Sportakrobatinnen auf dem Podest

Trio von der SKG Erbstetten überzeugt bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Sindelfingen

Holten Bronze in der Dynamikübung (von links): Annica Braun, Stefania Frank und Leonie Fritz.

Holten Bronze in der Dynamikübung (von links): Annica Braun, Stefania Frank und Leonie Fritz.

(pm). Mit zwei Gruppen nahm die SKG Erbstetten an der deutschen Jugendmeisterschaft in der Sportakrobatik in Sindelfingen teil. Leonie Fritz, Annica Braun und Stefania Frank zeigten als Gruppe in der Dynamikübung hohe Flugelemente und eine mit viel Ausstrahlung vorgetragene Choreografie. Verdient nahmen sie die Bronzemedaille entgegen. Umstritten war die Wertung für die Balanceübung. Das Trio zeigte eine sichere und sauber geturnte Übung, die jedoch vom Kampfgericht nicht honoriert wurde. Trotzdem zogen die SKG-Sportlerinnen als fünftbestes Trio ins Finale ein. Dort überzeugten die Mädels in der Kombiübung mit einer ausdrucksstarken Choreografie. Durch ein zu kurz gehaltenes Element gab es allerdings Abzüge. Trotzdem beendete das Trio die deutsche Meisterschaft auf Platz sechs in der Gesamtwertung unter insgesamt 29 Gruppen. Dem Bundestrainer Igor Blintsov fiel das Trio erneut positiv auf.

Für das SKG-Paar Laura Dechant und Anna Maria Frank war es die erste deutsche Meisterschaft. Sie machten ihre Sache recht gut, lediglich in der Dynamikübung erlaubten sie sich einen gröberen Fehler. Platz 18 war ihr Resultat. In Balance fiel dann die Musik aus, die zwei Mädchen aus Erbstetten ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und turnten weiter. Sie erreichten Platz 15.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Zweite Liga ist nicht mehr nur pure Utopie

Der Handball-Club Oppenweiler/Backnang nimmt eine große sportliche Aufgabe in Angriff und meldet seine Drittliga-Mannschaft für die Aufstiegsrunde an. Der erste Teil des erforderlichen Lizenzantrags liegt bereits beim DHB in Köln.