TSG klettert dank ihrer Doppelstärke an die Spitze

Backnangs Tennismänner gewinnen in der Württembergliga erst daheim gegen Schorndorf und dann das Topduell in Böblingen jeweils mit 6:3.

Sebastian Boltz hat keinerlei Grund, um zu hadern. Backnangs Nummer zwei ist im Einzel wie im Doppel noch ohne Niederlage und mit der TSG neuer Tabellenführer. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Sebastian Boltz hat keinerlei Grund, um zu hadern. Backnangs Nummer zwei ist im Einzel wie im Doppel noch ohne Niederlage und mit der TSG neuer Tabellenführer. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Backnangs Tennismänner sind in der Württembergliga neuer Tabellenführer. Möglich machte die TSG das mithilfe eines 6:3-Heimsiegs im Rems-Murr-Duell am Samstag gegen den TC Schorndorf sowie tags drauf mit einem erneuten 6:3-Erfolg im Spitzenspiel bei der zuvor verlustpunktfreien SV Böblingen. „Optimal, wir sind hochzufrieden“, freute sich Coach Hans-Ulrich Kirmse, dessen Team dank des Sieges die Böblinger an der Spitze ablöste.

Für den Trainer der Mannschaft aus dem Murrtal ist nach den beiden Erfolgen am Wochenende klar, dass der Abstieg für Backnang nun kein Thema mehr ist. „Mit vier Siegen müssen wir uns keine Sorgen mehr machen“, urteilt Kirmse und geht gar in die Offensive: „Für uns geht es jetzt darum, Württembergischer Meister zu werden.“ Ob das gelingt zeigen die noch ausstehenden drei Vergleiche gegen Schlusslicht Cannstatter TC, den Tabellenfünften Markwasen Reutlingen sowie im letzten Spiel gegen den Zweiten TV Reutlingen II. Bleiben die TSG und ihr punktgleicher Verfolger (beide 4:1 Siege) bis dahin ohne Patzer, dann kommt’s zum Saisonabschluss am 1. August in Reutlingen zum Showdown.

Kirmse weiß das und warnt einmal mehr, die vorherigen Aufgaben bereits als erledigt zu betrachten. „Ich kann es immer nur wiederholen: „In dieser Liga geht es einfach sehr eng her. Du musst einfach gegen jeden Gegner aufpassen.“ Beste Beispiel war das Heimspiel am Samstag gegen den Vorletzten Schorndorf, als es nach den Einzeln nur 3:3 stand und Backnang einmal mehr auf seine Stärke in den Doppeln vertrauen musste und am Ende auch durfte. Alle drei Vergleich gingen an die Gastgeber.

Tags drauf machte es die TSG nicht ganz so spannend und führte nach den Einzeln bereits mit 4:2. Zwei Siege in den abschließenden drei Doppeln reichte, um am Ende die Tabellenführung zu übernehmen und Kirmse jubeln zu lassen: „Von den insgesamt sechs Doppeln haben wir fünf gewonnen.“ Im wahrsten Sinne des Wortes ein gelungener Doppelspieltag für Backnang.

Überhaupt ist Hans-Ulrich Kirmse mit seinem Team bislang sehr zufrieden. „Es ist unglaublich, dass wir ganz oben mitspielen“, ist er selbst ein wenig darüber verwundert, wie gut es läuft. Einer der Gründe dafür heißt Nils Hoffacker, spielt an Position sechs, ist im Einzel ohne Niederlage und hat auch von den fünf Doppeln nur eines nicht gewonnen. Besser ist bei Backnang in der Hinsicht nur der Franzose Sebastian Boltz, der an Nummer zwei alle fünf Einzel und alle fünf Doppel gewonnen hat. Wobei Kirmse durchaus weiß, dass in dieser engen Liga die gesamte Mannschaft funktionieren muss, will die TSG auch in zwei Wochen in der Tabelle noch ganz oben stehen.

TSG Backnang gegen TC Schorndorf: Szintai – Baldoni 2:6, 1:6; Boltz – Milko 6:3, 6:1; Hepp – Novotny 0:6, 1:6; Jakob – Kolaric 6:4, 4:6, 7:10; Hadeler – Katzenwadel 6:2, 6:0; Hoffacker – Sojka 6:3, 6:1; Szintai/Hepp – Milko/Katzenwadel 6:2, 6:0; Boltz/Hoffacker – Baldoni/Sojka 6:2, 7:5; Jakob/Hadeler – Novotny/Kolaric 4:6, 6:1, 10:8.

SV Böblingen gegen TSG Backnang: Raspudic – Szintai 1:6, 6:3, 7:10; Sprlak-Puk – Boltz 2:6, 5:7; Reichelt – Hepp 6:1, 5:7, 10:6; Wiedenhorn – Jakob 6:7, 7:5, 10:5; Eble – Hadeler 1:6, 4:6; Roth – Hoffacker 3:6, 4:6; Reichelt/Wiedenhorn – Jakob/Hadeler 3:6, 6:3, 10:1; Raspudic/Roth – Szintai/König 4:6, 4:6; Sprlak/Eble – Boltz/Hoffacker 1:6, 6:4, 4:10.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Der Nichtabstieg ist das große Ziel

Der SV Allmersbach will mit gezielten Verstärkungen wie dem Ex-Backnanger Jan Demmler gar nicht erst in den Keller der Fußball-Landesliga abrutschen.

Rems-Murr-Sport

Eingespieltes Team startet die Mission Klassenverbleib

Für Mario Marinic ist es „ein großer Pluspunkt“, dass sich am Kader der TSG Backnang kaum etwas verändert hat. Alle Leistungsträger sind an Bord geblieben. Trotzdem betrachtet es der neue Spielertrainer bei bis zu sieben Absteigern als eine „Herkulesaufgabe“, nach der langen Saison mit 38 Spielen tatsächlich über dem ominösen Strich zu stehen.

Rems-Murr-Sport

Volksläufern winkt ein goldener Oktober

Die Organisatoren aus Aspach, Auenwald, Neuhütten und Welzheim haben zwar beschlossen, den Laufcup Schwäbisch-Fränkischer Wald erneut abzusagen, doch als Einzelveranstaltung plant jeder für sich einen Wettkampf. Einzig der Termin der TSF Welzheim ist noch unsicher.