Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Judoka holt süddeutschen Titel

Backnangerin Sara-Joy Bauer trumpft in der U-15-Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm auf

Sara-Joy Bauer und Trainer Steffen Kreft freuen sich über die Goldmedaille. Foto: privat

Sara-Joy Bauer und Trainer Steffen Kreft freuen sich über die Goldmedaille. Foto: privat

(kk). Die Judoabteilung der TSG Backnang hat eine neue süddeutsche Meisterin. Sara-Joy Bauer erkämpfte sich den Titel in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm der Altersklasse U 15. Vier Siege führten sie auf das höchste Treppchen. In der ersten Begegnung war es ein Uchi-Mata (innerer Schenkelwurf), der sie nach kurzer Kampfzeit in die nächste Runde brachte. Hier bereitete Bauer die Gegnerin etwas größere Schwierigkeiten, wie TSG-Trainer Steffen Kreft schildert: „Sara-Joy ist in Rückstand geraten und kam in einen brenzligen Bodenkampf. Dann riss sie jedoch das Ruder rum und gewann mit einem Uchi-Mata.“

Im Halbfinale setzte die Backnangerin ihren Erfolgswurf wieder ein und stand im Entscheidungskampf um den Titel. Hier holte sie Punkte für Beintechniken und gewann. Fast wäre es für ihre Vereinskameradin Luana Castro (bis 33) auch so gekommen, hätte sie nicht im Halbfinale das Nachsehen gehabt und dann auch noch im Kampf um den dritten Platz den Kürzeren gezogen. So wurde sie Fünfte. Backnangs dritte weibliche Starterin, Ann-Jolie Bauer (bis 48), unterlag zweimal und schied aus.

Bei den männlichen Teilnehmern der TSG, die einen Tag früher starteten, war Kilian Klemer (bis 37) am erfolgreichsten. Er gewann seinen ersten Kampf, verlor daraufhin aber gegen den späteren Dritten. Danach folgten zwei Triumphe in Sekundenschnelle mit Uchi-Mata. Da Klemer jedoch im nächsten Kampf wegen eines Gegenwurfs unterlag, reichte es am Ende nur für Platz fünf. Ein Wechsel aus Siegen und Niederlagen bescherte Paul Simon (bis 60) Position sieben. Noah Kaltenleitner (bis 66) gewann sein erstes Duell mit einem Haltegriff, konnte in der Folge aber zweimal nichts ausrichten. „Er fand nach dem Auftaktsieg nicht weiter ins Turnier“, diagnostiziert Coach Kreft. Die süddeutschen Meisterschaften fanden in Pforzheim statt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Mai 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!