Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tom Kuhnle geht, ein Trio um Marcel Lenz bleibt

Handball-Drittligist HC Oppenweiler/Backnang bastelt am Kader für die neue Saison und verlängert mit Lenz, Prasolov und Schöbinger

Der Kader des Handball-Drittligisten HC Oppenweiler/Backnang für die neue Saison gewinnt weitere Konturen. Während Tom Kuhnle den Verantwortlichen bei den Murrtalern seinen Abschied angekündigt hat, haben mit Marcel Lenz, Philipp Schöbinger und Evgeni Prasolov drei Akteure ihre Verträge verlängert.

Vier weitere Personalien sind beim HCOB geklärt, unter anderem bleibt Marcel Lenz dem Drittligisten erhalten.Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Vier weitere Personalien sind beim HCOB geklärt, unter anderem bleibt Marcel Lenz dem Drittligisten erhalten.Foto: A. Becher

Von Alexander Hornauer

Ruben Sigle und Philipp Maurer sagten bereits im vergangenen Jahr für die kommende Runde zu, unlängst verlängerte auch Torwart Stefan Koppmeier seinen Vertrag. Dessen Kollege Felix Beutel gab unterdessen seinen Abschied bekannt, er wechselt zum TV Plochingen. Nun haben der Sportliche Leiter Jochen Bartels und Teammanager Jonas Frank die nächsten Personalien im Hinblick auf die neue Spielzeit geklärt. Und so gibt es nun drei Verlängerungen von wichtigen Akteuren zu vermelden. Linksaußen Marcel Lenz, Vierter der Torschützenliste, bindet sich für zwei weitere Jahre. Der 30-Jährige ist seit 2018 dabei, fühlt sich sehr wohl und sieht das Team mit Talenten und Routiniers gut aufgestellt. Ihm bereite es viel Freude, seine Erfahrungen an die Jungen weiterzugeben. Auch Kreisläufer Philipp Schöbinger, der einst vom TSV Neuhausen/Filder kam, trägt weiterhin das grüne Trikot. „Ich fühle mich sehr wohl. Die Frage war allein, ob ich es zeitlich hinkriege“, so der 32-Jährige, „und da lautet die Antwort: Der Spaß und der Erfolg, den wir hier haben, ist es mir wert“. Die nächste Zusage kommt von Rückraum-Ass Evgeni Prasolov (32), der in sein drittes Jahr beim HCOB geht und zuletzt immer wieder entscheidende Tore beisteuerte. Der Sportler mit Wurzeln in Schmiden betont: „Man merkt, dass die Entwicklung innerhalb der Mannschaft und im ganzen Verein weitergeht.“

Was meinen die Verantwortlichen? Für Bartels ist Lenz „eine Bank auf Linksaußen, einer der Besten der Liga,“. Frank lobt „die professionelle Einstellung zum Leistungssport“. Bei Schöbinger unterstreicht Bartels dessen Bedeutung fürs Team: „Ein sehr positiver Typ, der die Stimmung in der Truppe erkennt und als Kapitän darauf eingeht. Eine wichtige Stütze.“ Und das sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr. Für Prasolov gilt laut Frank, „dass er viel Routine ins Spiel bringt und Verantwortung in kniffligen Spielsituationen übernimmt. Davon lernen die jungen Spieler“.

Tom Kuhnle, der 2015 vom TV Bittenfeld II kam, lange auf Rechtsaußen und zuletzt im Rückraum spielte, kündigte dagegen an, sich anderweitig orientieren zu wollen. „Das ist schade, weil wir schöne Erlebnisse miteinander hatten“, sagt Frank, kann den Wunsch des aus Weinstadt stammenden Sportlers nach mehr Spielzeit aber durchaus verstehen. Der Handballer selbst rechnet mit einem wehmütigen Abschied, denn „es waren schöne Jahre hier“. Sein Versprechen: „Ich werde immer gerne vorbeischauen.“

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!