Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG ohne Marinic im Pokal nach Kornwestheim

Fußball-Verbandsligist aus Backnang muss bereits heute wieder ran

Torjäger Mario Marinic fehlt der TSG Backnang heute in Kornwestheim. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Torjäger Mario Marinic fehlt der TSG Backnang heute in Kornwestheim. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Die Fußballer der TSG Backnang haben kaum Zeit zum Verschnaufen, denn bereits am heutigen Montag steht fürs Etzwiesenteam die nächste Aufgabe an. Der Verbandsligist spielt um 17.45 Uhr in der zweiten Runde des WFV-Pokals beim Landesliga-Aufsteiger SV Salamander Kornwestheim.

Der Start der Backnanger in der Verbandsliga ist mehr als gelungen. Mit einem überzeugenden 4:1-Heimsieg gegen den SKV Rutesheim – einem Mitfavoriten auf den Titel – eroberte die TSG zusammen mit dem VfB Neckarrems, der ebenfalls mit 4:1 zu Hause gegen den VfL Sindelfingen die Oberhand behielt, die Tabellenführung. Backnangs Trainer Evangelos Sbonias freut sich über den starken Auftakt: „Viel Lob prasselt auf uns ein. Die Mannschaft hat es sich aber auch verdient.“ Drei Tage nach dem überzeugenden Auftritt in der Verbandsliga steht nun schon heute das Match in der zweiten Runde des WFV-Pokals an. „Wir wollen in dem Wettbewerb so weit wie möglich kommen“, macht Sbonias klar. Er schiebt nach: „Wir bereiten uns wie auf ein Ligaspiel darauf vor.“ Die Rollen sind auch klar verteilt. Die TSG spielt eine Klasse höher als die Kornwestheimer. In der vergangenen Runde hatten beide Teams sogar drei Ligen getrennt, denn Backnang stieg aus der Oberliga ab und Kornwestheim aus der Bezirksliga auf.

„Auf dem Papier ist der höherklassige Verein zwangsläufig der Favorit“, nimmt Sbonias mit seiner Mannschaft diese Rolle auch an. Zudem wartet in der dritten Runde des WFV-Pokals ein Kracher auf das Team aus der Murr-Metropole, denn der Drittligist und Nachbar SG Sonnenhof Großaspach würde in den Etzwiesen zu Gast sein. Doch der Coach warnt: „Wir dürfen nicht den zweiten vor dem ersten Schritt machen. Wir müssen erst mal unsere Aufgabe in Kornwestheim erledigen. Und das wird schwer genug.“ Schließlich rechnet der Backnanger Trainer mit einer heftigen Gegenwehr der Gastgeber, die natürlich auch auf ein lukratives Pokal-Heimspiel gegen den Drittligisten hoffen.

Personell sieht es bei den Backnangern nicht ganz so gut aus. Neben den beiden langzeitverletzten David Kienast und Michele Varallo stehen auch die beiden Urlauber Dimis Naoumis und Mario Marinic nicht zur Verfügung. Das Fehlen von Letzterem wiegt besonders schwer, schließlich befindet sich der Torjäger in einer blendenden Verfassung. Marinic hatte beim 4:1 gegen Rutesheim gleich zwei Treffer beigesteuert. Somit muss der Trainer seine Startelf etwas umbauen. Trotzdem ist er sich sicher, dass seine Mannschaft das Match in Kornwestheim gewinnen kann.

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!