Sommer trumpft auf

Drei Medaillen bei der Weltmeisterschaft im Kickboxen

Leandra Sommer aus Berglen präsentiert ihre drei WM-Medaillen. Foto: privat

Leandra Sommer aus Berglen präsentiert ihre drei WM-Medaillen. Foto: privat

(pm). Leandra Sommer kehrte mit drei Medaillen von der Weltmeisterschaft der World-Kickboxing- and Karate-Union (WKU) in Athen zurück. Die frühere Judosportlerin der TSG Backnang startete in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm bei den Frauen. Dort bot sie starke Leistungen. Die 20-Jährige, die bei den Titelkämpfen für das Kickbox-Center DMG in Schorndorf teilnahm, sicherte sich im Leichtkontakt die Bronzemedaille. Auf dem Weg ins Finale stolperte die Sportlerin aus Berglen über eine Kämpferin aus Tschechien. Besser lief es für Leandra Sommer dann im Kicklight. In dieser Disziplin sicherte sie sich die Goldmedaille. Ebenfalls ganz oben auf dem Podest stand Sommer im Teamkampf, da wurde ihre Leistung ebenfalls mit dem Titelgewinn gekrönt. „Somit komme ich aus Athen mit einer Bronze- und zwei Goldmedaillen zurück“, sagt Leandra Sommer stolz. Ihr Schorndorfer Klubkamerad Daniel Vidac überzeugte auch in Athen. Der Neuling kam im Pointfighting der Kidsklasse bis 13 Jahre bis 30 Kilogramm auf den dritten Rang.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Ein Plan B liegt schon in der Schublade

Abwarten lautet weiterhin die Devise der Drittliga-Verantwortlichen beim Deutschen Handball-Bund. Von den nächsten politischen Beschlüssen in der Coronakrise hängt es ab, wann und wie es für den HC Oppenweiler/Backnang und die anderen Klubs weitergeht.

Rems-Murr-Sport

HCOB plant bis 2023 mit Matthias Heineke

Die Macher des Handball-Drittligisten Oppenweiler/Backnang nutzen die Zeit rund um den Jahreswechsel dazu, den Vertrag mit dem Trainer um zwei weitere Spielzeiten zu verlängern.