Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SVU ist vorne zu harmlos

0:3-Heimniederlage im WFV-Pokal gegen Breuningsweiler

Der wegweisende Moment: Niko Rummel erzielt mit dem Hinterkopf das 1:0 für Breuningsweiler. SVU-Torwart Lasse Langemack und dessen Kollegen können es nicht verhindern. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Der wegweisende Moment: Niko Rummel erzielt mit dem Hinterkopf das 1:0 für Breuningsweiler. SVU-Torwart Lasse Langemack und dessen Kollegen können es nicht verhindern. Foto: T. Sellmaier

(pm). Nichts war’s für den SV Unterweissach mit der erhofften Überraschung in der ersten Runde des WFV-Pokals. Zwar hielt der Fußball-Bezirksligist auf heimischem Rasen gegen den Landesligisten SV Breuningsweiler vor allem in der ersten Halbzeit gut dagegen, doch letzten Endes musste sich der Außenseiter bei hochsommerlicher Hitze mit 0:3 geschlagen geben. Ein Ergebnis, das sich der Favorit aus dem Winnender Stadtteil insgesamt auch verdient und souverän herausgespielt hatte.

In den ersten 45 Minuten schaffte es der SVU, die von Antonio Guaggenti trainierten Gäste des Öfteren vom eigenen Kasten fernzuhalten. Breuningsweiler hatte daher relativ wenige klare Torchancen, doch andererseits war Unterweissach im Angriffsspiel selbst nicht zielstrebig genug und erarbeitete sich keine einzige klare Möglichkeit. Nach rund einer Stunde entschied der favorisierte Landesligist die Partie innerhalb von 60 Sekunden mit einem Doppelschlag von Niko Rummel. Unterweissach versuchte vergeblich, zum Ehrentreffer zu kommen, stattdessen packte Tobias Armbruster noch das 3:0 (90.) drauf.

SV Unterweissach: Langemack – Leuthold (32. Kienzle), Sadler (65. Krug), Höfer, Thorenz, Grimmer (71. Scholz) – Böhret, Lindemann, Julian Wihofszki – Benic, Erhardt (81. Laurin Wihofszki).

SV Breuningsweiler: Demut – Hoffmann, Goncalves, Franzen, Teiko (65. Lohöfer), Fetzer, Jungbluth, Rummel (74. Ackermann), Deuschinger, Friedrich (79. Koukos), Frank.

Tore: 0:1, 0:2 (60./61.) Rummel, 0:3 (90.) Armbruster. – Schiedsrichter: Grauf (Willsbach). – Zuschauer: 100.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

„Das macht mich unheimlich stolz“

Dauerbrenner Philipp Maurer ist der neue Kapitän des Handball-Drittligisten HC Oppenweiler/Backnang. Der 30-Jährige freut sich aufs letzte Vorbereitungsspiel am morgigen Freitag in der Karl-Euerle-Halle in Backnang gegen den TV Kirchzell.

Rems-Murr-Sport

Tipps vom Torkrokodil für TSC-Nachwuchs

Vor geraumer Zeit gab es bei den Fußballern des TSC Murrhardt keine Nachwuchsmannschaft. Das hat sich geändert, denn inzwischen spielen etwa 40 Kinder in vier Teams. Ein Highlight war das gemeinsame Training mit dem Ex-Profi Sean Dundee.

Rems-Murr-Sport

Pflichtaufgabe mit Gefahrenpotenzial

Backnangs Oberliga-Fußballer erwarten morgen Schlusslicht SV Oberachern zum Nachholspiel. Holger Ludwig warnt davor, die mit drei Partien in Rückstand liegenden Gäste nur am Tabellenplatz festzumachen und hat trotzdem den ersten Heimsieg im Blick.