Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Riege gibt sich zuversichtlich

Backnanger Turner wollen in der dritten Liga mindestens unter die besten fünf Mannschaften kommen

Zum vierten Mal hintereinander starten die Turner der TSG Backnang in der neuen Saison in der dritten Liga. Beim Kader gibt es nur eine Änderung. Trotzdem sind die Schützlinge der beiden Trainer Mark Warbanoff und Sebastian Krimmer zuversichtlich, dass sie mindestens unter die besten fünf Mannschaften kommen werden.

Die Backnanger Turner Nico Zeisel, Timo Bauer, Max Blessing, Bastian Wullert, Luca Dörksen, Jonathan Cocks, Björn Kuhn, Tim Tasol, Urs Böckheler, Robert Steiner, Uwe Klemm und Trainer Mark Warbanoff (von links) blicken entspannt der neuen Saison entgegen. Es fehlen: Florian Ellinger, Timo Bölcke, Markus Malle und Trainer Sebastian Krimmer. Foto: C. Cocks

© Christopher Cocks

Die Backnanger Turner Nico Zeisel, Timo Bauer, Max Blessing, Bastian Wullert, Luca Dörksen, Jonathan Cocks, Björn Kuhn, Tim Tasol, Urs Böckheler, Robert Steiner, Uwe Klemm und Trainer Mark Warbanoff (von links) blicken entspannt der neuen Saison entgegen. Es fehlen: Florian Ellinger, Timo Bölcke, Markus Malle und Trainer Sebastian Krimmer. Foto: C. Cocks

Von Robert Steiner

Für die Backnanger Turner verlief die vergangene Runde turbulent. Nach einem unerwarteten Höhenflug zu Beginn und einem zweiten Tabellenplatz nach den ersten Wettkämpfen, zudem der Sieg über den späteren Meister TG Hanauerland, landete die Backnanger Riege auf einem „bodenständigen“ fünften Rang. Jedoch konnte das vergangene Jahr als enormer Erfolg verbucht werden. Das TSG-Team turnte wie gewohnt mit Jungs aus den eigenen Reihen beziehungsweise mit dauerhaft in Backnang trainierenden Sportlern. Ohne Aushilfe von internationalen Spitzenturnern und unter Trainingsbedingungen, die bei den Gegnern oft zu blassen Gesichtern und ungläubigen Blicken führen.

Genau jenen Erfolg möchte die TSG Backnang dieses Jahr wiederholen. Nicht den Erfolg eines fünften Platzes, der bei insgesamt sieben Teams weniger beeindruckend klingt, sondern vielmehr unspektakulär. Es geht darum, dass die Murrtaler mit den anderen Teams mithalten wollen. Wichtig wäre dabei der Triumph über manche Mannschaften, die ohne Schweizer Nationalteammitglied oder ohne rumänischen Spitzenturner vielleicht eher in die Verbandsliga passen würden. Selbst die Freude über eine knappe Niederlage gegen das eine oder andere Topteam, das in großen Leistungszentren trainiert, wäre da.

Den einen oder anderen schwarz auf weiß messbaren Erfolg braucht es natürlich für die Backnanger dennoch, um die Stimmung innerhalb der Mannschaft aufrechtzuerhalten. Vorletzte Saison, in der die Backnanger knapp am Abstieg vorbeischrammten, war anstrengend für das Team unter Trainer Mark Warbanoff. Die Moral war zwischenzeitlich am Boden. Die Frage, wofür man so viel Trainingsstrapazen auf sich nimmt, stand immer lauter im Raum. Doch wichtige Veränderungen folgten sofort. Der neue zusätzliche Trainer und ehemalige Olympiateilnehmer Sebastian Krimmer sorgte für einen Leitungsschub sowie der Chemnitzer Neuzugang Bastian Wullert für frischen Wind im Team. „Wir haben uns in den letzten Wochen enorm gesteigert und brauchen uns dieses Jahr nicht zu verstecken“, ist sich Warbanoff sicher.

Dieses Jahr trainierten die Backnanger zwar fleißig, aber locker. Sie absolvierten ihre Übungseinheiten wie immer in der Schillerhalle, aber auch dreimal im Kunst-Turn-Forum in Stuttgart. Sie festigten alte Übungen, aber erlernten auch viel Neues. Insgesamt blickt das Team gespannt, aber motiviert auf die kommenden Wochen. Aufregung ist vorhanden, aber auch Zuversicht auf eine gelingende vierte Saison in der dritten Liga.

Die Runde beginnt für die TSG mit dem Heimwettkampf am Samstag, 14. September, um 14 Uhr in der Karl-Euerle-Halle gegen den KTV Straubenhardt II. Und da möchten sich die Turner Jonathan Cocks, Timo Bölcke, Luca Dörksen, Bastian Wullert, Urs Böckheler, Robert Steiner, Max Blessing, Florian Ellinger, Björn Kuhn, Uwe Klemm, Markus Malle und Timo Bauer von ihrer besten Seite zeigen. Schließlich findet im Anschluss um 18.30 Uhr der Länderkampf der Spitzenturner aus Deutschland, Großbritannien und Rumänien in der Karl-Euerle-Halle statt.

Die kompletten Termine und Ergebnisse der Backnanger Turner in der dritten Liga gibt es im Internet unter www.bkz.de/sport/turnen.

Info
Generalprobe in Backnang

Am morgigen Samstag um 16 Uhr findet als Generalprobe für den Ligastart ein Testwettkampf in der Karl-Euerle-Halle in Backnang statt. Die TSG wird dabei als Team aus der dritten Liga Süd auf die KTV Hohenlohe, die in der Nordstaffel der dritten Liga um Punkte turnt, treffen. Gleichzeitig werden in der Murr-Metropole die Zweitligisten TG Saar II aus der Nord-Staffel und TV Schiltach aus der Südgruppe in einem Vorbereitungswettkampf gegeneinander antreten. Somit dürfte viel Spannung geboten sein.

Zum Artikel

Erstellt:
6. September 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!