Mit gut 44000 Kilometern in den Endspurt

BKZ-Team-Laufcup Der Erdball ist bereits einmal umrundet, doch das tut der großen Motivation der 460 Teilnehmer keinen Abbruch. Sie sind weiterhin viel unterwegs, um persönliche Ziele zu erreichen und vor allem zum Mannschaftserfolg beizutragen. Nächsten Montag ist Schluss.

Die Vertreter der verschiedenen Mannschaften haben noch sieben Tage Zeit, um weitere Kilometer zu sammeln.BKZ-Grafik: J. Bauer, Fotos: privat

Die Vertreter der verschiedenen Mannschaften haben noch sieben Tage Zeit, um weitere Kilometer zu sammeln.BKZ-Grafik: J. Bauer, Fotos: privat

Von Steffen Grün

Rein rechnerisch sind alle Frauen, Männer, Mädchen und Jungen, die sich seit dem 27. Dezember des vergangenen Jahres für den BKZ-Team-Laufcup registriert und danach auch ihre gemeisterten Distanzen eingetragen haben, jeweils knapp 96 Kilometer gelaufen. Es handelt sich natürlich um einen Durchschnittswert, weil die Spannbreite der individuellen Leistungen der 460 Teilnehmer zwischen weniger als zwei und an die 800 Kilometer liegt, doch Fakt ist: Die Aktion unserer Zeitung hält seit gut vier Wochen viele Menschen auf Trab. Sie erfüllt damit ihren Zweck, rund um den Jahreswechsel eine mit den Coronaregeln kompatible Alternative zum abermals abgesagten Backnanger Silvesterlauf zu sein – und das Ende der Fahnenstange ist mit insgesamt gut 44000 Kilometern nicht erreicht. Es bleiben immerhin noch sieben Tage bis einschließlich kommenden Montag, 31. Januar, um den Tacho in die Höhe zu treiben.

Einem der 53 Teams, die sich bisher gebildet haben, ist Platz eins in der Rangliste der Gesamtkilometerzahl wohl kaum noch streitig zu machen. „Laufend BKZ“ bringt es bereits auf beinahe 7000 Kilometer und hat sich einen komfortablen Vorsprung auf die Verfolger erarbeitet. Ein Pfund, mit dem die Mannschaft wuchern kann, ist ihre schiere Größe. 55 Frauen und Männer, die entweder beim jüngsten Laufend-BKZ-Kurs mit von der Partie waren oder zu den „Ehemaligen“ der 2012 ins Leben gerufenen Kooperation zwischen BKZ und AOK gehören, haben ihren Anteil an der tollen Bilanz. Einige Quereinsteiger wie Freunde und Familienangehörige tragen auch ihr Scherflein bei, daraus ergibt sich das größte Team im Feld.

Der Lauftreff „Steinfeld läuft“ ist im gleichnamigen Wohngebiet entstanden

Selbst noch auf den Thron zu klettern, „haben wir aufgegeben“, sagt Jürgen Frank, der mit dem Lauftreff „Steinfeld läuft“ mit gut 4100 Kilometern den zweiten Platz belegt. Ein Problem ist das offenkundig nicht, denn er lacht und erinnert daran, „dass wir am Anfang nur in die Top Ten wollten“. Als sie vom BKZ-Team-Laufcup gelesen hätten, dachten sie, „das ist eine super Aktion, da machen wir mit“. Im Laufe der Zeit wuchs die Mannschaft immer weiter an und mittlerweile zählt sie stolze 37 Mitglieder, „die alle einen richtigen Ehrgeiz entwickelt haben“, verrät Frank. „Das ist fantastisch.“ Es gebe ganze Familien, die zu langen Wanderungen aufbrechen, um Kilometer zu sammeln. Oder Walker, die weitaus öfter ihre Runden drehen, als es ansonsten üblich ist. „Läufer, die vorher einmal pro Woche gelaufen sind, laufen jetzt zum Teil fünfmal“, berichtet der Frontmann der Gruppe weiter und schüttelt beinahe ungläubig mit dem Kopf. „Man muss sie manchmal eher bremsen.“ Mit jeweils über 300 Kilometern zählen er selbst und seine Ehefrau Gisela allerdings zu den eifrigsten Kilometerjägern.

Teilnehmer am BKZ-Team-Laufcup

/
Schwaben auf Lauf
Schwaben auf Lauf

© Alexander Becher

Silvia Baumann
Silvia Baumann

© Alexander Becher

Andreas Siegmund
Andreas Siegmund

© Alexander Becher

Manfred Balmer
Manfred Balmer

© Alexander Becher

Franco Jans-Ganci
Franco Jans-Ganci

Andrea Spörle (links) und Birgit Kollak von Laufend BKZ
Andrea Spörle (links) und Birgit Kollak von Laufend BKZ

Manuela Appel vom Team Luther mit den Kindern
Manuela Appel vom Team Luther mit den Kindern

Stefanie Hägele, Susanne Kößner und Kerstin Becker (von links) von Laufend BKZ
Stefanie Hägele, Susanne Kößner und Kerstin Becker (von links) von Laufend BKZ

Tobias Muck
Tobias Muck

Tim Böhmig von den TriKids Backnang sowie Andrea Böhmig und Jens Böhmig vom TC B...
Tim Böhmig von den TriKids Backnang sowie Andrea Böhmig und Jens Böhmig vom TC Backnang (von links)

Annette Neumann, Martina Böttcher, Denise Laib und Sabine Theiß vom Team runforf...
Annette Neumann, Martina Böttcher, Denise Laib und Sabine Theiß vom Team runforfun

