Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Murrhardt rutscht auf den Relegationsplatz ab

Fußball-Bezirksliga: VfR verliert in Sulzbach-Laufen mit 0:2

Rutschte mit Murrhardt auf den drittletzten Platz ab: Trainer Markus Reule.

© Sportfotografie Alexander Becher

Rutschte mit Murrhardt auf den drittletzten Platz ab: Trainer Markus Reule.

Von Dieter Gall

Nach dem drittletzten Spieltag sind in der Fußball-Bezirksliga die meisten Entscheidungen gefallen. Oben stand Kaisersbach schon länger als Meister und Landesliga-Aufsteiger fest, zudem bestehen am Nellmersbacher Einzug in die Relegation auch nach dem 1:2 beim Dritten Steinbach nur noch theoretische Zweifel. Unten ist nach Leutenbach auch der zweite sichere Absteiger gefunden: Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Unterweissach kann sich in den letzten zwei Partien auch Fellbach II nicht mehr retten. Spannung verspricht derweil der Kampf, in den noch mehrere Teams involviert sind, die allesamt die Teilnahme an der Abstiegsrelegation vermeiden wollen. Drittletzter ist derzeit der VfR Murrhardt, der beim direkten Rivalen in Sulzbach-Laufen mit 0:2 unterlag und damit den Platz mit dem Sieger tauschte. Lediglich zwei Zähler mehr hat die TSG Backnang II auf ihrem Konto, die zu Hause gegen Korb mit 0:1 den Kürzeren zog.

SV Steinbach – TSV Nellmersbach 2:1. Die Steinbacher festigten mit diesem Sieg ihren dritten Platz. Zur Vizemeisterschaft wird es dem Aufsteiger bei sechs Punkten Rückstand und der klar schlechteren Tordifferenz gegenüber Nellmersbach jedoch kaum noch reichen. Gegen den designierten Vizemeister gingen die Einheimischen bereits nach sechs Minuten durch einen Treffer von Ardit Ademi in Führung. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff verwandelte Graziano Trovato einen Foulelfmeter für die Gäste zum 1:1. Nur vier Minuten nach dem Wechsel markierte Mika Abraham das 2:1-Siegtor für den Gastgeber.

SV Steinbach: Kemenovic – Bössenecker, Goncalves, Thienst, Merino – Kost (75. Gruber), Franz – Heller (76. Warwash), Abraham – Ademi (59. Stösser), Ünal (86. Gabel).

TSG Backnang II – SC Korb 0:1. Eine vermeidbare Niederlage handelte sich Backnangs Oberliga-Reserve ein. Bereits nach drei Minuten gingen die Korber durch einen Treffer von Max Lust mit 1:0 in Führung. Danach boten die Roten ein gutes Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. Auch im zweiten Abschnitt erspielte sich die TSG ein Chancenplus, doch der Kasten der Gäste blieb weiter wie vernagelt. Für den Backnanger Spielertrainer Andreas Grimmer steht daher nun fest: „Das wird noch ein sehr hartes Saisonfinale für uns mit der Partie in Murrhardt und dann zu Hause gegen Unterweissach.“

TSG Backnang: Schreiber – Staiger, Schleweis (74. Pribicevic), Rube, Hotzy – Klink, Cardinale (64. Kaba) – Grimmer, Suckut, Fatih Kalkan – Stiegler.

TSV Sulzbach-Laufen – VfR Murrhardt 2:0. Die Hausherren verließen mit dem Erfolg den Relegationsplatz und rangieren nun punktgleich, aber wegen der um sieben Treffer besseren Tordifferenz, vor Murrhardt. Zur Halbzeit hatte Sulzbach-Laufen nach einem Treffer von Julian Fritz in der 37. Minute mit 1:0 die Nase vorne. Murrhardt um Trainer Markus Reule kämpfte zwar wacker weiter, musste aber in der 67. Minute den nächsten Nackenschlag mit dem 2:0 für den TSV durch Daniel Köger einstecken. Danach schaukelten die Hausherren ihre Führung sicher über die Zeit.

TSV Sulzbach-Laufen: Nast – Sebastian Haas, Reichart, Hägele, Retter – Hagel, Markus Haas (28. Rühle) – Obieglo, Jäger (85. Müller), Fritz (46. König) – Köger. – VfR Murrhardt: Krasniqi – Hirschmann, Schmölzer, Tsakiridis, Piscopo – Randisi, Klink – Bohn (63. Müller), Polat (53. Geuder) – Tüysüz, Bischoff.

SV Fellbach II – SV Unterweissach 1:2. Dieser Sieg der Gäste fiel deutlich zu niedrig aus. Unterweissach war die klar überlegene Mannschaft, vergab aber eine Reihe sehr guter Möglichkeiten. Nur eine davon nutzte Sven Wahl in der 22. Minute zum 1:0. Er war nach einer Flanke von Michael Wendel mit dem Kopf zur Stelle. Auch nach dem Seitenwechsel überboten sich die SVU-Angreifer beinahe im Auslassen bester Chancen. Quasi wie aus heiterem Himmel erzielte Fellbach dann zehn Minuten vor Schluss in Person von Patrick Bauer das 1:1. Der Spielverlauf war komplett auf den Kopf gestellt, doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit beförderte Tim Kaltenthaler eine Hereingabe von Wendel mit dem Oberschenkel zum 2:1-Siegtreffer ins Fellbacher Gehäuse.

SV Unterweissach: Langemack – Schwarz, Lang, Höfer, Sadler (59. Jeßberger) – Böhret, Wendel – Wahl (78. Kienzle), Wihofszki (71. Aliqkaj) – Kaltenthaler, Heyduk (63. Benic).

Zudem spielten: SG Schorndorf – VfL Winterbach 0:0.SV Remshalden – SV Kaisersbach 0:0.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!