Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Torreiches Nachbarschaftsduell in Weissach

SVU-Fußballer gewinnen in der Bezirksliga gegen Steinbach mit 5:4 – Allmersbach verliert in Korb und fällt auf Rang drei zurück

Der SV Allmersbach ist die Tabellenführung vorerst wieder los. Während der SVA das Topduell der Fußball-Bezirksliga in Korb mit 1:3 verlor, kletterte die SV Remshalden mit einem 3:2 in Schorndorf wieder auf Rang eins. Torreich war das Nachbarschaftsduell zwischen Unterweissach und Steinbach, das der SVU mit 5:4 für sich entschied. Der Große Alexander Backnang verlor in Winterbach mit 0:1. Seinen ersten Saisonsieg feierte der TSV Sulzbach-Laufen mit 3:1 gegen den SV Fellbach II.

Fand fürs torreiche Nachbarschaftsduell offenbar die richtigen Worte: SVU-Trainer Giuseppe Iorfida. Unterweissach bezwang Steinbach mit 5:4 und feierte seinen ersten Saisonsieg. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Fand fürs torreiche Nachbarschaftsduell offenbar die richtigen Worte: SVU-Trainer Giuseppe Iorfida. Unterweissach bezwang Steinbach mit 5:4 und feierte seinen ersten Saisonsieg. Foto: A. Becher

SC Korb – SV Allmersbach 3:1. Allmersbach begann stark und hatte durch Kim Schmidt zwei hochkarätige Chancen doch Korbs Torwart Paul Klemm klärte (3. und 6.). Fürs 1:0 des SCK war dann Philipp Eckardt zuständig, der den Ball nach 18 Minuten über die Linie schob. Die Antwort der Gäste kam allerdings recht zügig. Nach einer unübersichtlichen Situation im Korber Strafraum kam Tim Fuchslocher an den Ball und schoss zum 1:1 ein (23.). Trotzdem ging Korb mit einer 2:1-Führung in Pause. Denn nach einer guten halben Stunde köpfte Eckardt nach einem Eckball von Nico Schulz und traf bereits zum zweiten Mal an diesem Tag ins Tor. Nach der Pause drängte Korb auf die Vorentscheidung. Doch zunächst scheiterte der frei durchgelaufene Eckardt noch an Allmersbach Schlussmann Philipp Wieland, wenig später setzte sich Marco Schulz durch, passte zu Eckardt, der nach 52 Minuten mit seinem dritten Treffer den 3:1-Endstand herstellte. Allmersbach verlor aber nicht nur die Partie und die Tabellenführung, sondern auch Max Scholze, der nach einer Stunde nach einem Foulspiel die Ampelkarte sah.

SV Allmersbach: Wieland – Theilacker, Ullrich, Klett (46. Hofer), Scholze – Rühle (46. Wihofszki), Suckut (71. Karsch) – Heißwolf (80. Loistl), Weller – Fuchslocher, Schmidt.

SV Unterweissach – SV Steinbach 5:4. Ein rassiges Duell. Die Gastgeber hatten den besseren Start und gingen bereits nach neun Minuten durch ein Tor von Luka Benic in Führung. Nach einer Viertelstunde wurde SVU-Akteur Sven Wahl im Strafraum der Gäste gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Miguel Gundelsweiler zum 2:0. In der 24. Minute erhöhte Tim Kaltenthaler auf 3:0. Per Foulelfmeter verkürzte Ilier Kurtulaj (39.) zwar auf 3:1, doch eine Minute vor dem Pausenpfiff stellte Gundelsweiler den alten Abstand wieder her. Zehn Minuten nach dem Wechsel sah SVU-Spieler Marco Jeßberger die Ampelkarte. Die zahlenmäßige Überlegenheit nutzte Steinbach durch Tore von Thilo Gruber (58.) und Robin Sälzle (65.) aus. In der 67. Minute sorgte Pascal Lauthold aber fürs 5:3. Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Wladimir Franz die Gäste nochmals ran, doch mit viel Einsatz brachte Weissach den knappen Vorsprung über die Zeit.

SV Unterweissach: Langemack – Lang, Gundelsweiler, Höfer, Jeßberger – Kienzle, Wahl (75. Iorfida) – Leuthold, Erhardt – Kaltenthaler (79. Ruoff), Benic (42. Quell). – SV Steinbach: Kemenovic – Bössenecker, Ademi, Gruber, Goncalves – Stiegler, Kurtulaj – Franz, Warwash, Weishäupl – Sailer.

VfL Winterbach – Großer Alexander Backnang 1:0. „Es ist immer das alte Lied. Wir vergeben die besten Torchancen und stehen am Ende mit leeren Händen da“, klagte Petro Kelesidis nach der Niederlage im Remstal. Die Backnanger vergaben im ersten Durchgang die tollsten Chancen. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Fünf Minuten nach dem Wechsel verwandelte Denis Sekulovic einen Foulelfmeter zum 1:0 für die Gastgeber. Danach hatte der Große Alexander weitere Möglichkeiten, biss sich aber an der massierten VfL-Abwehr die Zähne aus.

Großer Alexander Backnang: Tsatlakoglou – Karasavvidis, Fotiadis, Dimitrios Pandazis, Alexandridis – Panagiotis Pandazis, Bakir – Da Rocha, Da Cruz – Haddad (46. Cardinale/70. Kryeziu).

TSV Sulzbach-Laufen – SV Fellbach II 3:1. Erster Sieg für Sulzbach. Das ging in der 33. Minute durch Marcel Retter in Führung. Schon im Gegenzug traf Julian Spangenberg zum 1:1. Mit dem Ergebnis schienen sich beide Teams anfreunden zu können, doch in der Schlussphase schlugen die Gastgeber noch zweimal zu. Daniel Köger traf in der 83. Minute zum 2:1 und der eingewechselte Robert Schneider nur zwei Minuten später zum 3:1.

TSV Sulzbach-Laufen: Nast – Epple, Rühle, Müller, Hägele – Retter, Hagel – Obieglo (81. Schneider), Jäger (87. Schock), König (66. Markowetz) – Köger.

Zudem spielten: SG Schorndorf – SV Remshalden 2:3. 1:0 (13.) Nico Klasik, 2:0 (26., Foulelfmeter) Sokol Kacani, 2:1 (28.) Tobia Portolano, 2:2 (45.) Lionello Zaino, 2:3 (70.) Sait Ok. – KTSV Hößlinswart – TSV Nellmersbach 1:0. 1:0 (64., Foulelfmeter) Faton Sylaj. – SSV Steinach-Reichenbach – FSV Waiblingen 2:0. 1:0 (33.) Maximilian Grau, 2:0 (52.) Sebastian Kristen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!