Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mit drei Neuen auf einen der ersten zwei Plätze

Wasserballer der TSG Backnang haben für die am Sonntag mit einem Heimspiel beginnende Bezirksliga-Saison ein klares Ziel

Haben den Verbandsliga-Aufstieg im Hinterkopf: Die Wasserballer um Pierre Rannert. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Haben den Verbandsliga-Aufstieg im Hinterkopf: Die Wasserballer um Pierre Rannert. Foto: A. Becher

(pm). 2017 stiegen Backnangs Wasserballer aus der Verbandsliga ab, am Sonntag um 20 Uhr starten sie mit einem Heimspiel im Wonnemar-Hallenbad gegen den SV Göppingen II in ihre mittlerweile dritte Bezirksliga-Saison nacheinander. Nur acht Partien liegen insgesamt vor dem Team von Trainer Ulrich Beuthner, weil es nur noch fünf Vereine sind, die mit Mannschaften in der Bezirksliga Süd-/Ostwürttemberg um Punkte kämpfen. Dem ersten Duell kommt insofern eine große Bedeutung zu, als dass es sich bei der Zweiten aus Göppingen um den wohl schwächsten Rivalen handelt und die TSG mit einem möglichst deutlichen Sieg die Basis für eine erfolgreiche Runde schaffen will.

Laut Beuthner geht es auch in diesem Jahr vor allem darum, als Team zu wachsen, den Umbruch voranzutreiben und die jungen Spieler noch stärker in die Verantwortung zu nehmen. Darüber hinaus soll aber der erste oder zweite Platz herausspringen, um die sportliche Qualifikation für die nächsthöhere Spielklasse zu schaffen. Nach dem Saisonende gilt es dann zu bewerten, ob ein Aufstieg in die Verbandsliga mit deutlich mehr Begegnungen und einem spürbar höheren Leistungsniveau auch tatsächlich Sinn macht und wahrgenommen wird. Helfen sollen auf dem Weg unter anderem die drei Neuen. Fabio Taccogna, der in der Jugend des Bundesligisten SSV Esslingen ausgebildet wurde und dort auch ein paar Jahre im Aktivenbereich spielte, verstärkt die Murrtaler. Zudem gibt es mit Frederick Eichenberger einen neuen Ersatztorhüter, aus der eigenen Jugend rückt Simon Erhardt auf.

Zum Auftakt kann Trainer Beuthner auf den kompletten Kader zählen. Eine gute Voraussetzung, um nach einer langen Vorbereitung die gute Stimmung in die Punkterunde mitzunehmen und mit einem Erfolg zu starten. Der respektable vierte Platz bei einem Turnier am vergangenen Wochenende, an dem auch einige höherklassige Mannschaften teilnahmen, stärkte das Selbstvertrauen noch einmal.

Die Termine – Sonntag, 19. Januar: TSG Backnang – SV Göppingen II (20 Uhr, Hallenbad). – Sonntag, 1. März: TSG Backnang – SV Göppingen I (20 Uhr, Hallenbad). – Samstag, 7. März: SSV Weingarten – TSG Backnang (20.30 Uhr, Hallenbad Weingarten). – Sonntag, 22. März: TSG Backnang – SSG Reutlingen/Tübingen II (20 Uhr, Hallenbad). – Freitag, 15. Mai: SSG Reutlingen/Tübingen II – TSG Backnang (20.30 Uhr, Freibad Markwasen). – Dienstag, 19. Mai: TSG Backnang – SSV Weingarten (20 Uhr, Freibad). – Donnerstag, 18. Juni: SV Göppingen II – TSG Backnang (20.30 Uhr, Freibad am Waldecksee). – Samstag, 4. Juli: SV Göppingen I – TSG Backnang (20.30 Uhr, Freibad am Waldecksee).

Wer sich die Heimspiele der Wasserballer im Wonnemar anschauen will, kann dies fürs Erste im Hallenbad und später auch im Freibad bei kostenlosem Eintritt tun.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Januar 2020, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!