Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tolles Topspiel, knapper TSG-Heimsieg

Backnangs Verbandsliga-Fußballer ringen den FSV Hollenbach mit 4:3 nieder und behaupten damit die Tabellenführung

Was für ein Spektakel in den Etzwiesen. Das Topspiel der Fußball-Verbandsliga zwischen der TSG Backnang und dem FSV Hollenbach zog die Fans völlig in seinen Bann. Zur Pause lagen die Hausherren schon mit 3:0 vorne, doch kurz nach dem Wechsel schossen die Gäste zwei Tore. Sie waren nahe am Ausgleich, ehe Shqiprim Binakaj aus über 50 Metern zum 4:2 traf und das Stadion zum Kochen brachte. Hollenbach gab zwar nicht klein bei, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer.

Läutete das Torfestival in den Etzwiesen mit dem 1:0 für die TSG Backnang ein: Rechtsverteidiger Benito Baez-Ayala. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Läutete das Torfestival in den Etzwiesen mit dem 1:0 für die TSG Backnang ein: Rechtsverteidiger Benito Baez-Ayala. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall

Man muss eine Weile überlegen, um sich an eine ähnlich begeisternde Partie unter dem Viadukt zu erinnern. Freude und Enttäuschung lagen eng beieinander, die Trainer waren unisono voll des Lobes für ihre Teams. Vor allem die Leistung der Einheimischen am Ende der dritten englischen Woche in Folge war bemerkenswert. „Es ist für einen Amateurklub nicht selbstverständlich, nach einer Vielzahl von wichtigen, schweren Spielen noch so aufzutreten“, betonte TSG-Co-Trainer Darko Milosevic und erntete damit nicht nur den Beifall der eigenen Anhänger, auch Kollege Martin Kleinschrodt nickte anerkennend.

Wieder mit Torjäger Mario Marinic und Leon Maier in der Startelf brannten die Roten anfangs ein wahres Feuerwerk ab. Schon nach sieben Minuten spielten Benito Baez-Ayala und Loris Maier die FSV-Abwehr schwindelig und Baez-Ayala sorgte fürs 1:0. Nach 16 Minuten packten die Zwillinge Leon und Loris Maier am rechten Flügel ihre Spielkunst aus und Letztgenannter erhöhte auf 2:0. „Da war viel Wucht im Backnanger Spiel“, gab der Gästetrainer zu. Aber auch dessen Truppe bewies danach eindrucksvoll, weshalb sie zu den Aufstiegsfavoriten gehört. Ihrem Torhüter Marcel Knauss verdankten es die Murrtaler, dass die Riesenchancen von Samuel Schmitt (27.) und Michael Kleinschrodt (28.) keinen Schaden anrichteten.

TSG Backnang gewinnt das Spitzenspiel
Fußball-Verbandsligist TSG Backnang landet in Spitzenspiel gegen den FSV Hollenbach einen 4:3-Heimsieg.

Wie es geht, zeigte Marinic mit seinem Tor zum 3:0 nach gut einer halben Stunde. Die Vorarbeit hatte mit Loris Maier wieder einmal einer der Brüder geleistet. Drei Minuten vor der Pause wurde der durchgebrochene TSG-Innenverteidiger Michl Bauer auf dem Weg zum vierten Treffer erst im allerletzten Moment gestoppt. Im Gegenzug bewahrte erneut Knauss gegen Schmitt seine Elf vor einem Gegentreffer. Der Pausenpfiff kam für alle Beteiligten bei hochsommerlichen Temperaturen einer Erlösung gleich. Die Roten wurden mit frenetischem Beifall in die Kabine verabschiedet, wo sich Hollenbach erst mal von dem klaren Rückstand erholen musste.

Der FSV-Coach fand wohl die richtigen Worte, denn mit ihrem Doppelschlag sorgten Michael Kleinschrodt (49.) sowie der eingewechselte Torben Götz (50.) wieder für Spannung. Im Backnanger Strafraum herrschte ab und an Konfusion – vor allem Michael Kleinschrodt hatte mehrmals die Gelegenheit, den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich zu erzielen. Einmal rettete nach dem Kopfball von Kleinschrodt der Pfosten (60.), zwei Minuten später war beim Freistoß von Jonas Limbach wieder einmal Knauss der Retter in höchster Not.

Mit einem sensationellen Tor aus über 50 Metern stoppte Binakaj in der 64. Minute den Tatendrang der Gäste. Kurz hinter der Mittellinie zog Backnangs Angreifer einfach mal ab, die Kugel flog wie an der Schnur gezogen zum 4:2 ins FSV-Gehäuse. Danach hatten die Hausherren den Kontrahenten wieder ein wenig fester im Griff. Marinic köpfte in der 80. Minute den Ball aus sechs Metern an den Querbalken. Drei Minuten später sorgte Noah Krieger mit dem 3:4 allerdings noch einmal für allerhöchste Spannung. Das Nervenkostüm der TSG-Anhänger wurde in den letzten Spielminuten einer harten Prüfung unterzogen, aber mit vereinter Kraft retteten die Mitstreiter von Kapitän Oguzhan Biyik den knappen Vorsprung über die Zeit.

TSG Backnang: Knauss – Baez-Ayala, Bauer, Tichy, Dannhäußer (78. Mägerle) – Biyik – Leon Maier (74. Zimmermann), Geldner, Loris Maier (84. Varallo), Binakaj – Marinic (90. Doser).

FSV Hollenbach: Brutzer – Hutter, Hofmann, Schülke (46. Krieger), Uhl – Nzuzi Rohmer, Schmitt (46. Götz), Minder (82. Dörner) – Michael Kleinschrodt, Hack.

Tore: 1:0 (7.) Baez-Ayala, 2:0 (16.) Loris Maier, 3:0 (33.) Marinic, 3:1 (49.) Michael Kleinschrodt, 3:2 (50.) Götz, 4:2 (64.) Binakaj, 4:3 (83.) Krieger. – Schiedsrichter: Kapell (Gundelsheim). – Zuschauer: 250.

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!