Peter Thieg, Heike Heinrich und Falko Dröge (von links) von Laufend BKZ
Peter Thieg, Heike Heinrich und Falko Dröge (von links) von Laufend BKZ

Jürgen "Cheasy" Trzcinski vom Team "Fenstertechnik Hofmaier - SV Steinbach"
Jürgen "Cheasy" Trzcinski vom Team "Fenstertechnik Hofmaier - SV Steinbach"

Patricia Schickart (rechts) und eine Mitstreiterin von den TriKids Backnang
Patricia Schickart (rechts) und eine Mitstreiterin von den TriKids Backnang

Gaby Marek-Schmid vom TSG-Donnerstag-Laufteam
Gaby Marek-Schmid vom TSG-Donnerstag-Laufteam

Vertreter des Lauftreffs "Steinfeld läuft"
Vertreter des Lauftreffs "Steinfeld läuft"

Dagmar Langer, Loni Pfizenmaier und Gernot Langer (von links) von Laufend BKZ
Dagmar Langer, Loni Pfizenmaier und Gernot Langer (von links) von Laufend BKZ

„Steinfeld läuft“ entstand im gleichnamigen Wohngebiet in Oppenweiler, „unter diesem Namen sind wir auch schon bei vielen Volksläufen gestartet“. Jeden Donnerstagabend wird miteinander trainiert, auch am Wochenende stehen Einheiten auf dem Plan. Derzeit ist es der BKZ-Team-Laufcup, der einen extra Ansporn bietet. Etwa zwei Drittel der Mannschaft wohnen tatsächlich im Steinfeld, rechnet Jürgen Frank vor und liefert mit Aktionen wie Grill- und Straßenfesten weitere Beispiele für den Zusammenhalt unter den Nachbarn. „Das ist das Tolle an diesem Wohngebiet“, freut er sich und hat schon die nächste Zusammenkunft im Hinterkopf. Für die Laufcup-Teilnehmer gebe es „ein Fest, sobald es die Coronamaßnahmen wieder zulassen“. Im Idealfall wird auf den starken zweiten Platz bei der Gesamtkilometerzahl angestoßen, doch Frank nimmt es locker und spielt den Ball mit einem Schmunzeln an die Konkurrenz weiter: „Wir haben nichts zu verteidigen. Die anderen haben etwas zu tun, um aufzuholen.“

Dass vor allem die „Schwaben auf Lauf“ alles daransetzen, um noch auf den Silberrang zu klettern, weiß der Steinfeld-Vertreter von einer Zufallsbegegnung im Wald. Er traf auf Gerald Weik, der für den Drittplatzierten bereits weit über 500 von insgesamt gut 3800 Kilometern beigesteuert hat. Ohnehin wird dieses Team von ausgewiesenen Langstreckenläufern gebildet, weshalb die „Schwaben auf Lauf“ im Ranking der durchschnittlichen Leistung je Teammitglied die Nase deutlich vorne haben. Sie sind nur zu elft, haben es bislang aber jeweils auf fast 350 Kilometer gebracht. In dieser Wertung dürften sie deshalb ähnlich konkurrenzlos sein wie Laufend BKZ in der anderen.

Bleibt noch die Einzelwertung, in der das Spitzenduo unverändert aussieht. Andreas Siegmund (Schwaben auf Lauf) liegt knapp vor Manfred Balmer (Laufend BKZ), beide marschieren zielstrebig auf die 800-Kilometer-Marke zu und dürften den Sieg unter sich ausmachen. Mit Achim Wöhrle folgt mit einigem Abstand ein weiterer Laufend-BKZ-Vertreter auf dem dritten Platz.

Schnappschüsse vom BKZ-Team-Laufcup im Internet

Bildergalerie Eine Auswahl an Fotos von Teilnehmern am BKZ-Team-Laufcup ist unter www.bkz.de zu finden.

Facebook „Laufen in und um Backnang“ lautet der Name der Gruppe, die über 660 Mitglieder hat. Weitere Zugänge sind immer willkommen. Es ist eine Plattform, um alle Themen rund ums Laufen zu diskutieren, um Fotos und Videos zu posten und Streckenprofile zu veröffentlichen. Lauftreffs dürfen auf sich aufmerksam machen, Vereine ihre Laufevents bewerben. Derzeit spielt der BKZ-Team-Laufcup eine große Rolle und es wäre schön, wenn Fotos für eine weitere Bildergalerie hochgeladen würden.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Der Herr mit genauem Blick an der Platte

Max Gruber vom TV Murrhardt ist der ranghöchste Tischtennisreferee in der Region. Er hat nun erfolgreich die Prüfungen zum nationalen Schiedsrichter mit Bestnoten abgelegt und wird in Zukunft in der Ersten Bundesliga und bei der deutschen Meisterschaft im Einsatz sein.

Rems-Murr-Sport

TSG Backnang: Thomas Doser bleibt, ein Talent kommt

Fußball-Oberligist TSG Backnang verlängert mit seinem erfahrenen Innenverteidiger und verstärkt sich auf der linken Außenbahn mit dem 18-jährigen Philipp Zentler vom A-Jugend-Bundesligisten Astoria Walldorf.

Rems-Murr-Sport

TSG-Fußballer springen wieder auf den vierten Rang

Mit einem 4:1-Heimsieg gegen den TSV Ilshofen hat sich der Oberligist aus Backnang in der Tabelle verbessert. Die Partie ist bereits nach der ersten Halbzeit entschieden. Ein gutes Comeback hat der zuvor lange verletzte Patrick Tichy gefeiert. Die Gäste sind nach der Niederlage abgestiegen und spielen in der nächsten Saison in der Verbandsliga.