Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Sportler sichern sich Medaillen

Athleten der TSG Backnang erzielen beim Kraftdreikampf in Weinheim einen Podiumsplatz – Gewichtheber Idler wird Sechster

Die Schwerathleten der TSG Backnang verzeichneten in den vergangenen Jahren große Erfolge. Nun kämpften die Kraftdreikämpfer Robert Schäfer und Dominik Lastavec, beide überzeugten mit Bestleistungen. TSG-Gewichtheber Alexander Idler belegte in seiner Disziplin einen zufriedenstellenden Platz.

Gewichtheber Alexander Idler hat eine erfolgreiche Leistung gezeigt. Foto: privat

Gewichtheber Alexander Idler hat eine erfolgreiche Leistung gezeigt. Foto: privat

Von Timo Babic

Die Backnanger Schwerathleten Robert Schäfer und Dominik Lastavec nahmen an der baden-württembergischen Meisterschaft im Kraftdreikampf in Weinheim teil. Beide sind im Vorjahr in ihren Alters- und Gewichtsklassen baden-württembergischer Meister geworden. Den Auftakt machten die Routiniers um Robert Schäfer in der Altersklasse bis 60 Jahre und der Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm. In diesem Jahr war die Konkurrenz namhaft und deutlich größer als zuvor. Mit Mario Schnurr vom KSV Renchtal nahm nicht nur der mehrfache, sondern auch der amtierende Weltmeister teil. Das Teilnehmerfeld wurde durch Andreas Schmitt (Dritter bei der deutschen Meisterschaft im Bankdrücken und Kreuzheben) und Jürgen Cech (deutscher Vizemeister im Gewichtheben) vom Gastgeberverein AC Weinheim vervollständigt.

Die Übungen des Kraftdreikampfes bestehen aus Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Der Auftakt wurde mit Kniebeugen gemacht. Während Schmitt 120 Kilogramm hob, schaffte Schäfer 140. Cech landete mit 155 Kilogramm hinter Schnurr, der 207,5 hob. Im Anschluss stand das Bankdrücken auf dem Programm. Mit 122,5 Kilogramm zeigte Schmitt die beste Leistung. Dahinter lag Schnurr (115), vor Cech (110) und Schäfer (100). Nach Abschluss der zweiten Übung lag der Backnanger Robert Schäfer in Summe auf dem vierten Rang. Der Wettkampf sollte nun in der letzten Übung Kreuzheben entschieden werden. Während Schmitt 152,5 hob, beendete Cech die Übung mit 162,5. Nun war Schäfer an der Reihe, der 25 Kilogramm mehr heben sollte als Cech, um vor ihm zu stehen. Dies tat er auch und zeigte durch die Unterstützung des Publikums mit 187,5 Kilogramm eine neue Bestleistung. Es waren genau 25 mehr, als der Weinheimer hob. Zwar lagen beide nun in Summe mit 427,5 Kilogramm gleichauf, doch aufgrund des leichteren Körpergewichts landete der TSG-Athlet vor Cech. Unangefochten gewann Schnurr den Kraftdreikampf, nachdem er im Kreuzheben 235 Kilogramm hob. Mit 557,5 landete der Weltmeister auf dem ersten Platz. „Ich bin mit meiner Leistung komplett zufrieden“, sagt Schäfer nach dem Wettkampf und fügt hinzu: „Ich hatte in allen drei Übungen meine beste Leistung gezeigt. Für mich ist es keine Schande, gegen den amtierenden Weltmeister zu verlieren.“

Im Anschluss stand der Wettkampf der Junioren an. Dort nahm der Backnanger Dominik Lastavec in der Altersklasse bis 18 Jahre und in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm teil. Als erfahrener Wettkämpfer hatte er in den vergangenen Jahren bereits einige Erfolge zu verzeichnen. Bis zum Kraftdreikampf in Weinheim gehörten ihm sämtliche baden-württembergischen Rekorde in allen drei Übungen und in der Gesamtwertung. Bei den Kniebeugen hob Lastavec 130 Kilogramm, beim Bankdrücken legte er 75 nach. Der TSG-Athlet hatte bei 82,5 und 85 Kilogramm leicht nachgedrückt, diese Versuche wurden aber für ungültig erklärt. Im Kreuzheben hob er 140 und erzielte somit insgesamt 345 Kilogramm. Dies entspricht zwar 75 mehr als im Vorjahr, doch für ganz oben reichte es dennoch nicht. Mit 476 Kilogramm landete Maximilian Vaintroub aus Mannheim deutlich vor dem Backnanger und nahm Lastavec sämtliche Rekorde ab. „Dominik ist trotz des zweiten Platzes mit seinen Leistungen sehr zufrieden, er hat große Fortschritte gemacht“, so Schäfer über Schützling Lastavec. Sein Trainer fuhr fort: „Er ist sehr motiviert und will weiter fleißig und zielstrebig trainieren.“ An der baden-württembergischen Meisterschaft nahm zuletzt Backnangs Sami Habboubi erfolgreich teil. Der Backnanger beendete die Übungen Bankdrücken und Kreuzheben mit dem zweiten Rang.

In der Disziplin Gewichtheben trat seit Jahren kein Athlet der TSG Backnang mehr bei Wettkämpfen an. Früher hatten die Murrtaler bereits deutsche Meister und Vizemeister hervorgebracht. Für die traditionsreiche Abteilung nahm nun hingegen Spartenleiter Alexander Idler an einem Wettkampf teil. Nachdem Idler 90 Kilogramm gerissen und 117 Kilogramm gestoßen hatte, belegte der TSG-Kraftsportler den sechsten Rang. Für die Zukunft hoffen die Backnanger auf eine größere Anzahl an Gewichthebern, um wieder erfolgreich sein zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!