Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nur acht Tage zwischen Bundesliga und WM in Katar

dpa Berlin. Zwischen dem letzten Bundesliga-Spieltag im Jahr 2022 und dem WM-Eröffnungsspiel in Katar liegen gerade einmal acht Tage. Dies berichtete der „Kicker“ auf der Grundlage des Rahmenterminplans für die zweite Jahreshälfte 2022.

Zwischen dem letzten Spieltag der Bundesliga und dem WM-Eröffnungsspiel liegen nur acht Tage. Foto: Mosa'ab Elshamy/AP/dpa

Zwischen dem letzten Spieltag der Bundesliga und dem WM-Eröffnungsspiel liegen nur acht Tage. Foto: Mosa'ab Elshamy/AP/dpa

Demnach werde der letzte Spieltag der Fußball-Bundesliga im Kalenderjahr zwischen dem 11. und 13. November ausgetragen, am 14. November soll die Abstellungsphase für die Nationalspieler beginnen. Die erste Winter-Weltmeisterschaft der Fußballgeschichte startet am 21. November. Das Finale wird am 4. Advent angepfiffen, am 18. Dezember 2022 - sechs Tage vor Heiligabend.

Auch auf die DFB-Auswahl kommt diese Terminhatz zu. Bundestrainer Joachim Löw muss bei der Vorbereitung völlig neue Wege gehen. Eine sogenannte Ruhephase vor der WM sei nicht vorgesehen. Bei allen bisherigen Weltmeisterschaften war diese Pause zur Erholung der Spieler für eine Woche bindend vorgeschrieben.

Die Sommerpause im WM-Jahr dürfte zudem deutlich kürzer werden: Zwischen dem Ende der FIFA-Abstellungsphase am 14. Juni 2022 bis zum voraussichtlichen Start der Bundesliga in die Saison 2022/23 am 29. Juli liegen nur etwas mehr als sechs statt der üblichen acht Wochen.

Außerdem entfallen in der Saison 2022/23 zwei Abstellungsperioden für Spiele der Nationalteams. Statt vier wird es neben der WM nur zwei Länderspiel-Wochen geben. Die Ligen müssen ihre Termine am internationalen Spielkalender ausrichten.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2019, 21:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Sport überregional

Geiger stark, Eisenbichler im Tief

dpa Nischni Tagil. Bei der WM in Seefeld feierten sie gemeinsam Medaillen, im Weltcup teilen sie immer das Doppelzimmer: Geiger und Eisenbichler prägten... mehr...