Murrtal-Runners hoffen weiter

Kein Volkslauf am 24. Oktober

Der Aspacher Volkslauf war für den 24. Oktober geplant. Foto: T. Sellmaier

© Tobias sellmaier

Der Aspacher Volkslauf war für den 24. Oktober geplant. Foto: T. Sellmaier

(pm). Aufgrund der Coronapandemie findet der 24. Volkslauf der Murrtal-Runners, der in diesem Jahr eigentlich für den 24. Oktober geplant war, zu diesem Termin nicht statt. Die Murrtal-Runners bitten um Verständnis und prüfen, ob und wann der Lauf nachgeholt werden kann. Die Absage erfolgte unter anderem deshalb so spät, weil die Verantwortlichen laut ihrem Vorsitzenden Matthias Nothstein lange Zeit gewillt waren, trotz der Pandemie für alle Laufsportbegeisterten eine Veranstaltung zumindest in abgespeckter Form durchzuführen. Allerdings ist selbst ein solches Vorhaben aufgrund der steigenden Fallzahlen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vermittelbar. Nothstein: „Sobald sich die Lage ändert und es verantwortbar ist, nehmen wir einen erneuten Anlauf, um allen Sportlern in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein Stück Normalität und Wettkampfpraxis zu ermöglichen.“

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Deutsche Meisterschaft im Blick

Für Turnerin Emelie Petz von der TSG Backnang ist die momentane Zeit nicht einfach. Die 17-jährige Allmersbacherin hatte einige Zeit pausieren müssen, bereitet sich nun auf die deutschen Titelkämpfe vor. Dies wird ihr sportliches Highlight bis Jahresende sein.

Rems-Murr-Sport

Kaum noch Hoffnung für den Silvesterlauf

Die Entscheidungsträger der Stadt lehnen das abgespeckte Konzept für Backnangs sportlichen Höhepunkt zum Jahresabschluss ab. Organisatoren um Rolf Hettich und Georg Beis haben Verständnis, kritisieren aber, dass sie die Pläne nicht richtig vorstellen durften.

Rems-Murr-Sport

TSG-Team hat erneut das Nachsehen

Die Volleyballerinnen aus Backnang warten in der Oberliga weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Der Regionalliga-Absteiger musste sich bei der TG Biberach mit 1:3 geschlagen geben. Es war die dritte Niederlage in der dritten Begegnung.