Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG trifft im Topduell auf Hollenbach

Backnangs Fußballer wollen gegen den Zweiten die Verbandsliga-Tabellenführung verteidigen

Ob Leon Maier (links), Mario Marinic (Mitte) und Louis Wiesheu morgen jubeln können, ist ungewiss. Hinter den Einsätzen der drei TSG-Spieler stehen nämlich noch Fragezeichen. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Ob Leon Maier (links), Mario Marinic (Mitte) und Louis Wiesheu morgen jubeln können, ist ungewiss. Hinter den Einsätzen der drei TSG-Spieler stehen nämlich noch Fragezeichen. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Die Fußballer der TSG Backnang schließen am morgigen Samstag die dritte englische Woche hintereinander ab. In der Verbandsliga steht das Spitzenspiel auf dem Programm. Um 14 Uhr empfängt der Tabellenführer in den Etzwiesen den punktgleichen und nur um ein Tor schlechteren Zweiten FSV Hollenbach.

Drei kräftezehrende Wochen liegen hinter den Backnangern. In den Ligaspielen kann sich die Ausbeute mit vier Punkten an den vergangenen beiden Begegnungen sehen lassen. Damit ist die TSG weiterhin unbezwungen. Mit zehn Punkten und 14:3 Toren aus insgesamt vier Partien führen die Murrtaler die Tabelle an. Aber auch im WFV-Pokal hat sich die Mannschaft sehr gut aus der Affäre gezogen. Nach dem 5:1-Erfolg beim Landesliga-Aufsteiger SV Salamander Kornwestheim folgte am vergangenen Dienstag der Kracher in der dritten Pokalrunde. Trotz einer starken Leistung musste sich die TSG dem Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 2:4 geschlagen geben. „Wir haben bis zur 60. Minute gut mitgehalten“, blickt Co-Trainer Darko Milosevic zurück. Er vertritt zurzeit dem im Urlaub weilenden Coach Evangelos Sbonias. Trotzdem sind beide ständig im Kontakt. „Er weiß, was Sache ist“, sagt Milosevic. Der Co-Trainer musste Sbonias jedoch die Nachricht überbringen, dass das Pokalmatch gegen Großaspach seine Spuren bei den Backnangern hinterlassen hat. Der in der 56. Minute eingewechselte Niklas Kalafatis klagt über Probleme am Knöchel. Er wird morgen beim Spitzenspiel gegen Hollenbach wohl nicht mitwirken können. Aber auch Louis Wiesheu, der im Pokalmatch für Kalafatis das Spielfeld verlassen hatte, ist angeschlagen. Er verspürt ein leichtes Zwicken im Oberschenkel. Hinter seinem Einsatz morgen steht ein Fragezeichen. Ebenfalls offen ist, ob Leon Maier zur Verfügung steht. Der 20-Jährige musste bei der Pokalpartie aufgrund einer Grippe passen. Hinzu kommt, dass sich Torjäger Mario Marinic mit Kniebeschwerden herumschlägt. Er hatte schon gegen Großaspach pausiert. Am seidenen Faden hängt, ob der 34-Jährige gegen Hollenbach auflaufen kann. „Die Chancen sind 50:50“, sagt Milosevic zu dieser Personalie.

Trotz der Ungewissheiten bei der personellen Lage wollen die Backnanger die Spitzenposition in der Verbandsliga verteidigen. „Wir haben ein Heimspiel und das wollen wir gewinnen. Es ist aber eine schwere Aufgabe“, sagt der Co-Trainer. Er hat sich drei der vier Spiele des Gegners angeschaut und kommt zu der Erkenntnis: „Hollenbach hat eine kompakte Mannschaft mit einer starken Offensive, die sehr torgefährlich ist.“ Vor dieser müssen die Backnanger auf der Hut sein. Doch die Murrtaler haben mit 14 genauso viele Treffer wie der Gegner erzielt. Dabei kassierte die TSG ein Tor weniger als Hollenbach, welches dem Etzwiesenteam die Tabellenführung einbringt. Und diese soll nun im Topduell verteidigt werden. Mit welchem Spielsystem das gelingen kann, hält sich Milosevic noch offen. „Vielleicht spielen wir das 3:5:2 wie im Pokal oder auch ein 4:4:2 – auf jeden Fall sind wir sehr variabel“, sagt der Co-Trainer. Er stellt seine Mannschaft so ein, dass diese von der ersten Minute an hellwach sein wird. Schließlich wollen die Backnanger ihre dritte englische Woche in Folge mit einem Erfolgserlebnis beenden.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!