SGOS fiebert drei Titelgewinnen entgegen

Für die Fußballabteilung der SG Oppenweiler/Strümpfelbach kann es die erfolgreichste Woche in der Vereinsgeschichte werden. Die Männer wollen sich am Mittwoch den Bezirkspokal und am Sonntag die Bezirksliga-Meisterschaft sichern. Die Frauen stehen am Samstag im Pokalfinale.

Kapitän Marcel Friz (grünes Trikot) will mit der SGOS auch die letzte Hürde im Bezirkspokal überspringen. Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Kapitän Marcel Friz (grünes Trikot) will mit der SGOS auch die letzte Hürde im Bezirkspokal überspringen. Foto: Alexander Becher

Von Heiko Schmidt

„Die Euphorie im Verein und bei den Fans ist riesengroß“, beschreibt Vorsitzender Alexander Stoppel das, was momentan bei der SG Oppenweiler/Strümpfelbach abgeht. Er ist auch stolz darauf, denn innerhalb von fünf Tagen kann sich die Fußballabteilung drei Titel sichern. Und alle drei wären eine Premiere für die SGOS. Los geht es am morgigen Mittwoch mit dem Finale im Männer-Bezirkspokal. Um 20.15 Uhr trifft Oppenweiler in der Arena in Großaspach auf den Bezirksliga-Rivalen SG Schorndorf. Am Samstag spielen die Frauen der SGM Oppenweiler/Sulzbach ebenfalls im Finale des Bezirkspokals gegen die SG Schorndorf. Das Endspiel beginnt um 17 Uhr in Weiler zum Stein. Einen Tag später wollen die SGOS-Männer um 15 Uhr im Heimspiel gegen den Großen Alexander Backnang die Bezirksliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen.

„Es ist wahnsinnig geil, was gerade bei uns passiert. Wir hoffen, dass es eine überragende Woche für den Verein wird“, sagt Oppenweilers Kapitän Marcel Friz. Der Fokus von ihm und seinen Teamkameraden liegt zunächst einmal auf dem Finale des Bezirkspokals. In diesem stehen die Schützlinge von Trainergespann Daniel Funk und Stephen Perri zum ersten Mal in der Vereinshistorie. Die erste Gelegenheit soll gleich genutzt werden, um den Pott zu holen. „Es ist ein ziemlich offenes Spiel zu erwarten“, vermutet SGOS-Chef Alexander Stoppel. Oppenweiler tritt fast in Bestbesetzung an. Lediglich Moritz Stoppel muss aufgrund einer Verletzung passen.

Gegner ist die SG Schorndorf, die in der Bezirksliga-Tabelle auf Rang vier steht, aber keine Chance mehr auf die Aufstiegsrelegation hat. „Schorndorf hat einige namhafte Einzelspieler in seinen Reihen“, analysiert SGOS-Kapitän Marcel Friz. Damit meint er unter anderem die beiden Stürmer Matthias Morys (früher SG Sonnenhof Großaspach, RB Leipzig, VfR Aalen, Austria Lustenau, Kickers Offenbach) und Sokol Kacani (SG Sonnenhof Großaspach, Stuttgarter Kickers). Oppenweiler will mit einer geschlossenen Leistung sowie mit Einsatzwillen und Laufbereitschaft dagegenhalten. „Die Bezirksliga-Tabelle hat im Pokal nichts zu sagen“, macht Friz klar. Er erinnert auch daran, dass sein Team die letzte Niederlage beim 0:1 am 6. März zu Hause gegen Schorndorf kassiert hat. Anschließend folgten 15 Siege in Punkt- und Pokalpartien hintereinander. Der nächste Erfolg soll morgen Abend hinzukommen.

