TSG will anderes Gesicht zeigen

Fußball-Oberligist aus Backnang tritt die Reise zum 1. FC Rielasingen-Arlen an.

Leon Maier hat alle 630 Oberliga-Minuten der Saison für die TSG absolviert. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Leon Maier hat alle 630 Oberliga-Minuten der Saison für die TSG absolviert. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Den Fußballern der TSG Backnang gelang in den vergangenen fünf Oberliga-Spielen kein Sieg. Die Roten haben aber immerhin drei Punkte geholt. Die Backnanger hatten sich aber durchaus mehr ausgerechnet. Die nächste Möglichkeit, um die Bilanz etwas aufzupolieren, gibt es am Sonntag. Der Tabellenvierzehnte tritt dann um 15 Uhr beim Zwölften 1. FC Rielasingen-Arlen an.

Die Enttäuschung beim Etzwiesenteam nach dem mageren 1:1 zu Hause gegen das Schlusslicht SV Oberachern ist groß. „Die Stimmung ist nicht auf dem Höhepunkt“, gibt TSG-Trainer Holger Ludwig zu. Er schiebt nach: „Die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden müssen.“ Somit stand die TSG am Ende nur mit einem Punkt da. In seinem Blick auf die vergangenen fünf Begegnungen macht Ludwig klar, dass es dabei auch gegen die Stuttgarter Kickers (3:3) und den FV Ravensburg (1:1) ging, die beide zu den Spitzenteams der Oberliga zählen. Einzig die 1:2-Niederlage beim Freiburger FC wurmt den TSG-Trainer noch. „Damit bin ich immer noch unzufrieden“, sagt Ludwig.

Die Backnanger führt der Weg am Sonntag auch wieder ins Südbadische. Allerdings geht es da zum 1. FC Rielasingen-Arlen, in der Nähe vom Bodensee. Die Fahrt zum Gegner beträgt etwa 200 Kilometer. Diesen Ausflug wollen die Backnanger nicht mit leeren Händen beenden. Allerdings muss abgewartet werden, wie die Roten die vorerst letzte englische Woche überstehen werden. „Wir sind zwar inzwischen den Rhythmus gewohnt, aber die vielen Spiele in den vergangenen Wochen zerren an den Kräften. Ein Beispiel dafür ist, dass Defensivmann Thomas Doser am Mittwoch beim Heimspiel gegen Oberachern mit muskulären Problemen in der 80. Minute ausgewechselt werden musste. Sein Einsatz bei der Partie am Sonntag ist fraglich. Ob es weitere Angeschlagene gibt, das wird das Abschlusstraining zeigen. Erst danach will Ludwig zusammen mit seinem Trainerstab festlegen, wie die nächste TSG-Startelf aussehen wird.

Der 1. FC Rielasingen-Arlen hat am Mittwoch auch ein Nachholspiel absolviert und ein torloses Unentschieden gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen erzielt. Backnangs Coach Holger Ludwig hat sich bereits intensiv mit dem FC beschäftigt. „Rielasingen macht die Räume eng und hat eine gute Offensive“, erklärt der 38-Jährige. Das bedeutet für seine Mannschaft: „Wir müssen unser Spiel durchziehen, schnell nach vorne spielen und unsere Torchancen nutzen.“ Wenn das gelingt, dann ist für die TSG etwas Zählbares drin. Allerdings müssen sich die Backnanger etwas umstellen, denn die Auswärtspartie findet wahrscheinlich auf Kunstrasen statt. „Da wird es ein ganz anderes Spiel“, ist sich Ludwig sicher. Er hofft allerdings auf ein positives Ergebnis für sein Team.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

WFV zieht ebenfalls die Reißleine

Fußballer unterbrechen mit sofortiger Wirkung die Saison. Alle für heute und fürs kommende Wochenende geplanten Spiele von der Ober- bis runter zur Kreisliga B fallen bereits aus. Regionalligist Großaspach muss sich in Geduld üben, ob und wie es in dieser Spielklasse weiter geht.