Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nach Führung verloren

Wolverines ziehen nach dem 20:10 mit 20:41 den Kürzeren

Die Spieler der Backnang Wolverines (gelbe Trikots) unterliegen klar. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Die Spieler der Backnang Wolverines (gelbe Trikots) unterliegen klar. Foto: T. Sellmaier

(mb). Backnangs Landesliga-Footballer gingen im Heimspiel gegen die Ostalb Highlanders leer aus. Die ersatzgeschwächten Wolverines hofften auf einen Sieg, um den Nicht-Abstiegsplatz sichern zu können, verloren aber mit 20:41.

Mit zwei Laufspielzügen über Matthias Messerschmid erzielten die Gastgeber die 7:0-Führung. Die Defense verhinderte dann einen Touchdown der Highlanders. Die Gäste kamen jedoch zu einem Fieldgoal. Mit einem kurzen Lauf über acht Yards und einem Pass von Quarterback Dennis Rieger auf Sven Ellwanger folgten die nächsten Backnanger Punkte. Ellwanger legte 60 Yards zurück. Mit der 13:3-Führung ging es in das zweite Viertel. Den Highlanders gelang ein Touchdown (10:13), doch auch die Backnanger Offense punktete. Rieger legte nach Vorarbeit durch Jonas Weller und Messerschmid sechs Yards zurück – 20:10.

Die zweite Hälfte gestaltete Heidenheim nach Belieben und drehte das Match zum 41:20. „In der zweiten Halbzeit haben wir es den Highlanders sehr einfach gemacht zu punkten, da wir ihnen mehrfach den Ball in guter Feldposition übergeben haben“, sagte Headcoach Michael Müller. Zufrieden zeigte er sich zumindest mit dem Beginn: „Die erste Halbzeit war erwartungsgemäß hart umkämpft.“ Die Entscheidung über den Abstiegs- oder Relegationsplatz ist noch offen, doch das Spiel in Kornwestheim am 29. Juni könnte entscheidend sein.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!