Mario Marinic morgen erneut an der ZDF-Torwand

TSG-Fußballer tritt bei seinem zweiten Auftritt gegen Laura Dahlmeier an

Mario Marinic (vorne) freut sich auf das morgige Torwandschießen im ZDF-Sportstudio. Foto: A. Hornauer

© Alexander Hornauer

Mario Marinic (vorne) freut sich auf das morgige Torwandschießen im ZDF-Sportstudio. Foto: A. Hornauer

(hes). Riesenfreude beim Fußball-Torjäger Mario Marinic: Der Stürmer des souveränen Verbandsliga-Spitzenreiters TSG Backnang darf am morgigen Samstag auf die legendäre Torwand des ZDF-Sportstudios zielen. „Das haut mich vom Hocker und ist eine tolle Geschichte“, lautet die erste Reaktion des 35-Jährigen auf die Nachricht, dass er im Fernsehstudio in Mainz auftreten darf. Seine Gegnerin wird dort die Ex-Biathletin Laura Dahlmeier sein. Die 26-Jährige gewann sieben Gold-, drei Silber- und fünf Bronzemedaillen bei Biathlon-Weltmeisterschaften, 20 Weltcuprennen und den Gesamtweltcup der Saison 2016/2017. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang siegte sie im Sprint- und im Verfolgungsrennen und holte die Bronzemedaille im Einzelwettkampf. Moderatorin des ersten Sportstudios im neuen Jahr, das ab 23 Uhr ausgestrahlt wird, ist Katrin Müller-Hohenstein.

Marinic hat sich mit seinem sehenswerten Seitfallzieher, der in der Begegnung beim VfL Pfullingen in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleichstreffer bescherte und übers Internetportal Fupa gefilmt wurde, für den Auftritt an der Torwand qualifiziert. Er möchte dieses Duell unbedingt für sich entscheiden. Allerdings kennt sich der TSG-Fußballer im Fernsehstudio bereits aus. Er ist nämlich einer der wenigen Herausforderer, die ein zweites Mal dabei sein dürfen. Bereits am 7. Mai 2016 nahm er die Torwand ins Visier, blieb aber bei seinen sechs Versuchen – drei unten rechts und drei oben links – ohne Treffer. Sein Kontrahent war Niko Kovac, damals Trainer bei Eintracht Frankfurt und Ex-Coach des FC Bayern München, er verbuchte einen Treffer.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Januar 2020, 16:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

SG scheitert an Koblenzer Aggressivität

Das Nachholspiel des Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach gestern Abend sollte ein Befreiungsschlag werden. Doch es ging nach hinten los. Die Gastgeber waren beim 0:2 im Kellerduell zu Hause gegen die TuS Rot-Weiß in allen Belangen unterlegen.

Rems-Murr-Sport

Medaillen gibt’s diesmal ohne Party

Feierstunde des Sports in der Murr-Metropole fällt diesmal Einschränkungen wegen des Coronavirus zum Opfer. Athleten müssen auf ihre Ehrung im Bürgerhaus verzichten, erhalten aber per Post ihre verdienten Auszeichnungen und einen Einkaufsgutschein.