Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SVA dreht in Schlussphase das Spitzenspiel

Allmersbacher machen gegen die SV Remshalden aus einem 0:2 ein 3:2 und führen nun die Tabelle in der Fußball-Bezirksliga an

Der SV Allmersbach machte es im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gegen die SV Remshalden spannend, denn erst in der Nachspielzeit fiel der 3:2-Siegtreffer für den neuen Tabellenführer. Der SV Steinbach trennte sich vom VfR Murrhardt torlos. Hingegen feierte der SV Unterweissach beim SSV Steinach-Reichenbach einen 4:2-Sieg. In Nellmersbach kassierte der Große Alexander aus Backnang eine 0:5-Schlappe.

Der Allmersbacher Kim Schmidt (rotes Trikot) erzielt in dieser Szene den 2:2-Ausgleichstreffer im Spitzenspiel. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Der Allmersbacher Kim Schmidt (rotes Trikot) erzielt in dieser Szene den 2:2-Ausgleichstreffer im Spitzenspiel. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall und Timo Babic

SV Allmersbach – SV Remshalden 3:2. Durch einen späten 3:2-Heimerfolg gegen die SV Remshalden holte der SV Allmersbach die Herbstmeisterschaft. Nach 15 Minuten profitierte SVR-Akteur Domenic Guagenti von einem Fehler im Allmersbacher Aufbauspiel und brachte die Gäste in Führung. Kurz nach der Stundenmarke erhöhte Patrick Schandl für die Remstaler auf 2:0, auch hier ging ein Fehler im Spiel des SVA voraus. Dann brach die Schlussphase an. In der 86. Minute verkürzte Philipp Weller per direkter Freistoß auf 1:2. Drei Zeigerumdrehungen später sorgte SVA-Kapitän Kim Schmidt nach einer Flanke von Fuchslocher für den Ausgleich. In der dritten Minute der Nachspielzeit kam es für die Gäste noch dicker. Schmidt wird im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Philipp Weller zum siegbringenden 3:2.

SV Allmersbach: Wieland – Klett (46. Gebhardt), Loistl (46. Breier), Heißwolf, Ullrich (62. Marius Weller) – Ferber, Philipp Weller, Suckut (78. Friz), Theilacker – Fuchslocher, Schmidt.

Allmersbachs Fußballer drehen das Spitzenspiel
Die Fußballer des SV Allmersbach drehen das Spitzenspiel in der Bezirksliga gegen die SV Remshalden und machen aus einem 0:2-Rückstand noch einen 3:2-Heimsieg.

SV Steinbach – VfR Murrhardt 0:0. „Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft, aber der VfR Murrhardt hatte mehr Ballbesitz und verdiente sich das Unentschieden“, lautete das Fazit von Hakan Keskin nach Spielende. Der Steinbacher Trainer sah eine weitgehend ausgeglichene Partie, in der beide Teams Chancen hatten. Die beste für die Gastgeber besaß in der zweiten Hälfte Ardit Ademi, der aber vergab. Die Murrhardter agierten meist mit weiten Bällen auf Okan Tüysüz, der diese dann auf seine Mitspieler verteilte. Ein torloses Remis, mit dem beide Trainer gut leben können.

SV Steinbach: Kemenovic – Dörfler, Thienst, Stiegler, Gruber (75. Kost) – Warwash, Modolo (60. Sailer) – Franz (64. Goncalves), Weishäupl, Abraham – Ademi. – VfR Murrhardt: Krasniqi – Schmölzer, Hirschmann, Geuder (66. Heeb), Briegel – Randisi, Piscopo – Klink, Weller, Tüysüz – Müller (81. Di Benedetto).

TSV Nellmersbach – Großer Alexander Backnang 5:0. Als Außenseiter fuhren die Backnanger zum Titelanwärter nach Nellmersbach und die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Schon zur Pause führten die Nellmersbacher durch die Treffer von Kevin Schreiner (27.) und Ümit Karatekin (35.) mit 2:0. Nach einer Stunde erhöhte Karatekin auf 3:0. Yannick Urbitsch baute den Vorsprung in der 72. Minute auf 4:0 aus. Den Schlusspunkt setzte Fatmir Sylaj in der 82. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 5:0-Endstand.

Großer Alexander Backnang: Tsatlakoglou – Fotiadis, Dimitrios Pandazis, Alexandridis, Giannatiempo – Panagiotis Pandazis (65. Haddad), Moccia, Dik (75. Geleri) – Doumanis, Cardinale (46. Da Cruz) – Bakir.

SSV Steinach-Reichenbach – SV Unterweissach 2:4. Die Gäste aus Unterweissach waren über 90 Minuten hinweg die bessere Mannschaft und verließen als verdienter Sieger den Platz. Nach 25 Minuten drosch Andreas Grimmer den Ball aus 18 Metern volley zur 1:0-Führung ins Steinacher Gehäuse. Vier Minuten später köpfte Mike Böhret einen Freistoß von Grimmer zum 2:0 ins Tor der Hausherren. Die kamen drei Minuten nach dem Wechsel zum Anschlusstreffer durch Julius Böse. Zehn Minuten später stellte Tim Kaltenthaler den alten Abstand wieder her. In der 63. Minute baute Sven Wahl den Vorsprung auf 4:1 aus. Damit war die Partie entschieden. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Tim Bachmann den zweiten SSV-Treffer.

SV Unterweissach: Langemack – Krug, Höfer, Schwarz, Lang – Böhret, Leuthold (78. Sadler) – Grimmer (76. Jeßberger), Wahl (67. Wendel) – Kaltenthaler, Benic (64. Erhardt).

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!