Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Veranstalter arbeitet weiter an Termin für British Open

dpa Sandwich. Auch einen Tag nach der Absage des Tennis-Klassikers in Wimbledon halten die Veranstalter der British Open an einer Austragung des traditionsreichen Golf-Turniers noch fest.

Noch halten die Veranstalter am Termin für die British Open fest. Foto: David Davies/PA Wire/dpa

Noch halten die Veranstalter am Termin für die British Open fest. Foto: David Davies/PA Wire/dpa

Zuvor hatte das US-Magazins „Golf Digest“ spekuliert, dass die 149. Ausgabe der British Open wegen der Coronavirus-Pandemie ersatzlos gestrichen werden sollte. Der Vorstandsvorsitzende der R&A, Martin Slumbers, stellte auf der Internetseite des Veranstalters klar: „Wir arbeiten in diesem Jahr weiter an unseren Optionen für The Open, einschließlich der Verschiebung.“

Bisher sollte die Open Championship, so der offizielle Name des Majors, vom 16. bis 19. Juli im Royal St. George's Golf Club im Südosten Englands ausgespielt werden. „Aufgrund einer Reihe externer Faktoren dauert die Lösung dieses Prozesses einige Zeit“, sagte Slumbers weiter. „Wir sind uns bewusst, wie wichtig es ist, Fans, Spielern und allen Beteiligten klare Anweisungen zu geben, und wir arbeiten daran, dies so schnell wie möglich zu lösen. Wir werden ein weiteres Update geben, sobald wir dazu in der Lage sind.“

Die British Open gehört zu den vier wichtigsten Golf-Turnieren des Jahres. Rund 250.000 Zuschauer pilgern jedes Jahr an den vier Turniertagen zu der Open Championship. Es ist das vierte Major der Saison und das einzige, das nicht in den USA ausgespielt wird. Zuvor waren das Masters in Augusta und die PGA Championship in San Francisco wegen des Coronavirus auf einen bisher unbestimmten Zeitpunkt verschoben, aber nicht abgesagt worden. Auch die Veranstalter der US Open vom 18. bis 21. Juni in New York halten noch am offiziellen Termin fest.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 07:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!