Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG distanziert Gmünd auf 15 Punkte

Backnangs Fußball-Verbandsligist festigt die Spitzenposition mit einem 4:1-Heimsieg gegen den bislang schärfsten Verfolger

Die Erfolgsstory der TSG Backnang in der Fußball-Verbandsliga hat ein weiteres Kapitel. Der Spitzenreiter fertigte Normannia Gmünd auf dem Kunstrasenplatz in den heimischen Etzwiesen mit 4:1 ab und dürfte den bislang schärfsten Verfolger mit nun 15 Punkten Vorsprung endgültig abgehängt haben. Mario Marinic, Michl Bauer, Leon Maier und Julian Geldner erzielten die Treffer gegen die nach einer Ampelkarte dezimierten Gäste.

Schraubte sich in die Höhe und rammte die Kugel zum 2:1 für Backnang ins Gmünder Gehäuse: TSG-Abwehrspieler Michl Bauer. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Schraubte sich in die Höhe und rammte die Kugel zum 2:1 für Backnang ins Gmünder Gehäuse: TSG-Abwehrspieler Michl Bauer. Foto: T. Sellmaier

Von Dieter Gall

Am Ende waren sich die Fans beider Seiten einig: Auch zu elft hätte die Normannia gegen die starken Roten kaum bestehen können. Die Bezeichnung „Topspiel“ trug die Partie zurecht, anfangs begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. Langes Abtasten gab’s nicht, schon nach 120 Sekunden hatte Loris Maier nach einer Flanke von TSG-Kapitän Oguzhan Biyik eine tolle Kopfballchance. Knapp strich die Kugel über den Querbalken. Gmünds Stürmer Alexander Aschauer köpfte das Leder nach zehn Minuten im Anschluss an eine Ecke ebenfalls über das von Marcel Knauss gehütete Backnanger Tor.

Im Gegenzug gingen die Hausherren in Führung. Eine lange Flanke des überragenden Leon Maier landete auf dem Kopf von Marinic, der das 1:0 besorgte. Das 17. Saisontor für den 35-Jährigen. Die Gäste schüttelten sich nur kurz, sieben Minuten später lag die Kugel auf der anderen Seite im Netz. Florijan Ahmeti markierte im Nachschuss das 1:1. Der Normannia-Torschütze wurde allerdings schnell zur tragischen Figur. In der 26. Minute sah er die Gelbe Karte, sieben Zeigerumdrehungen später holte er Geldner von den Beinen. Die Ampelkarte war die logische Konsequenz, für Ahmeti war die Partie vorbei.

TSG-Fußballer bezwingen Gmünd mit 4:1
Die Fußballer der TSG Backnang landen im Verbandsliga-Spitzenspiel gegen den 1. FC Normannia Gmünd einen 4:1-Heimsieg.

„Bis dahin war ich mit der Vorstellung meiner Mannschaft zufrieden“, konstatierte Holger Traub nach Spielende. Gmünds Trainer musste aber wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff noch einmal tief durchatmen. Nach einem Foul seines Akteurs Anthony Coppola an Jannik Dannhäußer im Strafraum zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. Marinic ging die Sache etwas zu lässig an und drosch den Ball weit über den Kasten. Es hätte also noch eine spannende zweite Hälfte werden können, doch schon kurz nach Wiederbeginn stellten die Hausherren den Schalter auf Sieg. Bauer schraubte sich nach einem Biyik-Eckball in die Höhe und rammte das Leder zum 2:1 (50.) ins gegnerische Gehäuse, in der 58. Minute krönte Leon Maier seine ausgezeichnete Leistung mit dem 3:1.

Spätestens jetzt war’s um die Gäste geschehen. Backnang hatte alles unter Kontrolle, obwohl der Gmünder Iurii Kotiukov in der 66. Minute am Querbalken scheiterte. Das Duell war entschieden, die Gastgeber legten nach. Marinic bediente mit dem Kopf mustergültig den Kollegen Geldner, der ebenfalls per Kopf zum 4:1 erfolgreich war (77.). Loris Maier hatte eine Minute vor Schluss ein weiteres Tor auf dem Fuß, doch seinen 16-Meter-Drehschuss wehrte der gute Normannia-Keeper Yannick Ellermann mit einem Reflex zur Ecke ab.

Mit 13 Punkten Vorsprung auf den neuen Zweitplatzierten Ehingen-Süd, der jedoch eine Partie weniger ausgetragen hat, gehen die Backnanger ins letzte Vorrundenspiel in Pfullingen. Das klare Ziel lautet, die Hinserie unbesiegt zu beenden.

TSG Backnang: Knauss – Leon Maier (89. Naoumis), Tichy (82. Mägerle), Bauer – Geldner, Biyik (82. Varallo) – Loris Maier, Zimmermann (76. Wiesheu), Dannhäußer – Binakaj, Marinic.

1. FC Normannia Gmünd: Ellermann – Kotiukov, Stölzel, Lämmle, Glück (76. Karaca) – Gnaase, Kolb (89. Nikolic), Coppola (85. Iatan), Kianpour (82. Seltenreich) – Ahmeti, Aschauer.

Tore: 1:0 (11.) Marinic, 1:1 (18.) Ahmeti, 2:1 (50.) Bauer, 3:1 (58.) Leon Maier, 4:1 (77.) Geldner. – Gelb-Rote Karte: Ahmeti (33.). – Schiedsrichter: Traub (Ehingen/Donau). – Zuschauer:250.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!