TSG gibt 2:0-Satzführung aus der Hand

Backnanger Regionalliga-Volleyballerinnen ziehen beim Tabellenvorletzten TSV Burladingen mit 2:3 den Kürzeren

Für die Volleyballerinnen der TSG Backnang bleibt es weiterhin eng im Kampf um den Verbleib in der Regionalliga. Der Aufsteiger verlor beim Tabellenvorletzten TSV Burladingen trotz einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3 und verschenkte somit wichtige Punkte für den angestrebten Klassenverbleib.

Leonie Maaß, Caroline Schwiertz, Anne Pötzl, Vanessa Maglica, MacKenna Poynter und Franziska Schlipf (von links) haben Redebedarf nach der knappen und schmerzvollen Niederlage der TSG-Volleyballerinnen. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Leonie Maaß, Caroline Schwiertz, Anne Pötzl, Vanessa Maglica, MacKenna Poynter und Franziska Schlipf (von links) haben Redebedarf nach der knappen und schmerzvollen Niederlage der TSG-Volleyballerinnen. Foto: A. Becher

Von Ronny Schmitzer

Die Backnanger Volleyballerinnen traten nach dem 3:2-Heimsieg im Kellerduell gegen den MTV Ludwigsburg zuversichtlich im Spiel beim Vorletzten TSV Burladingen an. Schließlich wollten sie nachlegen. Das Ziel war klar: Die Partie sollte mit 3:0 oder 3:1 gewonnen werden, um die maximal möglichen drei Zähler zu holen, um weiter am Tabellennachbarn MTV Ludwigsburg dranzubleiben.

Die Begegnung in Burladingen begann ausgeglichen. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Nach dem 7:10-Rückstand im ersten Satz zog die TSG dank der starken Aufschläge an Burladingen vorbei und lag mit 12:10 vorne. Den Vorsprung verteidigten die Backnangerinnen bis zum Ende des ersten Durchgangs und behaupteten sich mit 25:23. Es war ein sehr guter Start für die TSG-Volleyballerinnen. Der zweite Satz war geprägt von langen Ballwechseln, die auf beiden Seiten Geduld erforderten. Bis 13:12 für die Backnangerinnen waren beide Mannschaften gleichauf. Danach punktete Anne Pötzl mit ihren Aufschlägen. Das verschaffte der TSG-Mannschaft eine Sechspunkteführung, die bis zum Ende gehalten werden konnte – 25:19. Die Gäste befanden sich damit auf Siegkurs.

Die Energie aus dem zweiten Abschnitt nahm das Team allerdings nicht mit in den nächsten Satz. Trainer Ronny Schmitzer musste schon beim 3:8-Rückstand die erste Auszeit nehmen. Erst danach fanden seine Spielerinnen erst richtig in den Satz. Fünf Punkte Rückstand holten die Backnangerinnen mit viel Mühe und den clever gelegten Bällen von Mannschaftskapitänin Franziska Schlipf auf. Am Ende wurde es aber beim 23:24-Rückstand der Gäste noch mal spannend. Das Ziel, mit einem 3:0-Sieg nach Hause fahren zu können, war zum Greifen nahe. Doch konnte sich die TSG für ihre Aufholjagd nicht belohnen und gab den Satz mit 23:25 an Burladingen ab. Der vierte Durchgang war vergleichbar mit dem dritten Abschnitt. Die TSG geriet mitten im Satz in einen Rückstand von vier Punkten. Wieder schafften es die Backnangerinnen, mit einer Aufholjagd zum 25:25 auszugleichen. Doch im entscheidenden Moment fehlte die nötige Durchschlagskraft. Die gab den Satz und somit einen Punkt an die Gegnerinnen ab – 25:27. So ging es für die beiden Mannschaften in den Tiebreak. Im letzten entscheidenden Satz konnte die TSG nicht mehr die nötige Geduld aufbringen, um gegen die starke Abwehr der Gegner zu punkten. Die Backnangerinnen mussten sich mit 9:15 geschlagen geben. Somit blieb den Gästen nach der 2:3-Niederlage in Burladingen nur ein Punkt. Diese Pleite schmerzt, da auf jeden Fall mehr möglich gewesen wäre. Die TSG-Frauen haben als Drittletzter nun schon vier Punkte Rückstand zum Viertletzten MTV Ludwigsburg, der zu Hause gegen den Sechsten VSG Mannheim mit 3:1 die Oberhand behielt.

TSG Backnang: Heller, Maaß, Maglica, Menke, Poynter, Pötzl, Prade, Schlipf, Schroeder, Schwiertz, Stückelmaier.

Info
Zwei ganz schwere Spiele

Für die TSG-Volleyballerinnen stehen in dieser Woche zwei ganz schwere Begegnungen an. Zunächst empfängt die Mannschaft am kommenden Freitag im Pokalspiel den Drittligisten VfB Ulm. Los geht es um 19.45 Uhr in der Mörikehalle in Backnang. Einen Tag später geht es in der Regionalliga weiter. Am Samstag um 19.30 Uhr erwarten die TSG-Frauen in der Sporthalle Katharinenplaisir den Spitzenreiter USC Konstanz.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

SVU lässt sich nicht stoppen

Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga gewinnt bei der zuvor ungeschlagenen SGOS mit 6:1. Der Große Alexander Backnang bejubelt seinen ersten Saisonerfolg. Murrhardt siegt in Korb.

Rems-Murr-Sport

In der Abwehr fehlt’s an Entschlossenheit

Die erste Saisonniederlage für den Handball-Drittligisten HC Oppenweiler/Backnang. Die Schwaben verlieren beim TV 08 Willstätt das Duell zweier zuvor noch unbesiegter Mannschaften mit 32:35. Gäste halten die Partie bis Mitte der zweiten Halbzeit offen.