Positiver Corona-Befund bei Frauen-Nationalmannschaft

dpa Wiesbaden. Unmittelbar vor dem Länderspiel der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft mussten wegen eines positiven Corona-Tests insgesamt vier Spielerinnen von dem Team isoliert werden.

Wurde vor dem DFB-Testspiel in Wiesbaden positiv auf Corona getestet: Felicitas Rauch. Foto: Federico Gambarini/dpa

Wurde vor dem DFB-Testspiel in Wiesbaden positiv auf Corona getestet: Felicitas Rauch. Foto: Federico Gambarini/dpa

Wie der Deutsche Fußball-Bund rund zwei Stunden vor dem Anpfiff der Partie in Wiesbaden gegen Australien bekanntgab, fiel der PCR-Test von Felicitas Rauch positiv aus. Sie sei symptomfrei.

„Sie hat keine Symptome, sie fühlt sich frisch. Insofern sind wir sehr glücklich, dass es ihr gut geht“, sagte Teammanagerin Maika Fischer im ARD-Interview zum Befinden von Felicitas Rauch. „Wir stehen im Austausch mit dem Gesundheitsamt Offenbach und haben da einen guten Ansprechpartner.“

Im Rahmen der Kontaktverfolgung seien in Lena Oberdorf, Sara Doorsoun und Svenja Huth drei Spielerinnen vom Gesundheitsamt Offenbach als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft worden. Auch sie mussten sich in Quarantäne im Quartier der DFB-Auswahl begeben. Die Partie war in Abstimmung mit den zuständigen Behörden trotzdem planmäßig angepfiffen worden.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-151877/3

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2021, 14:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!