Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Fechterin Lina Zerrweck feiert Heimsieg

Sportlerin gewinnt alle ihre Begegnungen bei der zwölften Auflage des Backnanger U-17-Degens und freut sich über Rang eins

Lina Zerrweck (rechts) hat beim Heimturnier eine starke Leistung gezeigt. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Lina Zerrweck (rechts) hat beim Heimturnier eine starke Leistung gezeigt. Foto: A. Becher

(hp). Keine der 22 Gegnerinnen stoppte die TSG-Fechterin Lina Zerrweck beim 12. Backnanger U-17-Degen. Der Lokalmatadorin gelang ein Turniertag ohne Niederlage, der mit Punkten für die U-17-Landesrangliste und einem Glaspokal belohnt wurde. Bereits in der Vorrunde dominierte die 15-Jährige, die für den FC Tauberbischofsheim auf der Planche steht. In der Runde aus fünf Fechterinnen gewann sie alle vier Duelle mit lediglich fünf Gegentreffern. Zerrwecks Resultate: gegen Charis Lämmler (TG Schwenningen) 5:1, Linda Schmid (TV Augsburg) 5:2, Pia Rhianna Hösel (Mannheimer FC) 5:0 und gegen Emily Klaus (TSF Ditzingen) 5:2.

In der darauffolgenden 16er-Direktausscheidung lieferte sich Zerrweck ein anfänglich ausgeglichenes und spannendes Gefecht gegen Annika Amler (TSF Ditzingen). Jedoch verflog die anfängliche Trefferunsicherheit. Mit Paraden und Angriffen im richtigen Moment gelang ihr der Sieg mit 15:11. Das Viertelfinale gegen Sarah Schatton (TG Schwenningen) hatte einen vergleichbaren Verlauf. Bis zum 7:7 waren die Degenfechterinnen gleichauf. Nach einer kurzen Pause fand Zerrweck dann die richtige Taktik und ließ ihre Gegnerin mit 15:8 zurück. Für die Qualifikation zum Finale stand ihr nur noch Josefine Wallner (FC Gröbenzell) gegenüber, welche die Backnangerin 15:9 in die Schranken wies. Vom heimischen Publikum unterstützt, startete Zerrweck etwas überhastet ins Finalgefecht. Den 0:2-Rückstand holte die Backnangerin schnell auf, um dann die Führung kontinuierlich auszubauen. Mit dem eindeutigen 15:6 verließ Zerrweck als Turniersiegerin die Planche.

Der Wettkampf des männlichen Nachwuchses verlief ebenso reibungslos und beinhaltete zahlreiche spannende Duelle, jedoch ohne Backnanger Beteiligung. Am Ende war es Valentin Rosenmayer (TSF Ditzingen), der sich Rang eins sicherte, vor Jonas Boorz (Heidenheimer SB) sowie den beiden Drittplatzierten Max Busch (Heidenheimer SB) und Julius Kazmaier (TSG Reutlingen). Im darauffolgenden Teamduell setzten sich die favorisierten Heidenheimer mit 45:38 gegen Reutlingen durch. Das nächste Turnierwochenende erwartet die TSG-Fechter am 23. Mai, wenn der Backnanger Degen in die nächste Runde geht.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2020, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!