Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mit Auszeichnung zu den Titelkämpfen

TSG-Turnerin Emelie Petz wird zur Eliteschülerin des Sports gekürt und will ab Freitag bei der Junioren-EM in Glasgow auftrumpfen

Die Vorfreude bei Emelie Petz ist riesig. Das Turntalent der TSG Backnang wurde für die Junioren-Europameisterschaft nominiert, die von Freitag bis Sonntag im Rahmen der European Championships in Glasgow stattfindet. Für die 15-Jährige ist es nach den Europäischen Olympischen Jugendspielen 2017 der zweite große internationale Wettkampf. Eine Auszeichnung erhielt Petz bereits: Sie wurde zur Eliteschülerin des Sports gekürt.

Will auch in Glasgow möglichst große Sprünge machen: TSG-Talent Emelie Petz. Foto: Baumann

© Pressefoto Baumann

Will auch in Glasgow möglichst große Sprünge machen: TSG-Talent Emelie Petz. Foto: Baumann

Von Patrick Nägele

In Frankfurt am Main hatten sich die Turnerin aus Allmersbach im Tal und deren Teamkolleginnen auf ihren Auftritt in der schottischen Metropole vorbereitet. Sie taten dies zusammen mit der Frauenriege um die Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer, die bei den kontinentalen Titelkämpfen auch im Einsatz ist. „Wir haben natürlich sehr viel trainiert und versucht, unsere Stärken und Schwächen rauszufinden, um die Schwächen dann möglichst zu beheben“, blickt Petz auf die anstrengenden Tage zurück, „wir haben aber auch viel als Team unternommen.“ Am vergangenen Montag hob dann der Flieger nach Glasgow ab.

Die Nominierung der TSG-Sportlerin, die am Kunst-Turn-Forum in Stuttgart trainiert, dürfte dem DTB um Nachwuchs-Bundestrainerin Claudia Schunk leichtgefallen sein, schließlich gilt die Schülerin als größtes deutsches Talent im Frauenbereich. Petz verteidigte bei den nationalen Meisterschaften alle fünf Titel in ihrer Altersklasse. Beim Qualifikationswettkampf im Juni in Chemnitz turnte sie allerdings nur am Schwebebalken und am Stufenbarren, um ihr Sprunggelenk zu schonen. „Ich habe Probleme am Fuß, aber in Glasgow wird mich das nicht davon abhalten, auch am Boden und am Sprung zu turnen“, gibt sich Petz kämpferisch. Noch ist nicht raus, welche Turnerin an welchem Gerät startet. Die sprunggewaltige Schwäbin ist auf alles vorbereitet, zu ihren Zielen äußert sie sich jedoch zurückhaltend: „Ich will einfach einen guten Wettkampf zeigen, wir wollen als Team auftreten und ein möglichst gutes Resultat erzielen. Falls dann noch ein Gerätefinale herausspringt, wäre das natürlich klasse. Erst einmal gilt es aber, eine gute Qualifikation zu turnen.“

Am kommenden Freitag steigen der Teamwettkampf sowie die Qualifikationen für die Gerätefinals, die am Sonntag über die Bühne gehen werden. „Wir sind ein gutes Team und halten gut zusammen“, gewährt Petz einen Einblick ins Innenleben der deutschen Nachwuchsriege: „Wir wissen genau, wie wir uns gegenseitig motivieren können, weil wir uns immer bei den Wettkämpfen oder den Lehrgängen sehen, die etwa so sechsmal im Jahr sind.“ Neben der Allmersbacherin, die auch in Glasgow auf die Unterstützung ihrer Heimtrainerin Marie-Luise Probst-Hindermann bauen kann, gehören noch Leonie Papke (TSV Jetzendorf), Lara Hinsberger (TV Lebach), Lisa Zimmermann und Emma Malewski (beide TuS Chemnitz-Altendorf) zum Kader.

Emelie Petz tritt

in die Fußstapfen von Tabea Alt

Einen ganz besonderen Moment erlebte Emelie Petz kürzlich, als sie einen Termin mit ihrem Lehrer und der Konrektorin hatte: „Sie haben mir erzählt, dass ich als Eliteschülerin des Sports ausgezeichnet wurde. Da war ich total überrascht, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, weil man dadurch sieht, was man alles gemacht hat und dass es sich lohnt, sich nach einem langen Tag abends noch hinzusetzen und die Schulsachen zu erledigen.“ Die TSG-Turnerin besucht in Stuttgart-Untertürkheim die Linden-Realschule – eine Eliteschule des Sports, „auf die aber auch ganz normale Schüler gehen“, merkt sie an. Die Auszeichnung bleibt damit im Kunst-Turn-Forum, nachdem im Vorjahr bereits Tabea Alt zur Eliteschülerin des Sports im Raum Stuttgart gekürt wurde. Und wer weiß, was für Petz noch alles kommt: Alt wurde danach durch den Deutschen Olympischen Sportbund sogar noch zur Eliteschülerin Deutschlands gekürt.

Neues Sportereignis Info Die Junioren-Europameisterschaft findet im Rahmen der European Championships statt, die von 2. bis 12. August ihre Premiere feiern und alle vier Jahre die bereits bestehenden und größten kontinentalen Europameisterschaften bündeln sollen. 2018 wird in Berlin die Leichtathletik-EM ausgetragen, während Glasgow die Titelkämpfe im Schwimmen, Radsport, Turnen, Rudern und Triathlon sowie die neue Golf-Team-Europameisterschaft erlebt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!