SG Sonnenhof Großaspach spielt am Samstagvormittag um 11 Uhr

Die Heimpartie in der Fußball-Oberliga gegen den TSV Essingen, die eigentlich am Freitagabend stattfinden sollte und abgesagt wurde, wird schon wenige Stunden später nachgeholt.

Aus dem Flutlichtspiel gegen Essingen wird nichts, weil der Rasen im Fautenhau unbespielbar ist. Statt am Freitagabend steigt das Heimspiel der SG Sonnenhof nun am Samstagvormittag auf dem Kunstrasen. Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Aus dem Flutlichtspiel gegen Essingen wird nichts, weil der Rasen im Fautenhau unbespielbar ist. Statt am Freitagabend steigt das Heimspiel der SG Sonnenhof nun am Samstagvormittag auf dem Kunstrasen. Foto: Alexander Becher

Es ist der letzte Aufgalopp vor der Winterpause und kurzzeitig sah es so aus, als würde daraus vielleicht nichts mehr werden: Das für Freitag um 19 Uhr geplante Heimspiel des Fußball-Oberligisten SG Sonnenhof Großaspach wurde abgesagt, weil die Witterung dem Rasen im Stadion zugesetzt hat und der Platz unbespielbar ist. Ein Ausweichen auf den Kunstrasen zum selben Termin war nicht die favorisierte Variante, weil morgen Abend eine große Veranstaltung im Blockhaus über die Bühne geht und die Anlage deshalb nur eingeschränkt zur Verfügung gestanden wäre.

Grundsätzlich war der Tabellenführer aus dem Fautenhau, der dank des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen Rivalen aus Göppingen liegt, aber gewillt, die Partie zeitnah zu absolvieren. Also suchten die Verantwortlichen der SG Sonnenhof den Kontakt zu den Gästen vom TSV Essingen und baten um eine Spielverlegung. Mit dem Tabellenelfte aus dem Ostalbkreis wurde der Samstag und ein Anpfiff um 11 Uhr vereinbart. Weil auch der Württembergische Fußballverband zustimmte, findet die Begegnung nun zum ungewohnten Termin am Samstagvormittag statt. stg

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2023, 18:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Eine von vielen Königinnen auf dem Eis

Isabelle Perri aus Oppenweiler lebt im TEC Waldau in Stuttgart ihre Liebe zum Synchroneiskunstlauf aus. In der vergangenen Saison nahm sie mit ihrem Team an der Weltmeisterschaft in den USA teil. Nun unterstützt sie ihre ehemaligen Kameradinnen als Athletiktrainerin.

Rems-Murr-Sport

Ohne Hochmut gegen den Absteiger in spe

Die Drittliga-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang erwarten am morgigen Samstag um 20 Uhr die TGS Pforzheim in der Gemeindehalle. Obwohl der Zweite gegen den Letzten nicht nur wegen des Heimvorteils haushoch favorisiert ist, mahnt der Trainer zu höchster Konzentration.

Coach Pavlos Osipidis sieht die Zeit gekommen, dass es endlich weitergeht. Foto: Tobias Sellmaier
Top

Rems-Murr-Sport

Pavlos Osipidis: „Drin zu bleiben ist das, was am Ende zählt“

Interview Für die TSG-Fußballer und ihren Trainer ist die Winterpause beendet. Morgen um 14 Uhr startet der Oberliga-Elfte beim Fünftletzten FC Denzlingen ins zweite Halbjahr. Für den neuen Coach ist das Nachholspiel die erste Bewährungsprobe als Cheftrainer.