Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Frauen lösen die Pflichtaufgabe

Backnanger Oberliga-Volleyballerinnen festigen mit dem 3:0-Heimsieg gegen den TSV Georgii Allianz Stuttgart II den zweiten Platz

Die Volleyballerinnen der TSG Backnang entschieden das letzte Oberliga-Heimspiel im Jahr 2018 für sich. Sie behielten gegen den Tabellenachten TSV Georgii Allianz Stuttgart II mit 3:0 die Oberhand. Die Schützlinge von TSG-Trainer Raphael Käfer sind weiterhin Zweiter und haben nur einen Rückstand zum Spitzenreiter SV Fellbach.

Iva Maglica (rechts) hatte mit der TSG Backnang jeweils am Satzende etwas mehr zuzusetzen als die Gegnerinnen. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Iva Maglica (rechts) hatte mit der TSG Backnang jeweils am Satzende etwas mehr zuzusetzen als die Gegnerinnen. Foto: T. Sellmaier

Von Franziska Schlipf

Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Außenangreiferin Vanessa Maglica, die ihr Team von der Bank aus unterstützte, starteten die Murrtalerinnen mit Caroline Schwiertz im Außenangriff statt auf der Diagonalen. Den ersten Satz begannen die TSG-Frauen verhalten und lagen zunächst mit 0:3 hinten, bis starke Aufschläge die Murrtalerinnen, vor allem von Caroline Schwiertz und Leonie Maaß, zurück ins Spiel holten. Gute Angriffe von Spielführerin Franziska Schlipf fanden immer wieder ihr Ziel. So konnten die Backnangerinnen den ersten Satz souverän mit 25:18 zu Ende spielen.

Im zweiten Durchgang gab es einige lange Ballwechsel zu sehen. Bis zum Stand von 17:17 verlief das Match sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, bis es schließlich Iva Maglica war, die den Stuttgarter Annahmeriegel mit acht Aufschlägen in Folge zum Verzweifeln brachte und der Satz mit 25:19 an Backnang ging.

Der dritte Durchgang war zunächst erneut von langen Ballwechseln geprägt und verlief bis zum 19:17 ausgeglichen. Die Stuttgarter Frauen kämpften um jeden Ball und bäumten sich noch mal auf. Die Einwechslung von Andrea Baier brachte Sicherheit in die Annahme und Abwehr. Zuspielerin Anne Pötzl setzte ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene. Hier war es vor allem Milana Schroeder, die über die Mitte die Bälle im gegnerischen Feld versenkte. Mit 25:22 holten sich die Murrtalerinnen den dritten Satz und somit das 3:0 und drei Punkte für die Backnangerinnen. Mit diesem Heimsieg festigten die Käfer-Schützlinge den zweiten Tabellenplatz und haben lediglich einen Punkt Abstand zum Ersten SV Fellbach. Zum Abschluss der Vorrunde hoffen die Backnangerinnen darauf, die Spitzenposition zu übernehmen. Dafür muss am Samstag um 19 Uhr die Pflichtaufgabe beim Drittletzten VC Baustetten gelöst werden. Zudem bräuchte die TSG auch Schützenhilfe. Tabellenführer Fellbach müsste am gleichen Tag gegen den Dritten Biberach patzen.

TSG Backnang: Baier, Klenk, Maaß, Iva Maglica, Poynter, Pötzl, Prade, Schlipf, Schroeder, Schwiertz, Sipple.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Erneut reicht eine Führung nicht zum Sieg

Die Oberliga-Fußballer der TSG Backnang kamen erneut nur zu einer Punkteteilung. Trotz überlegen geführtem Spiel musste sich die Etzwiesenmannschaft beim 1. FC Rielasingen-Arlen am Ende mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben.