Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG steht vor längster Fahrt

Für die Fußballer der TSG Backnang steht das erste Auswärtsspiel in der neuen Oberliga-Saison an. Am Sonntag um 15 Uhr beginnt die Begegnung beim Mitaufsteiger FV Lörrach-Brombach.

Patrick Tichy (beim Kopfball) war zuletzt angeschlagen, kann aber am Sonntag in Lörrach wieder dabei sein. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Patrick Tichy (beim Kopfball) war zuletzt angeschlagen, kann aber am Sonntag in Lörrach wieder dabei sein. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Vor der weitesten Fahrt in dieser Saison stehen die Backnanger Fußballer. Diese führt die Mannschaft von Trainer Holger Ludwig zum FV Lörrach-Brombach. Knapp 270 Kilometer liegen vor dem Team aus den Etzwiesen. „Es wird ein langer Tag, denn wir fahren um 9 Uhr los und werden erst spät abends nach Hause kommen“, sagt Ludwig. Deshalb will er mit seinem Team etwas Zählbares mitnehmen. „Wir brauchen uns nicht verstecken und spielen auf Sieg.“

Die Zuversicht beim Coach kommt nicht von ungefähr, schließlich haben die Backnanger im ersten Saisonspiel einen starken Eindruck hinterlassen. Gegen den Meisterschaftsanwärter SGV Freiberg gab es ein 1:1. „Mit der Art und Weise, wie meine Mannschaft gespielt hat, bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis auch“, sagt Ludwig mit einigen Tagen Abstand zur Heimpartie. Diesen Schwung wollen die Backnanger auf die weite Fahrt in den südlichen Teil Baden-Württembergs mitnehmen. Dort wird die TSG mit Sicherheit auf einen besonders motivierten Gegner treffen. Allerdings bekam die Aufstiegseuphorie der Lörracher im ersten Saisonspiel einen Knacks. Am Mittwoch musste der FV beim 1. FC Rielasingen-Arlen eine klare 2:6-Niederlage hinnehmen. „Sie müssen sich erst noch ans neue Tempo in der Oberliga gewöhnen“, erklärt TSG-Trainer Ludwig, der Ausschnitte von Lörrachs erster Begegnung angeschaut hat. Er vermutet: „Lörrach wird sich im ersten Heimspiel bestimmt viel vornehmen.“

Die Backnanger müssen sich also auf eine harte Gegenwehr einstellen. Doch Angst und Bange ist den Backnangern nicht. Sie wissen um ihre Stärke. „Wir müssen eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen und sollten uns möglichst viele Torchancen herausspielen“, lautet die Ansage von Ludwig an seine Schützlinge. Er schiebt nach: „Wir müssen kompakt stehen und möglichst wenig zulassen.“ Wenn das gelingt, dann sollte mindestens ein Punktgewinn im Südbadischen herausspringen.

Die personellen Voraussetzungen sind auf Backnanger Seite sehr gut. Bis auf die Langzeitverletzten hat Trainer Holger Ludwig den kompletten Kader zur Verfügung. „Der eine oder andere Spieler hatte zwar Anfang der Woche leichte muskuläre Probleme, die sollten jetzt aber weg sein“, berichtet Ludwig. Zudem freut er sich darüber, dass Patrick Tichy nun wieder zur Verfügung steht. Der Defensivmann war zuletzt angeschlagen, war aber beim Abschlusstraining dabei. Ob es Veränderungen in der Startelf geben wird, lässt der Trainer noch offen. „Nach einem guten Spiel muss nicht alles unverändert bleiben“, lässt sich Ludwig mögliche Optionen offen. Größere Änderungen sind aber auszuschließen. Jedoch machten die drei Einwechselspieler Mert Tasdelen, Marvin Zimmermann und Sebastian Gleißner einen sehr guten Eindruck. „Sie haben sich alle drei schnell eingefügt“, lobt der TSG-Coach.

Am Mittwoch gegen die Kickers

Das Spiel der TSG Backnang beim FV Lörrach-Brombach ist der Beginn für die erste englische Woche in der Oberliga. Nur wenige Tage bleiben dem Etzwiesenteam bis zur nächsten Begegnung. Am kommenden Mittwoch hat die TSG eine Heimpartie vor der Brust. Um 18 Uhr geht es gegen die Stuttgarter Kickers.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Tipps vom Torkrokodil für TSC-Nachwuchs

Vor geraumer Zeit gab es bei den Fußballern des TSC Murrhardt keine Nachwuchsmannschaft. Das hat sich geändert, denn inzwischen spielen etwa 40 Kinder in vier Teams. Ein Highlight war das gemeinsame Training mit dem Ex-Profi Sean Dundee.

Rems-Murr-Sport

Pflichtaufgabe mit Gefahrenpotenzial

Backnangs Oberliga-Fußballer erwarten morgen Schlusslicht SV Oberachern zum Nachholspiel. Holger Ludwig warnt davor, die mit drei Partien in Rückstand liegenden Gäste nur am Tabellenplatz festzumachen und hat trotzdem den ersten Heimsieg im Blick.