte der Sbonias-Elf die ersehnte Führung. Die Gästemannschaft um Trainer Markus Koch war durch den Rückstand kaum beeindruckt und erarbeitete sich in der Folge immer mehr Spielanteile. Doch sowohl Pesciones Freistoß (52.) als auch Kartheins Fernschuss (65.) wurden durch den stark reagierenden Knauss im Backnanger Tor pariert.

Eine Viertelstunde vor Schluss war wieder der TSG-Schlussmann zur Stelle, der dem glücklosen Kenniche einen Schritt voraus war und seinen Kasten sauber hielt. Das sollte bis zum Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Daniel Traub auch die letzte Chance sein, sodass es bei dem knappen 1:0 für die TSG blieb. Die Hausherren wahrten zu Hause die weiße Weste und bauten den Vorsprung auf den Zweitplatzierten SSV Ehingen-Süd auf nunmehr sieben Punkte aus. Viel Zeit zum Feiern hatten die Backnanger nach dem Spiel nicht, denn nur kurze Zeit später fand bereits der nächste Termin der Fußballer in Form der Jubiläumsgala im Backnanger Bürgerhaus statt.

TSG Backnang: Knauss – Dannhäußer, Tichy, Bauer, Leon Maier – Biyik – Binakaj (90.+2 Schmalz), Zimmermann (66. Kalafatis), Wiesheu (58. Geldner), Loris Maier (77. Varallo) – Marinic.

VfB Neckarrems: Rodrigues Loucao – Rief, Awortwie-Grant, Fota, Ahmeti – Slawig (75. Del Genio), Läubin (86. Brill), Karthein, Ribeiro (62. Popescu) – Kenniche, Pescione (75. Ruckh).

Tor: 1:0 (49.) Marinic. – Schiedsrichter: Traub (Ehingen). – Zuschauer: 350.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!