Unmut bei den Fußballfrauen über die Verlegung des Pokalfinales

Die SGOS-Fußballer fiebern dem Finale morgen Abend in der Arena in Großaspach entgegen. Dabei wird viel Werbung im Ort und in der Umgebung gemacht. „Wir haben Flyer verteilt und einige Banner aufgestellt“, so Marcel Friz. Schließlich hoffen die SGOS-Fußballer auf die Unterstützung vieler Fans. Das wäre eigentlich auch für das Frauen-Pokalfinale gut gewesen. Dieses hatte in den vergangenen Jahren direkt vor dem Männer-Endspiel in Großaspach stattgefunden. „Das wäre ein tolles Fest geworden“, sagt Oppenweilers Vorsitzender Alexander Stoppel. Doch vor einigen Monaten hat der Vorstand des Fußballbezirks beschlossen, in diesem Jahr die A-Junioren vor den Männern spielen lassen. Dort stehen sich morgen um 17.30 Uhr in Großaspach die SGM Winterbach/Remshalden und der SV Fellbach II gegenüber. „Der Vorschlag kam von mir, um die Jugend mehr zu würdigen“, sagt Bezirksvorsitzender Patrick Künzer und begründet dies so: „Das Niveau beim Frauen-Pokalfinale ist zuletzt schwächer und das Zuschauerinteresse geringer geworden.“ Diese Äußerung stößt bei den Fußballerinnen der SGM Oppenweiler/Sulzbach bitter auf. Sie hatten sich nämlich auf das Endspiel in der Großaspacher Arena gefreut. „Wir haben unseren Unmut darüber schon geäußert“, sagt Oppenweilers Frauenspielleiter Zdenko Vujanovic, der auch zum Trainerteam gehört. Sein Vorschlag, drei Pokalendspiele (Männer, Frauen, A-Junioren) an einem Tag in Großaspach auszutragen, wurde von den Bezirksverantwortlichen zumindest für dieses Jahr abgelehnt.

So findet das Finale des Frauen-Bezirkspokals nun am Samstag um 17 Uhr in Weiler zum Stein statt. Dort trifft Bezirksligist SGM Oppenweiler/Sulzbach auf die SG Schorndorf, die eine Klasse höher in der Regionenliga beheimatet ist. „Wir wollen zeigen, dass das Niveau hoch sein wird und viele Zuschauer sich das Spiel anschauen werden“, gibt sich Vujanovic kämpferisch. Deshalb ruft er alle Fußballinteressierten auf, am Samstag nach Weiler zum Stein zu kommen. Seine Botschaft: „Lasst uns die Hütte voll machen.“ Personell sieht es bei der SGM nicht ganz so gut aus, denn Rebekka Deriu, Temilola Awodumila und Anna Mang fallen verletzt aus. Fraglich ist der Einsatz von Annika Maurer. Trotzdem wollen die SGM-Fußballerinnen alles dafür tun, um den Bezirkspokal zu holen. Es wäre wie bei den Männern ebenfalls das erste Mal. Hingegen haben die SGM-Frauen bereits einen Titel sicher, denn das zweite Team ist Erster in der Bezirksliga Enz-Murr. Die erste Mannschaft kann den Titelgewinn in der Bezirksliga Stuttgart/Rems-Murr am Mittwoch, 1. Juni, um 19.30 Uhr bei der TSG Backnang perfekt machen.

Videos und prominente Gäste

Videos Das Finale des Männer-Bezirkspokals wird morgen von Kevin Flatau gefilmt. Das Video wird unter www.bkz.de sowie auf Youtube und Instagram zu sehen sein. Dasselbe trifft auf Frauen-Endspiel zu. Bei dem ist Ole Figelius am Samstag vor Ort.

Gäste Einige prominente Gäste haben sich fürs Männer-Finale angesagt. Unter anderem wollen sich Judo-Olympiastarterin Katharina Menz und Box-Weltmeisterin Felicitas Vogt das Spiel anschauen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

TSG Backnang und Stuttgarter Kickers ziehen an einem Strang

Mit der TSG Backnang und Stuttgarter Kickers pflegen zwei Topteams der Fußball-Oberliga trotz der Konkurrenzsituation eine Art Partnerschaft. Auch deshalb treffen beide Klubs am Sonntag in einem Testspiel aufeinander, obwohl schon in gut eineinhalb Monaten das Punkteduell ansteht.

Rems-Murr-Sport

Auenwaldlauf: Bewährtes und auch Neues

Die 13. Auflage der zweiten Veranstaltung des Laufcups Schwäbisch-Fränkischer Wald steht am kommenden Samstag an. Die Strecke und die Startzeiten bleiben dabei unverändert. Allerdings dürfen nur noch Läufer starten, die sich bis heute um 24 Uhr online angemeldet haben.